Senegalesischer Präsident Macky Sall und Internationaler Ehrenpräsident von Religions for Peace Bischof Munib A. Younan als Sunhak Friedenspreisträger 2020 geehrt

Das Komitee des Sunhak Friedenspreises
feierte die Sunhak Friedenspreis-Verleihung 2020, die auch zum Gedenken an den
100. Geburtstag des Gründers stattfand, am 5. Februar um 10.00 Uhr im
Kongresszentrum KINTEX, Ilsan (Republik Korea).

Der Sunhak Friedenspreis 2020 wurde an Macky Sall, den Präsidenten der Republik
Senegal, und an Bischof Munib A. Younan, den Internationalen Ehrenpräsidenten
von Religions for Peace, verliehen. Aus Anlass des 100. Geburtstags des Gründers
Rev. Sun Myung Moon wurde darüber hinaus ein besonderer
Hundertjahrfeier-Gründerpreis an den ehemaligen UN-Generalsekretär Ban Ki-moon
vergeben.

Präsident Sall wurde geehrt, weil es ihm erfolgreich gelungen war, die Amtszeit
des Präsidenten von sieben auf fünf Jahre zu verkürzen und durch eine
transparente Politik in seinem Land einen Wirtschaftsaufschwung einzuläuten. Auf
diese Weise hat er eine reife Demokratie in die Nachbarländer auf dem
afrikanischen Kontinent verbreitet, wo immer noch langjährige Diktaturen und
Armut vorherrschen.

Bischof Younan wurde für sein mehr als 40 Jahre währendes Engagement zur
Verständigung zwischen Judentum, Christentum und Islam im Nahen Osten und
insbesondere für seine besonderen Verdienste um eine friedliche Beilegung des
israelisch-palästinensischen Konflikts geehrt.

Der ehemalige UN-Generalsekretär Ban hat die UN mit seinem unermüdlichen
Engagement für eine nachhaltige Welt geprägt, angesichts noch nie dagewesener
globaler Herausforderungen und Krisen wie die weltweite Wirtschaftskrise, der
Klimawandel, Terrorismus und Flüchtlingsfragen.

In seiner Dankesrede betonte Präsident Sall, dass Frieden auch soziale
Komponenten wie wirtschaftliches Wachstum erfordere, um zur Armutsüberwindung
beizutragen und Ungleichheiten zu verringern. Er bekräftigte seine
Entschlossenheit, sich in einer führenden Rolle für das Ende der Konflikte auf
dem afrikanischen Kontinent einzusetzen, damit soziale und wirtschaftliche
Weiterentwicklung erreicht werden kann.

Bischof Younan rief die Religionsführer dazu auf „ihre Stimmen für den Frieden
zu erheben, der auf Gerechtigkeit beruht, und sich mutig gegen die Wellen von
Hass und Unterdrückung auszusprechen“, und er erklärte: „Ich werde mich
weiterhin bis zum letzten Atemzug meines Lebens für den Frieden auf der
Grundlage von Gerechtigkeit einsetzen.“

Der ehemalige UN-Generalsekretär sprach darüber, dass „immer noch mehr als 700
Millionen Menschen mit Hunger zu Bett gehen müssen“, und dass die Auszeichnung
mit diesem Preis ihn in seinem „Engagement bestätigt und zusätzlich motiviert,
noch viel mehr zu tun, denn es gibt immer noch viele Menschen, die sich nach
Frieden und Wohlergehen sehnen und wollen, dass ihre Menschenrechte respektiert
und geschützt werden“.

An der Preisverleihung nahmen mehr als 5000 Besucher teil, darunter ehemalige
und derzeitige Regierungschefs und Staatsoberhäupter sowie Vertreter aus
zahlreichen internationalen Organisationen von Regierungen, akademischen
Kreisen, Wirtschaft, Medien sowie Religion.

Mit dem Sunhak Friedenspreis werden Einzelpersonen und Organisationen geehrt,
die einen herausragenden Beitrag zum Frieden zukünftiger Generationen und zur
menschlichen Entwicklung geleistet haben.

Pressekontakt:

Gayeon Roh, +82-2-3278-5158,sunhakprize@naver.com
Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1087527/Sunhak_Peace_Prize_Yo
unan.jpg
Foto –
https://mma.prnewswire.com/media/1087526/Sunhak_Peace_Prize_Ban.jpg

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/132912/4514931
OTS: The Sunhak Peace Prize Committee

Original-Content von: The Sunhak Peace Prize Committee, übermittelt durch news aktuell

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis