SPD-Europaabgeordnete Noichl: EU-Agrarpolitik braucht neues Konzept

Die Europaabgeordnete Maria Noichl (SPD) fordert anlässlich der
Verhandlungen über den nächsten EU-Haushalt einen neuen Vorschlag der
EU-Kommission zur Agrarpolitik. „Wir wissen, dass der bisherige Vorschlag schon
bei der Präsentation von vorgestern war. Jetzt, mit dem Green Deal, ist er
offensichtlich von vorvorgestern. Eigentlich wäre es richtig, ihn in die Tonne
zu treten und einen neuen zu präsentieren“, sagte sie vor dem EU-Sondergipfel in
Brüssel gegenüber der in Berlin erscheinenden Tageszeitung „neues deutschland“
(Donnerstagsausgabe).

Der Vorschlag des ehemaligen Landwirtschaftskommissars Phil Hogan sei schon im
Ansatz schlecht gewesen, die Ziele des „Green Deal“ von Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen würden damit erst recht nicht erreicht. Die SPD-Politikerin
plädiert stattdessen für Anreize für Artenvielfalt, um dem Klimawandel zu
begegnen. „Wir brauchen keine genetische Verengung, sondern genetische
Vielfalt.“

Pressekontakt:

neues deutschland
Redaktion

Telefon: 030/2978-1722

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/59019/4524782
OTS: neues deutschland

Original-Content von: neues deutschland, übermittelt durch news aktuell

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis