Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Silber im Defizit!

Spätestens mit dem Produktionsbeginn im kommenden Jahr, dürfte die Aktie schon zweistellig notieren! Das aktuelle Niveau bietet Traumkurse zum Einstieg! Nur wer dabei ist, kann am Ende satte Gewinne einstreichen!

Jetzt wird an Mega-Treffer mit 10 kg/t Silber angeknüpft!

Riesiges Bohrprogramm mit enormem Explorationsfortschritt!

Verarbeitungsanlage bereit! Produktion im kommenden Jahr?!

Obendrein jetzt noch Gratisaktien vom ‚Spin off‘ sichern!

Den Silberpreis beeinflussen zum einen die industrielle Nachfrage und zum anderen auch die Anleger. Zudem steht noch die Minenproduktion im Fokus! Mit der richtigen Silberaktie können Sie jetzt ein Vermögen machen!

Selbstverständlich ging infolge der Corona-Pandemie und der daraus resultierenden Minenschließungen im vergangenen Jahr die globale Silberproduktion im Vergleich zum Vorjahr zurück, genauer gesagt um -5,9 %. Damit fiel die globale Produktionsleistung auf 784,4 Millionen Unzen Silber zurück, was den größten Rückgang seit dem Jahr 2010 bedeutet.

Besonders betroffen waren die primären Silberminen, allen voran in Peru, Argentinien und Mexiko. Lediglich die Silberproduktion als Beiprodukt aus Kupferminen stieg letztes Jahr unbedeutend an. Während es in den vergangenen fünf Jahren noch ein Überangebot an Silber gegeben hatte, hat sich das dieses Jahr wieder in ein Defizit umgekehrt.

Starke physische Investitionen und die steigende Industrie-Nachfrage in vielen westlichen Märkten sind für das Defizit verantwortlich. Mit der Wirtschaftserholung und den stark steigenden Inflationsraten dürfte Silber nun wieder deutlicher ins Interesse der Investoren rücken.

Denn das Ende der Nullzinspolitik wird zwar diskutiert, ist aber auf absehbare Zeit noch nicht realisierbar. Die Wiedereröffnung nach Corona habe, so Fed-Chef Powell, „vorübergehend“ zu höheren Preisen geführt und die Inflation angeheizt.

Das heißt nichts anderes, als dass das Gelddrucken fortgesetzt wird. Und ob die anziehende Inflation nur temporär (vorübergehend) ist, bleibt mal noch abzuwarten! Silber sollte auch von daher ebenso wie Gold gute Chancen auf deutliche Preissteigerungen haben.

Zudem wird dem Silberpreis die Zunahme der Elektromobilität sowie die Förderung und Erweiterung von Wind- und Sonnenenergie helfen. Denn für Solarzellen etwa braucht man Silber, ebenso wie für die sich stark ausweitenden E-Autos! Viele Rohstoffe wie Öl, Kupfer oder Aluminium sind schon deutlich teurer geworden. Silber, das zu mehr als 50 Prozent in der Industrie verbraucht wird, hat dieses Jahr noch keinen Sprung nach oben gemacht, dieser sollte aber unmittelbar bevorstehen!

Denn die Elektronikbranche wächst! Weltweit wollen immer mehr Menschen elektronische Geräte und eine wachsende Mittelschicht in den Schwellenländern kann sich diese auch zusehends leisten. Daher müssen schnellstmöglich neue Silber-Funde, vor allem aber auch neue Minen her! Und da kommt man an unserem TOP-Favorit Vizsla Silver (WKN: A2QN63) nicht vorbei! Denn hier wird auf dem Unternehmenseigenen ‚Panuco‘-Projekt wieder richtig Gas gegeben!

Vizsla Silver pusht ‚Panuco‘-Projekt nach vorne!

Pünktlich zu Beginn des dritten Quartals wird Vizsla Silver (WKN: A2QN63) seine aktuell noch COVID-19-bedingte Aussetzung der Arbeiten an seinem 9.500 ha großen mexikanischen Vorzeige-Silber-Gold-Grundstück ‚Panuco‘ wieder mit voller Kraft und Konzentration aufnehmen. Zeit genug also, die kurze Verschnaufpause für das Festzurren des weiteren Fortschritts zu nutzen!

Der Weg dahin führt über die Fortsetzung des 100.000 Bohrmeter umfassenden Explorationsprogramms, das mit der geballten Power von zehn Bohrgeräten wieder aufgenommen wird. Dabei stehen zwei Ziele ganz oben auf der „Bohrliste“!

‚Napoleon‘ und ‚Tajitos‘ im Bohr-Fokus!

Zunächst geht Vizsla den insgesamt etwa 1.500 m langen und 350 m tiefen Ressourcenzielgebieten bei ‚Napoleon‘ und ‚Tajitos‘ noch weiter auf den hochgradigen Grund -und das mit jeweils drei Bohrgeräten pro Ziel.

Zurecht, denn was in ‚Napoleon‘ an Potenzial schlummert, zeigte sich ja bereits Ende Juni in sensationellen 898 g/t Silberäquivalent (AuEq) über 8,36 m durchschnittliche wahre Mächtigkeit. Dieses und weitere exzellente Ergebnisse aus dem Frühsommer sind erstklassige Ausgangswerte für eine erste Projektressource für die hochgradigen Adern ‚Napoleon‘ und ‚Tajitos‘, deren Meldung das Unternehmen für das erste Quartal 2022 plant.  Noch etwas früher, vielleicht schon Anfang, spätestens aber Ende September, dürfen wir mit den ersten Bohrergebnissen aus den beiden Spitzengebieten rechnen.

Derweil sollen vorläufige metallurgische Tests an repräsentativen Proben von ‚Napoleon‘ genommen werden, deren Auswertung ebenfalls mit Spannung in den nächsten Wochen erwartet wird. Parallel dazu setzt Vizsla Silver (WKN: A2QN63) die Explorationsbohrungen sowohl bei ‚Napoleon‘ und ‚Tajitos‘ wie auch in anderen Bereichen fort, die sich in Nachbarschaft beider Ressourcenzielgebiete oder in regionaler Nähe befinden.

Um hochgradige Ziele noch schneller und verlässlicher identifizieren zu können, werden Ende des Jahres zudem elektromagnetische (‚EM‘) und luftgestützte magnetische Untersuchungen im Gebiet durchgeführt.

Neben den vorhandenen vertieften Kenntnissen und der passenden Ausrüstung (was Vizsla beides zur Genüge besitzt), bedarf es für das Vorantreiben solcher Explorationsarbeiten natürlich immer auch liquider Mittel. Über die verfügt Vizsla in jedem Fall in ausreichendem Maße, befinden sich doch aktuell noch mehr als 55 Millionen CAD im Kassenbestand.

Mit Gesundheit und Strategie wird das Ressourcen-Zielgebiet erweitert!

Bereits mehrfach betonte Michael Konnert, Präsident und CEO von Vizsla, dass die Gesundheit und Sicherheit der Mitarbeiter aber auch die der Menschen in den Gemeinden oberste Priorität genießt. Deshalb habe man auch die Covid-Pause auf dem Feld aus freien Stücken eingelegt. Die Geologen hingegen hätten an der weiteren Verfeinerung der geologischen Modelle gearbeitet, aber auch die kurz- und mittelfristige Zielstrategie feinjustiert:

„Die Ergebnisse der bisherigen Ressourcenbohrungen haben unserem Projekt starken Auftrieb verliehen. Das gilt vor allem auch mit Hinblick auf die Kontinuität der hochgradigen Mineralisierung über potenziell abbaubare Breiten hinaus.

Umso gespannter schauen wir auf die für Q1-2022 geplante Fertigstellung unserer ersten Ressourcenschätzung. Wir sind davon überzeugt, dass daraus bereits abzulesen sein wird, wie beachtlich das bereits mehrfach nachgewiesene Potenzial dieses historischen Bergbaureviers ist, auch über das Ressourcenzielgebiet hinaus.“

‚Panuco‘ beherbergt noch viel mehr Potenzial!

Neben den beiden 1A-Adern ‚Napoleon‘ und ‚Tajitos‘ stehen noch weitere vielversprechende Ziele auf dem bald wieder startenden oberflächennahen und tiefer gehenden Explorations- und Erweiterungsbohrungsprogramm, das Vizsla Silver (WKN: A2QN63) seinem Vorzeige-Silber-Gold-Grundstück ‚Panuco‘ quasi auf den Grund geschneidert hat.

Vier der insgesamt zehn Bohrgeräte sollen mit der Erprobung bedeutender Explorationsziele fortfahren, die sich entlang der vier Hauptgangkorridore – ‚Napoleon‘, ‚Cinco Señores‘, ‚Cordon de Oro‘ und ‚Animas‘ – auf ‚Panuco‘ erstrecken.

Zu diesen bedeutenden Zielen zählen unter anderem:

die silberreiche ‚Josephine‘-Ader, bei der man Mitte Juli 2021 auf 797 g/t AgEq über 2,5 m einschließlich 4.431 g/t AgEq über 0,30 m gestoßen war,

die mineralisierte ‚Napoleon‘-Unterzone ‚Papayo‘, die im August 2020 hervorragende 019 g/t AgEq über 1,32 m geliefert hat

und die Ader ‚San Antonio‘, aus deren Tiefenerweiterung man Ende Juli 2021 satte 649 g/t AgEq über 0,78 m und 1.283 g/t AgEq über 2,07 m zutage förderte.

Erstklassige Infrastruktur inklusive Mühle steht zur Produktion bereit!

Eine Mühle mit einer Kapazität von 500 Tonnen pro Tag befindet sich ebenso auf dem Gelände, wie 35 Kilometer Stollenvortriebe und Absetzanlagen aus dem früheren Bergbau. Aufgrund dieser Bergbautätigkeit verfügt Vizsla Silver (WKN: A2QN63) auch über die erforderlichen Genehmigungen, sowie Straßen und Strom. Eigentlich ist schon alles da, was man für eine Produktion braucht. Und deshalb wird es auch schon bald losgehen.

Das ALLES zum Schnäppchenpreis und obendrein noch Gratisaktien ‚on top‘!

Als könnte Vizsla mit seinem TOP-Silberprojekt nicht schon genug glänzen, so besitzt das Unternehmen noch hochgradige Kupfer-Projekte, die schon bald in eine neue Firma eingebracht werden sollen.

Das heißt, alle Vizsla Silver (WKN: A2QN63) – Aktionäre erhalten Gratisaktien aus dem ‚Spin-off‘, wenn das Unternehmen – wie auf der jüngsten Aktionärsversammlung beschlossen – seine Kupferprojekte in Vizsla Copper ausgliedern wird! Das es sich hierbei um eine Ausgliederung der Superlative handelt, beweist der Chairman Craig Parry, der sich sicher ist, dass beide Gesellschaften eine glänzende Zukunft haben, was er jüngst mit einem Investment von 1,2 Millionen Aktien in Vizsla Silver zu je 2,50 CAD zementierte!

In Vizsla Copper werden das ‚Blueberry Copper‘-Projekt und 60 % des ‚Carruthers Pass Copper‘-Projekt integriert, die sich beide in British Columbia, Kanada befinden.

Auch wenn der Stichtag für den Erhalt der Gratisaktien noch nicht feststeht, sollte man schon jetzt den Tiefen Aktienkurs von Vizsla Silver nutzen! Denn der Gewinn liegt im niedrigen Einkauf. Und dazu kommen dann noch die Gratisaktien!

Auf den Spuren von First Majestics ‚San Dimas‘-Mine!

Wie den bisherigen unzähligen Explorationsergebnissen zu entnehmen ist, beherbergt Vizslas ‚Panuco‘-Projekt eine sehr ähnliche Geologie wie First Majestic in seiner ‚San Dimas‘-Mine!

Zudem erinnern wir an dieser Stelle auch noch mal an die 500 Tonnen pro Tag Mühle, die quasi nur auf ihren Arbeitsauftrag wartet und die Stollenvortriebe sowie die Absetzanlagen und Stromleitungen aus dem früheren Bergbau! Obendrein sind natürlich auch schon die Genehmigungen für die Wiederinbetriebnahme der Mine erteilt, was Vizsla jede Menge Geld einspart!

Spätestens mit der Produktionsaufnahme, die wir für das kommende Jahr erwarten, könnte Vizsla Silver (WKN: A2QN63) ein Übernahmekandidat werden. So passierte es nämlich auch Primero Mining mit seiner ‚San-Dimas‘-Mine, die First Majestic damals für 320 Millionen USD übernommen hat!

Vizsla Silver Highlights!

MEGA-hochgradiges Projekt!

Beste Lage, direkt neben First Majestics hoch profitabler ‚San Dimas‘-Mine!

Minen-Infrastruktur und Mühle schon auf der Liegenschaft!

Starker Newsflow erwartet!

Zehn Bohrgeräte legen wieder los!

TOP-Management-Team mit nachweislicher Erfolgsbilanz!

Noch niedrige Marktkapitalisierung!

Hervorragende Aktienstruktur mit 85 % festen Händen!

Fazit: Diese Silbergranate explodiert bald!

Es geht wieder los, bei unserem Silber TOP-Pick Vizsla Silver (WKN: A2QN63)! Bestens finanziert, mit einem ‚working Capital‘ von etwa 55 Mio. CAD und 10 Bohrgeräten, startet das Unternehmen wieder voll durch! Der Newsflow sollte schon sehr zeitnah wieder beginnen und damit auch die Zeit der deutlich höheren Kurse einläuten!

Die deutlich höheren Kurse begründen wir zum einen mit den guten Nachrichten, die wir erwarten und zum anderen mit der dramatisch übeverkauften Marktlage bei Vizsla Silver.

Der Chart zeigt eindeutig, dass die Aktie sich in einem überverkauften Bereich befindet, den es zuvor noch nie gegeben hat. Das eröffnet natürlich auch charttechnisch enormes Potenzial.

Aber auch die Vorzeichen an der Silber-Terminbörse haben sich in den vergangenen Wochen deutlich verbessert. Die Netto-Short-Position der Commercials sind unseren Informationen zufolge in der vergangenen Woche nochmals um rund 11 % auf etwa Minus 35.000 Kontrakte gefallen. Als ein solches Niveau das letzte Mal im Mai 2020 erreicht wurde, explodierte der Silberpreis daraufhin zunächst um rund 20 %, von rund 15,- USD auf rund 18,- USD und danach um weitere gut 60 % auf über 28,- USD je Unze!

Es braut sich also eine interessante Gemengelage zusammen. Und wenn in einem sich so aufhellenden Marktumfeld ein so hervorragend positioniertes Unternehmen wie Vizsla Silver (WKN: A2QN63) mit seiner erstklassigen Minen-Infrastruktur zu der bereits eine 500 Tonnen pro Tag Mühle im ausgezeichneten Zustand gehört, sowie alle erforderlichen Genehmigungen die die Firma zu Mexikos neuestem Silberproduzenten machen werden, nicht profitiert, dann muss das schon mit dem Teufel zugehen!

Zusätzlichen Anreiz in diese mittlerweile wieder extrem günstige Firma mit einer Marktkapitalisierung von nur noch 256,5 Mio. CAD zu investieren, sollten auch die Gratisaktien durch das Kupfer ‚spin-off‘ bieten, die der Performance noch obendrauf gerechnet werden kann!

Vizsla Silver (WKN: A2QN63) ist bestens unterwegs und wir rechnen jetzt wieder mit einem verstärkten ‚Newsflow‘! Für uns wären Kurse von über 10,- CAD keine Überraschung! Spätestens mit dem Produktionsbeginn im kommenden Jahr, muss die Aktie eigentlich zweistellig notieren! Die aktuellen Kurse sollten für konsequente Käufe/Zukäufe genutzt werden!

Denn bedenken Sie, Starinvestoren wie Eric Sprot zum Beispiel, der rund 12 % der ausstehenden Vizsla Aktien hält, hat Aktien zu 2,50 CAD oder darüber gekauft. Auch Craig Parry kaufte für 2,50 CAD beherzt zu! Und Sie können gerade noch fast 20 % günstiger einsteigen! Nutzen Sie ihre Chance!

Viele Grüße und maximalen Erfolg bei Ihren Investments!

Ihr JS Research-Team

Dieser Werbeartikel wurde am 23. August 2021 durch Jörg Schulte, Geschäftsführer der JS Research UG (haftungsbeschränkt) erstellt. Gemäß §84 WPHG ist die Tätigkeit der JS Research UG (haftungsbeschränkt) bei der BaFin angezeigt! Quellen: Vizsla Silver, Wallstreet Online.de, StockCharts.com

Risikohinweise und Haftungsausschluss: Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen. Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein extrem hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei JS Research UG (haftungsbeschränkt) vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken. Die von JS Research UG (haftungsbeschränkt) für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt) dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen. Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande. Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater!!! Deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten. Alle durch JS Research UG (haftungsbeschränkt) veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt) enthaltenen Wertungen und Aussagen. Diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen. Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den von JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.Angaben zu Interessenskonflikten: Die Herausgeber und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens Vizsla Resources zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen: I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände in Vizsla Resources und behalten sich vor, diese zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung zu verkaufen oder neue Positionen in Vizsla Resources einzugehen. II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit Vizsla Resources und erhalten hierfür ein Entgelt. Autoren und die Herausgeberin wissen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von Vizsla Resources im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kommt es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung. Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von JS Research UG (haftungsbeschränkt) ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlichen und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag des besprochenen Unternehmens und somit als Werbung/Marketingmitteilung zu verstehen.Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens Aktien von Vizsla Resources halten und weiterhin jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Auf einen Interessenkonflikt weisen wir ausdrücklich hin. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier – https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -. Bitte beachten Sie auch, falls vorhanden, die englische Originalmeldung. Quelle-Titelbild: https://stock.adobe.com/de

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis