Service Management mit Open Source

 

Interview mit Rico Barth, cape IT GmbH

Service Desk mit Mut zum Standard bei der Osram Continental GmbH

So wird bei der globits GmbH Service zum Vergnügen

Für eine moderne Unternehmensstrategie ist die IT eine wesentliche strategische Komponente. Aber wie gelingt es insbesondere mittelständischen Unternehmen, ihre IT als Basis für neue, service-orientierte und zukunftsweisende Geschäftsmodelle aufzustellen? Rico Barth, Geschäftsführer cape  IT GmbH, skizziert in dem Interview auf it-daily.net einige Ansätze dazu. Die Case Studies bei der Osram Continental GmbH und der globits GmbH zeigen, dass sich diese Ansätze erfolgreich in die Praxis umsetzen lassen.

Interview mit Rico Barth, cape IT GmbH

Herr Barth, Sie sind Geschäftsführer eines mittelständischen Softwareunternehmens. Wenn man sich mit Ihrem Unternehmen und Ihrem Produkt beschäftigt, kristallisiert sich heraus, dass Sie dem Mittelstand eine enorme Bedeutung zusprechen. Was genau verstehen Sie unter Mittelstand?

Rico Barth: Der deutsche Mittelstand ist in meinen Augen der wichtigste Eckpfeiler der deutschen Wirtschaft, der entscheidend für Wachstum und Wohlstand unseres Landes ist. Im Bereich der Innovation und Technologie ist der Mittelstand ein enormer Antrieb und sichert den Menschen in Deutschland viele Arbeitsplätze.

In einigen Nischen sind aufgrund einer hohen Spezialisierung so genannte Hidden Champions entstanden, aber der gesamte Mittelstand besticht in Deutschland durch seine Grundwerte wie Vertrauen, Verstehen und Verlässlichkeit und gilt in ganz Europa immer noch als Vorbild und Erfolgsmodell.

Dem gegenüber stehen allerdings auch Großkonzerne. Wie würden Sie die Unterschiede hier definieren?

Das große Plus der Großkonzerne ist ihre Finanzkraft. Das schafft dort Sicherheit, um auch mal durch Krisen hindurch zu kommen und zieht Mitarbeiter an. Personelle Engpässe, wie sie der Mittelstand oftmals beklagt, findet man bei Großkonzernen wenig bis gar nicht. Der Mittelstand hingegen besticht mit tiefer Fachkenntnis, entwickelt seine Produkte mit großer Kundennähe und kann schnell auf die individuellen Bedürfnisse seiner Kunden reagieren, weil die Hierarchien flach und die Wege kurz sind. Dabei vermittelt der Mittelstand auch noch echte Werte und setzt auf eine starke und vertrauensvolle Bindung zwischen Firmenleitung und Belegschaft. Diese familiäre Atmosphäre, die hier noch herrschen kann und oft Antrieb eines Unternehmens sind, findet man bei Großkonzernen nicht mehr.

Sie sind mit Ihrem Unternehmen mit der IT der Mittelständler konfrontiert. Was zeichnet Ihr Haus aus bzw. was ist der Garant Ihres Erfolges?

Da die Belange unserer Kunden sich oft auch bei uns selbst bereits gezeigt haben, können wir diese Herausforderungen sehr gut meistern und wir agieren mit unseren Kunden auf Augenhöhe mit beidseits vorhandener Offenheit und großem gegenseitigem Vertrauen. Elementar ist dabei auch, dass der Nutzen einer IT-Lösung immer im Kontext des jeweiligen Bedarfs dargestellt werden kann, denn ohne sichtbaren Mehrwert entscheidet sich kein Unternehmen für eine IT-Lösung. Dabei sind wir nicht nur Software-Hersteller, sondern begleiten und beraten unsere Kunden beim Aufbau und der Optimierung ihrer technischen Service-Angebote ? intern, aber auch extern.

Das vollständige Interview auf it-daily.net 

Rico Barth, Geschäftsführer cape  IT GmbH beantwortet in dem auf it-daily.net erschienenen Interview folgende weitere Fragen:

Hat die IT in Deutschland bereits den Stellenwert, der ihr in anderen Teilen der Welt bereits zuteil wird?

Wenn Sie mit Ihrem Team in Unternehmen mit brach liegendem Potential kommen, was erwartet Sie dort?

Was sind dann die häufigsten Faktoren, die die Unternehmen doch dazu bringen, umzudenken?

Sie finden in den Unternehmen sicherlich kein freies Feld vor, sondern werden mit Problemen konfrontiert. Gibt es hierbei ein bestimmtes Muster oder wiederkehrende Problemstellungen?

Warum ist Open Source hier oft eine Ideallösung?

Umsetzung der Ansätze von Rico Barth in die Praxis

Die Case Studies über Osram Continental GmbH und globits GmbH zeigen, dass sich diese Ansätze erfolgreich in die Praxis umsetzen lassen.

Service Desk mit Mut zum Standard bei Osram Continental GmbH

Das neugegründete Joint Venture der beiden Großkonzerne Osram und Continental mit 1.500 Mitarbeitern, 16 Standorten weltweit und einer völlig neuen IT-Infrastruktur hat in nur 12 Tagen mit KIX einen funktionierenden Service Desk auf die Beine gestellt. Dafür mussten alle zentralen IT-Dienste von Grund auf strukturiert und organisiert werden. Die IT-Infrastruktur musste möglichst schnell betriebsbereit sein, um das laufende Geschäft effektiv unterstützen zu können. Die Maßgabe der Verantwortlichen lautete dabei: Immer möglichst nah an den Standards bleiben. Die vollständige Case Study finden interessierte Leser auf it-daily.net:

https://www.it-daily.net/it-management/system-service-management/22676-it-service-mit-mut-zum-standard

So wird bei globits GmbH Service zum Vergnügen

Mehrwert, das ist das Zauberwort für Philipp Raschdorff, Servicekoordinator bei globits aus Berlin: ?Der Mehrwert unseres neuen Service Management Systems sollte gleich vom ersten Tag an spürbar sein. Nur so konnten wir unsere Mitarbeiter von dem neuen Tool auch überzeugen. Es macht schließlich einfach Spaß, wenn es schnell geht.? globits ist ein bundesweit agierendes Systemhaus, das Unternehmen im strategischen Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien berät und auch betriebsfertige, individuell zugeschnittene IT-Komplettlösungen bietet.

globits hat durch KIX eine bessere Transparenz erreicht, sowohl intern ? ?Womit beschäftigt sich der Service eigentlich gerade?? ? als auch extern gegenüber dem Kunden. ?Es ist recht simpel?, sagt Raschdorff. ?KIX spart uns Zeit und Nerven.? Auch für Kunden, die nicht über eine eigene ITSM-Lösung verfügen, stellt globits die weiterreichenden Funktionen wie die CMDB und das IT-Service-Reporting zur Verfügung.  Die vollständige Case Study finden interessierte Leser auf it-daily.net:

https://www.it-daily.net/it-management/system-service-management/22678-so-wird-service-zum-vergnuegen

Weitere Informationen:

https://www.it-daily.net

Ansprechpartner:

Ulrich Parthier

it Verlag GmbH, Rudolf-Diesel-Ring 21, 82054 Sauerlach

Telefon: +49-8104-649414, E-Mail: u.parthier@it-verlag.de

Die it verlag für Informationstechnik GmbH publiziert das Magazin it management mit dem Supplement it security. Im Online-Bereich stehen mit der News-Portal www.it-daily.net und diversen Newslettern wertvolle Informationsquellen für IT Professionals zur Verfügung. Mit eBooks, Whitepapern und Konferenzen zu Themen des Print-Magazins rundet der Verlag sein Angebot zu News aus der IT-Welt ab.

www.it-daily.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis