SDRPY vereinbart Partnerschaft mit Alwaleed Philanthropies

Das saudische Entwicklungs- und
Wiederaufbauprogramm für den Jemen (Saudi Development and Reconstruction Program
for Yemen, SDRPY) hat am Mittwoch einen gemeinsamen Vertrag mit Alwaleed
Philanthropies unterzeichnet, in dessen Rahmen in unterschiedlichen Bereichen
für die Menschen im Jemen mehr Kapazitäten geschaffen und Entwicklungsprojekte
zur Verbesserung des Lebensstandards und der Wirtschaft im Jemen aufgebaut
werden sollen.

Die Vereinbarung steht für ein erweitertes Engagement des Dieners der beiden
heiligen Stätten König Salman bin Abdul Aziz Al Saud und Seiner königlichen
Hoheit Kronprinz Mohammed bin Salman für die Unterstützung der jemenitischen
Regierung und stärkt mithilfe von Kooperationen mit der Regierung des Jemen die
Vorreiterrolle des Königreichs bei der Entwicklung und Unterstützung
nachhaltiger Projekte. Hierfür sollen auch die Ergebnisse des Arbeitstreffens
umgesetzt werden, das von der SDRPY organisiert wurde und im letzten November
unter Anwesenheit des jemenitischen Premierministers Dr. Maeen Abdul Malik Saeed
und unter der Teilnahme offizieller Vertreter aus den jemenitischen Ministerien
stattfand. Im Mittelpunkt standen die Bedürfnisse der Menschen im Jemen.

Das saudische Entwicklungs- und Wiederaufbauprogramm für den Jemen wurde bei der
Vertragsunterzeichnung vom saudischen Botschafter im Jemen und SDRPY-Supervisor
Mohammed bin Saeed Al Jabi vertreten. Die Alwaleed Philanthropies wurde durch
die Generalsekretärin der Stiftung, Ihre königliche Hoheit Prinzessin Lamia bint
Majid Al Saud, vertreten.

Im Anschluss an die Unterzeichnung brachte der Vorsitzende der Alwaleed
Philanthropies, Seine königliche Hoheit Prinz Alwaleed bin Talal bin Abdulaziz
Al Saud, in einem Treffen mit Botschafter Al Jabir seine Freude über die
Vereinbarung zum Ausdruck. Er wies darauf hin, dass dies die erste und
wichtigste Initiative anlässlich des 40. Jubiläums der Alwaleed Philanthropies
sei, vor allem auch, weil es sich um die Partnerschaft mit einer saudischen
Regierungsbehörde handelt und diese auf das Wohl der Brüder und Schwestern des
Königreichs im Jemen abzielt.

Die Generalsekretärin der Alwaleed Philanthropies, Prinzessin Lamia, sagte, dass
die gemeinsam mit dem Programm besprochenen und vereinbarten Projekte für die
Stiftung die wichtigsten Maßnahmen seien, und sie wies darauf hin, dass das
Gouvernement Aden nun den Ausgangspunkt für Aktivitäten in anderen Provinzen
bilden werde.

Der SDRPY-Supervisor, Botschafter Al Jabir, sagte in seiner im Rahmen der
Unterzeichnung gehaltenen Rede, dass die Aufgabe des Programms darin bestehen
werde, zusammen mit Alwaleed Philanthropies und dem Programm der Vereinten
Nationen für menschliche Siedlungen (UN-Habitat) den Brüdern und Schwestern im
Jemen beim Aufbau von Kapazitäten in den unterschiedlichen Bereichen zu helfen.
Weiter sagte er, dass das Programm Projekte und Maßnahmen entwickeln und
umsetzen werde, die einen Beitrag zur sozialen Entwicklung leisten, Frauen und
junge Menschen stärken und Brücken zwischen den Kulturen schlagen sollen.

Botschafter Al Jabir fügte noch hinzu, dass die Projekte, die im Rahmen der
gemeinsame Vereinbarung durchgeführt werden sollen, den Bau und Wiederaufbau
einer Reihe von Wohnhäusern umfassen und in Aden denjenigen, die am dringendsten
eine sichere Behausung brauchen, ein angenehmeres Leben zu ermöglichen. Es wird
erwartet, dass allein hier rund 5.000 Menschen direkt und indirekt davon
profitieren werden.

Botschafter Al Jabir wies darauf hin, dass es einen Vorrang für
Entwicklungsprojekte gebe, mit denen junge Männer und Frauen auf die Arbeitswelt
vorbereitet werden, und solche, mit denen Frauen in die Lage versetzt werden,
den Schritt auf den Arbeitsmarkt auch zu schaffen. Dafür werden spezielle
Entwicklungsprogramme aufgesetzt. Erwartet wird, dass rund 6.000 Menschen direkt
und indirekt von solchen Sonderprogrammen profitiere werden.

Die gemeinsame Vereinbarung für Koordinierung und Zusammenarbeit zielt auf eine
Stärkung von Frauen und jungen Menschen in verschiedenen Schwerpunktbereichen
ab. Hier besonders wichtig: Ausbildung und Beschäftigung im öffentlichen Sektor
und in der Privatwirtschaft.

Im Rahmen der gemeinsamen Vereinbarung sollen 1.000 Wohneinheiten gebaut und
wiederaufgebaut werden, wovon rund 5.000 Menschen direkt und indirekt
profitieren werden. Die Vertragsparteien haben zudem die Aus- und Weiterbildung
von 1.000 Jemeniten zugesagt, die als Vorbereitung für die Aufgaben als
Unternehmer und Handwerker dienen soll, was auch für Frauen gilt. Zudem soll in
Zusammenarbeit mit dem UN-Habitat-Programm und der Organisation Education for
Employment (EFE) im Anschluss an die Ausbildung Hilfestellung bei der
Arbeitssuche gegeben werden.

Das SDRPY gilt als einer der Pioniere in der Entwicklungsarbeit in der Republik
Jemen. Es hat hier seit dem Start des Programms mehr als 100
Entwicklungsprojekte in den Bereichen Wasserversorgung, Gesundheit, Bildung,
Energie- und Stromversorgung, Verkehr (Flughäfen, Straßen und Häfen),
Landwirtschaft und Fischerei sowie im Wohnungsbau und öffentlichen Bausektor
aufgebaut.

Die Alwaleed Philanthropies arbeiten seit 40 Jahren auf 6 Kontinenten in 189
Länder und hat in dieser Zeit mehr als 100 Projekte durchgeführt, von denen mehr
als 976 Millionen Menschen auf der ganzen Welt profitiert haben.

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1087262/SDRPY_Alwaleed_Philanthropies_si
gning.jpg

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1087260/SDRPY_Alwaleed_Philanthropies_me
eting.jpg

Pressekontakt:

media@sdrpy.gov.sa

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/132628/4514613
OTS: The Saudi Development and Reconstruction Program for Yemen

Original-Content von: The Saudi Development and Reconstruction Program for Yemen, übermittelt durch news aktuell

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis