Spannende Explorationsentwicklungen bei U.S. Gold Corp. und Aurania Resources

Drei wichtige Bohrziele werden bei U.S. Gold Corp. untersucht

Das amerikanische Explorationsunternehmen U.S. Gold Corp. (ISIN: US90291C1027 / NASDAQ: USAU), das neben seinem ?Copper King?-Projekt im Südosten von Wyoming auch noch das genauso vielversprechende ?Keystone?-Projekt im Cortez Trend in Nevada betreibt, teilte jüngst mit, dass man auf letztgenanntem in eine spannende Explorationsphase eingetreten sei.

So starte man auf ?Keystone? die erste Phase des bereits im Vorfeld angekündigten Bohrprogramms von zunächst neun gezielten ?RC?-Bohrlöchern (?Reverse Circulation?) sowie eines Diamant-Kernbohrlochs. Dabei konzentriere sich die erste Phase, bestehend aus 6.400 Bohrmetern, auf spezifische Ziele, die über detaillierte geologische, geochemische, und geophysikalische Untersuchungen sorgfältig ausgewählt wurden.

Der Zeitraum dieses Bohrprogramms wird voraussichtlich etwa zwei Monate betragen und sich speziell auf die Zielgebiete ?Sophia?, ?Tip Top? und ?Nina Skarn? konzentrieren.

Das Unternehmen – https://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298868 – will die Proben schnellstmöglich auswerten lassen, um dieses Jahr noch mit der zweiten Phase der Bohrkampagne beginnen zu können.

Ken Coleman, Geologe des ?Keystone?-Projekts, verdeutlichte: ?Dieses Phase-1-Programm ist der Beginn eines wichtigen Entdeckungsabschnitts von Zielen und Goldlagerstätten im Rahmen des ?Keystone?-Explorationsprogramms. Wir haben unsere Sommerexploration 2019 mit einem Kernbohrloch begonnen, um die ermutigenden Ergebnisse des im vergangenen Herbst im Zielgebiet ?Sophia? gebohrten Lochs fortzusetzen. Unser Team ist dabei, standortspezifische, bohrlochbezogene Zielmöglichkeiten innerhalb des Ziels zu finden, zu klassifizieren und zu priorisieren. Wir suchen nun die wichtigsten hochgradigen Goldzonen, also potenzielle wirtschaftliche Lagerstätten innerhalb dieses großräumigen Goldsystems im ?Carlin?-Stil. Die wirtschaftlich bedeutenden Kernabschnitte von Goldlagerstätten im ?Clarin?-Trend sind in der Regel eher kleine und eng begrenzte Ziele, im Allgemeinen in der Nähe innerhalb von Federstrukturen oder deren Kreuzungen.? Man habe so in den vergangenen drei Jahren sehr große Lücken dank einer Vielzahl an historischen Daten verkleinert, woraufhin alle bisherigen Vorbohrungen ermutigende Ergebnisse erbracht hätten.

Weitere Explorationserfolge bei Aurania Resources

Wie auch U.S. Gold Corp. konnte der in Ecuador tätige Basis- und Edelmetallexplorer Aurania Resources Ltd. (ISIN: BMG069741020 / TSX-V: ARU) mit einer weiteren guten Nachricht aufwarten. Wie das Unternehmen mitteilte, konnten bereits nach etwa der Hälfte der Phase-1-Projektexploration signifikante Erfolge erzielt werden. Im Rahmen der jüngsten Arbeiten an Flusssedimenten im Projekt ?Lost Cities ? Cutucu? im südöstlichen Ecuador habe man bisher insgesamt 17 epithermale Ziele für Gold und Silber identifiziert. Der jüngste Eintrag in die Liste der Zielgebiete ist ?Apai?, welches ein epithermales Zielgebiet nahe der Südgrenze des Projekts darstellt.

?Apai? umfasst mehrere Flusssysteme, die erhöhte Konzentrationen von sogenannten ?Pathfinderelementen? enthalten ? unter anderem natürlich vorkommendes Arsen und Antimon -, welche typischerweise in ?Halos? vorkommen, die epithermale Gold-Silber-Systeme umschließen.

Die Flüsse im Zielgebiet ?Apai? enthalten ebenfalls erhöhte Silberkonzentrationen. Daraufhin ausgerichtete Feldarbeiten haben zudem Sinter identifiziert, das Äquivalent zu modernen ?Geysir?-Systemen, die die Position der alten Landoberfläche zum Zeitpunkt der Bildung des Epithermal-Systems markieren. Sinter, so die Geologen, sei vor allem in Bereichen mit porösem Quarz beherbergt, und biete in diesem Fall eine wichtige Leithorizonte für die Entwicklung des Explorationsmodells im Zielgebiet ?Apai?.

Die ersten abgeschlossenen Mineralexplorationsbohrungen auf Auranias – https://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=299154 – ?Crunchy Hill?-Projekt identifizierten bereits Eigenschaften eines epithermalen-Systems, die darauf hindeuten, dass die goldhaltige Zone zwar etwas tiefer liegt als erwartet, aber dafür die Gehalte besser sind als gedacht. Daraufhin wurden zunächst auch die Erwartungen für das Zielgebiet ?Yawi? angepasst. Derzeit plant Aurania den Bohrbeginn auf ?Yawi? für September.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den ?Webseiten?, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte ?third parties?) bezahlt. Zu den ?third parties? zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten ?third parties? mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte “Small Caps”) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier – https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -. Bitte beachten Sie auch, falls vorhanden, die englische Originalmeldung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis