Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Stars Group plantÜbernahme von Sky Betting& Gaming für 4,7 Mrd. USD

Bahnbrechende Transaktion bringt zwei führende
Online-Gaming-Unternehmen zusammen

Die Stars Group Inc. (NASDAQ: TSG; TSX: TSGI) (im Folgenden,
„Stars Group“ oder „das Unternehmen“) gab heute bekannt, dass sie
plant, Sky Betting & Gaming („SBG“) von CVC Capital Partners (im
Folgenden, „CVC“) und Sky plc (LSE: SKY) (im Folgenden, „Sky“) zu
übernehmen. Der Wert der Anteils- und Barmitteltransaktion wird mit
4,7 Mrd. USD beziffert. Das Ergebnis dieses Zusammenschlusses wird
das größte börsennotierte Online-Gaming-Unternehmen der Welt sein.

„Die Übernahme von Sky Betting & Gaming ist ein bahnbrechender
Moment in der Geschichte der Stars Group“, so Rafi Ashkenazi, der
Chief Executive Officer des Unternehmens. „SBG betreibt eine der am
schnellsten wachsenden Sportwetten der Welt und zählt zu den
führenden Gaming-Anbietern im Vereinigten Königreich. Das
Premium-Sportwettenprodukt von SBG ist die ideale Ergänzung für
unsere branchenführende Poker-Plattform. Die Möglichkeit, zwei so
attraktive Kanäle mit geringen Akquisekosten anzubieten, bietet ein
hervorragendes Wachstumspotenzial für die Stars Group und wird unsere
Fähigkeit, Gewinnmomente für unsere Kunden zu schaffen, enorm
steigern.“

Mr. Ashkenazi bemerkte abschließend: „Diese Transaktion ermöglicht
der Stars Group eine beträchtliche Skalierung und verschafft ihr ein
hoch angesehenes globales Marken-Portfolio. Dies verschafft uns eine
hervorragende Position, um unser Ziel zu erreichen, die beliebteste
iGaming-Anlaufstelle der Welt zu werden.“

Diese Übernahme bietet der Stars Group verschiedene betriebliche
und finanzielle Vorteile, darunter:

– Eine stärkere Einnahmendiversifizierung sowie eine wesentlich
höhere Präsenz im Sportwettenbereich, dem weltweit größten und am
schnellsten wachsenden Online-Gaming-Segment, da ein Großteil der
Einnahmen von SBG aus Sportwetten stammt.
– Eine höhere Präsenz auf geregelten Märkten, insbesondere innerhalb
des Vereinigten Königreichs, dem weltweit größten regulierten
Online-Gaming-Markt.
– Die Entwicklung von Sportwetten als zweitem kostengünstigem
Kundenakquisekanal, ergänzend zu Poker, dem Kerngeschäft der Stars
Group; dies ermöglicht ein wirksameres Cross-Selling über
verschiedene Sparten hinweg.
– Verbesserungen im Hinblick auf Produkte und Technologie als
Ergebnis der Hinzunahme von SBGs innovativem Casino- und
Sportwettenangebot sowie dem Portfolio beliebter mobiler Apps.
– Es wurden Kostensynergien von mindestens 70 Millionen USD jährlich
identifiziert.

SBG verfügt aktuell über den größten aktiven Online-Gamer-Stamm im
Vereinigten Königreich. Mehr als 80 % des Umsatzes wird über mobile
Geräte erzielt; dies macht das Unternehmen zu einem führenden mobilen
Wetten- und Gaming-Anbieter. In Zusammenarbeit mit Sky, dem führenden
Sportsender und Medienunternehmen in Europa, hat SBG einige der
bekanntesten Online-Gaming-Marken entwickelt, zu denen insbesondere
Sky Bet, Sky Vegas und Sky Casino zählen. Der noch ungeprüfte
Jahresumsatz von SBG belief sich auf 624 Millionen GBP und das noch
ungeprüfte bereinigte EBITDA[1] betrug 202 Millionen GBP. Beide
Zahlen beziehen sich auf die 12 Monate vor dem 31. Dezember 2017 und
entsprechen einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von ca.
46 % bzw. 51 % über die letzten beiden Jahre hinweg. SBG war in
diesem Zeitraum der am schnellsten wachsende Online-Gaming-Anbieter
im Vereinigten Königreich. Infolge dieser Übernahme stützt sich die
Führung der Stars Group auf zwei angesehene, erfahrene Teams. Der
Sitz von SBG in Yorkshire wird als wichtige Drehscheibe der nunmehr
größeren Gruppe dienen.

„Wir freuen uns sehr auf den Zusammenschluss mit der Stars Group“,
so Richard Flint, Chief Executive Officer von Sky Betting & Gaming.
„Die letzten paar Jahre sind für uns hervorragend verlaufen. Wir
möchten uns bei CVC und Sky für die Unterstützung auf unserem Weg hin
zu einem der führenden Online-Anbieter im Vereinigten Königreich
bedanken. Diese Transaktion gibt uns die Möglichkeit, unsere
branchenführenden Produkte wirklich weltweit anzubieten. Wir freuen
uns sehr auf unsere gemeinsame Zukunft.“

Pev Hooper, Partner bei CVC, äußerte sich wie folgt: „Richard und
sein Team haben hervorragende Arbeit geleistet und Sky Betting &
Gaming zu einem der größten und am schnellsten wachsenden Anbieter im
Vereinigten Königreich gemacht. Wir haben die enge Zusammenarbeit mit
dem Team und unseren Partner bei Sky sehr genossen. Mit diesem
Zusammenschluss mit der Stars Group beginnt ein neues, aufregendes
Kapitel für SBG, im Zuge dessen das Unternehmen sein internationales
Wachstum beschleunigen kann. Wir freuen uns darauf, unseren Weg als
Anteilseigner der neuen, größeren Gruppe fortzusetzen.“

Jeremy Darroch, Group Chief Executive Officer von Sky, äußerte
sich folgendermaßen: „Diese Vereinbarung ist ein wichtiger
Meilenstein in der Wachstumsgeschichte von SBG und ein schöner Beleg
dafür, was wir und das ganze SBG-Team erreicht haben. Wir freuen uns
auf das nächste Kapitel und die Fortsetzung unserer langfristigen
Partnerschaft mit SBG als Teil der Stars Group.“

Durch die Übernahmen, die die Stars Group seit Jahresbeginn 2018
bekannt gegeben hat, wird sich die Umsatzbasis des Unternehmens
wesentlich diversifizieren. Auf Pro-Forma-Basis unter Einbeziehung
der geplanten Übernahmen von SBG, CrownBet und William Hill Australia
hätte sich der Umsatzmix des Unternehmens 2017 wie folgt dargestellt:
37 % Poker, 34 % Sportwetten und 26 % Casino[2]. Auf der gleichen
Basis wären 75 % des Umsatzes der Stars Group 2017 auf lokal
geregelten oder besteuerten Märkten erwirtschaftet worden.

Einzelheiten der Transaktion

Gemäß den Bestimmungen des Übernahmevertrages und basierend auf
dem Schlusskurs der Stammaktien der Stars Group am 20. April 2018
beläuft sich der Unternehmenswert der Transaktion auf ca. 4,7 Mrd.
USD. Davon sind 3,6 Mrd. USD in bar zahlbar und der Rest in Form von
ca. 37,9 Millionen neu ausgegebenen Stammaktien. Die neuen Aktien
werden etwa 20 % der ausgegebenen und im Umlauf befindlichen
Stammaktien der Stars Group entsprechen, wenn die Transaktion und die
geplanten Übernahmen von CrownBet und William Hill Australia wirksam
werden. Im Wesentlichen unterliegen alle an die Verkäufer
ausgegebenen Stammaktien mindestens sechs Monate lang bestimmten
Transferbeschränkungen, vorbehaltlich üblicher Ausnahmen. Im Rahmen
der Transaktion wird der Wert von SBG mit dem 12,8-fachen
ungeprüften, bereinigten LTM EBITDA, einschließlich der erwarteten
Run-Rate-Kostensynergien[3], beziffert. Die Stars Group geht davon
aus, dass die Transaktion im Hinblick auf das bereinigte Ergebnis pro
Aktie auf verwässerter Basis im ersten vollen Jahr nach Abschluss
neutral sein und sich anschließend positiv auswirken wird.

Die Stars Group hat eine fest zugesagte Fremdfinanzierung in Höhe
von etwa 6,9 Mrd. USD erhalten, darunter 5,1 Mrd. USD vorrangige
Kredite, 1,4 Mrd. USD vorrangige unbesicherte Verbindlichkeiten und
eine revolvierende Kreditfazilität in Höhe von 400 Mio. USD. Die
Finanzierungserlöse in Höhe von 6,5 Mrd. USD werden für den Baranteil
der Transaktionsgegenleistung verwendet. Hierdurch wird der
bestehende vorrangige Kredit des Unternehmens refinanziert und die
Restschuld von SBG zurückgezahlt.

Der Vorstand der Stars Group genehmigte die Transaktion
einstimmig. Die Stars Group geht derzeit davon aus, dass die
Transaktion im dritten Quartal 2018 abgeschlossen wird. Der Abschluss
der Transaktion ist von der Erteilung der üblichen Genehmigungen
seitens der Toronto Stock Exchange, Nasdaq, sowie bestimmter
Glücksspiel- und anderer Aufsichtsbehörden und der Erfüllung anderer
üblicher Abschlusskonditionen abhängig. Die Genehmigung der
Transaktion durch die Anteilseigner der Stars Group stellt keine
Anforderung oder Abschlusskondition dar.

Die Stars Group wird die Rechte von SBG im Sinne bestimmter
Handels-, Lizenzierungs- und Marketingverträge mit Sky beibehalten.
Einige dieser Verträge beziehen sich aktuell auf das Vereinigte
Königreich, Italien bzw. Deutschland und enthalten Rahmenbedingungen
für die künftige Abdeckung weiterer in gegenseitigem Einvernehmen
festgelegter Gebiete.

Morgan Stanley & Co. LLC und PJT Partners LP fungierten als
Finanzberater für die Stars Group und deren Vorstand sowie Deutsche
Bank Securities Inc., Goldman Sachs & Co. LLC, Macquarie Capital
(USA) Inc. und Morgan Stanley & Co. LLC stellte die fest zugesagte
Fremdfinanzierung bereit. PJT Partners LP haben die Stars Group auch
im Hinblick auf die Fremdfinanzierung im Zusammenhang mit der
Transaktion beraten. Gibson, Dunn & Crutcher LLP und Blake, Cassels &
Graydon LLP fungierten ebenfalls als Berater der Stars Group im
Zusammenhang mit der Transaktion. Paul, Weiss, Rifkind, Wharton &
Garrison LLP berieten die Stars Group in rechtlichen Fragen bezüglich
der Fremdfinanzierung im Rahmen der Transaktion.

Sofern nicht anders angegeben beziehen sich in dieser
Pressemeldung alle Verweise auf „USD“ auf US-Dollar und alle Verweise
auf „GBP“ auf britische Pfund Sterling.

Investoren-Telefonkonferenz

Es wird eine Telefonkonferenz für Investoren geben, die
voraussichtlich um 8:30 Uhr ET am Montag, dem 23. April 2018,
stattfinden wird.

Wenn Sie an der Telefonkonferenz teilnehmen möchten, wählen Sie
bitte zehn Minuten vor dem geplanten Gesprächsbeginn die Rufnummer +1
877-407-6169 oder +1 201-689-8797. Die Konferenz-ID-Nummer lautet
13679251.

Die Aufzeichnung der Telefonkonferenz wird zwei Stunden später
unter den Rufnummern +1 844-512-2921 oder +1 412-317-6671 verfügbar
gemacht. Die Konferenz-ID-Nummer lautet 13679193.

Sie können über folgenden Link auf den Webcast zugreifen:
http://public.viavid.com/index.php?id=129505

Über die Stars Group

Die Stars Group ist ein führender Anbieter technologie-basierter
Produkte und Dienstleistungen in der weltweiten Gaming- und
interaktiven Unterhaltungsbranche. Die Stars Group ist direkt oder
indirekt, auch über ihre Tochtergesellschaft Stars Interactive Group,
Eigentümer von Gaming- und verwandten Verbraucherunternehmen und
-marken wie PokerStars, PokerStars Casino, BetStars, Full Tilt, sowie
der PokerStars Players No Limit Hold–em Championship, der European
Poker Tour, der PokerStars Caribbean Adventure, Latin American Poker
Tour, der Asia Pacific Poker Tour, des PokerStars Festival und der
PokerStars MEGASTACK Live-Poker-Tour sowie der entsprechenden
Event-Marken. Diese Marken verfügen zusammen über Millionen
registrierter Kunden weltweit und bilden gemeinsam das größte
Pokerunternehmen der Welt. Hierzu gehören Online-Poker-Spiele und
-Turniere, gesponsorte Live-Poker-Wettbewerbe, Vertriebsmodalitäten
für markenspezifische Pokerräume in beliebten Casinos in Metropolen
überall auf der Welt sowie für Fernsehen und Internet erstellte
Poker-Programme und -Inhalte. Die Stars Group bietet über manche
dieser sowie über andere Marken auch Gaming-Produkte an, die nichts
mit Poker zu tun haben , z. B. Casino und Sportwetten. Die Stars
Group verfügt über manche ihrer Tochtergesellschaften über die Lizenz
oder die Erlaubnis dafür, ihre Produkte und Dienstleistungen in
verschiedenen Gebieten weltweit anzubieten oder bietet diese über
Drittlizenzen und -genehmigungen an. Zu diesen Gebieten gehören
Europa, sowohl innerhalb als auch außerhalb der Europäischen Union,
Australien, Nord- und Südamerika sowie weitere Regionen. PokerStars,
die meistlizenzierte Online-Gaming-Marke der Welt, verfügt konkret
über Lizenzen bzw. verwandte Betriebsgenehmigungen für 17
Hoheitsgebiete.

Über CVC Capital Partners

CVC Capital Partners ist eine führende Privatkapital- und
Anlageberatungsgesellschaft. CVC wurde 1981 gegründet und verfügt
heute über 23 Niederlassungen mit etwa 400 Mitarbeitern in Europa,
Asien und den USA. Bis dato hat CVC im Rahmen seiner Privatkapital-
und Kreditstrategie Finanzierungszusagen in Höhe von mehr als 107
Mrd. USD von einigen der weltweit führenden institutionellen
Investoren erhalten. Insgesamt verwaltet CVC derzeit Vermögenswerte
von mehr als 65 Mrd. USD. Die Finanzmittel, bei denen CVC als
Verwalter oder Berater auftritt, sind aktuell in 50 Unternehmen auf
der ganzen Welt investiert, die ca. 310.000 Mitarbeiter in
zahlreichen Ländern beschäftigen. Der Jahresumsatz dieser Unternehmen
beläuft sich zusammengerechnet auf 70 Mrd. USD.

Warnhinweise über zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemeldung enthält zukunftsgerichtete Aussagen und
Informationen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act
von 1995 und anwendbarer Wertpapiergesetze, einschließlich, aber
nicht beschränkt auf deren Gültigkeit für die hier genannte Übernahme
der Sky Betting & Gaming durch die Stars Group, sowie bestimmte
diesbezügliche Erwartungen und Erwartungen in Bezug auf bestimmte
künftige Betriebs- und Wachstumspläne und -strategien.
Zukunftsgerichtete Aussagen sind durch Begriffe wie: „antizipieren“,
„planen“, „weiterführen“, „schätzen“, „erwarten“, „kann/können“,
„wird/werden“, „prognostizieren“, „vorhersagen“, „potenziell“,
„anvisieren“, „beabsichtigen“, „könnte/könnten“, „würde/würden“,
„soll/sollen“, „glauben“, „Ziel“, „laufend“, „implizieren“,
„annehmen“, „Zielvorgabe“, „wahrscheinlich“ und ähnliche Verweise auf
die Zukunft bzw. die negativen Varianten dieser Begriffe und
Ausdrücke gekennzeichnet. Diese Aussagen und Informationen beruhen,
mit Ausnahme belegter Tatsachen aus der Vergangenheit, auf den
aktuellen Erwartungen der Unternehmensleitung und unterliegen einer
Reihe von Risiken, Unsicherheiten und Annahmen, einschließlich von
Markt- und wirtschaftlichen Bedingungen, Geschäftsaussichten oder
-chancen, Zukunftsplänen und -strategien, Prognosen, technologischer
Entwicklungen, erwarteter Ereignisse und ordnungsrechtlicher
Änderungen, die sich auf die Stars Group, ihre Tochtergesellschaften
sowie derer beider Kunden und Branchen auswirken. Obwohl die Stars
Group und deren Unternehmensleitung glauben, dass die in solchen
zukunftsbezogenen Aussagen und Informationen widergespiegelten
Erwartungen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemeldung
realistisch sind und auf realistischen Annahmen und Schätzungen
beruhen, kann es keine Sicherheit geben, dass diese Annahmen oder
Schätzungen korrekt sind oder sich diese Erwartungen bewahrheiten.
Zukunftsbezogene Aussagen und Informationen unterliegen naturgemäß
wesentlichen geschäftlichen, ordnungsrechtlichen und
wettbewerbsbezogenen Risiken, Unsicherheiten und Ungewissheiten, die
dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ereignisse sich
wesentlich von den in solchen Aussagen aufgeführten oder implizierten
Ereignissen unterscheiden. Für die in dieser Pressemeldung
beschriebenen Transaktion gelten u.a. folgende Risiken und
Unsicherheiten: (i) der Abschluss der vorgeschlagenen Transaktion
erfolgt möglicherweise nicht zu den erwarteten Bedingungen oder dem
erwarteten Zeitpunkt oder überhaupt nicht, (ii) die erforderlichen
ordnungsrechtlichen Genehmigungen werden möglicherweise nicht erteilt
oder es werden Bedingungen für deren Erteilung auferlegt, die sich
negativ auf die erwarteten Vorteile der vorgeschlagenen Transaktion
auswirken oder dazu führen, dass die Parteien von der vorgesehenen
Transaktion absehen, (iii) das Risiko, dass eine Abschlusskondition
für die Transaktion nicht erfüllt werden kann, (iv) mögliche
Rechtsstreitigkeiten in Bezug auf die vorgeschlagene Transaktion, die
sich gegen die Parteien oder deren Vorstände richten könnten, (vi)
mögliche unerwünschte Wirkungen oder Änderungen in Bezug auf
geschäftliche Beziehungen, die aus der Bekanntgabe oder dem Abschluss
der Transaktionen erwachsen, (vii) Risiken im Zusammenhang mit
Drittverträgen, die ein Einverständnis und/oder andere Bestimmungen
enthalten, die von der vorgeschlagenen Transaktion ausgelöst werden
könnten, (viii) negative Auswirkungen der Bekanntgabe oder des
Vollzugs der Transaktion auf den Marktpreis der Stammaktien der Stars
Group, (ix) Risiken in Bezug auf den Wert der im Rahmen der
Transaktion ausgegebenen Aktien der Stars Group und Unsicherheit
hinsichtlich der langfristigen Wertentwicklung der Stammaktien der
Stars Group, (x) mögliche Auswirkungen unvorhergesehener
Verbindlichkeiten, künftiger Kapitalaufwendungen, Umsätze,
Aufwendungen, Einnahmen, Synergien, wirtschaftlicher Leistungen,
Verschuldung, Finanzlage und Verluste zu künftigen Aussichten,
Geschäfts- und Management-Strategien für Management, Expansion und
Wachstum des Betriebs der Stars Group nach dem Vollzug der
Transaktion und auf die anderen Abschlusskonditionen der Transaktion,
(xi) damit verbundene Risiken und Kosten sowie die Fähigkeit der
Stars Group, die Unternehmen erfolgreich einzubinden und die
erwarteten Synergien zu erzielen, (xii) das Risiko, dass aus der
vorgeschlagenen Transaktion erwachsende Störungen den Unternehmen der
Parteien schaden, einschließlich der aktuellen Pläne und des
aktuellen Betriebs, (xiii) die Fähigkeit der Parteien, wichtige
Mitarbeiter zu halten und neu einzustellen, (xiv) widrige rechtliche
und ordnungsrechtliche Entwicklungen oder Feststellungen in Bezug auf
die anwendbaren Gesetzte, Regeln oder Vorschriften oder deren
Interpretation, einschließlich Steuergesetze, -regeln und
-vorschriften, die den Abschluss der vorgeschlagenen Transaktion
verzögern oder verhindern könnten oder zu einer Änderung der
Bedingungen der vorgeschlagenen Transaktion führen könnten, (xv) die
Auswirkungen der stark regulierten Branche, in der die Parteien
agieren und geschäftlich tätig sind, (xvi) Risiken in Bezug auf
Steuerangelegenheiten und (xvii) die Reaktion der Unternehmensleitung
auf jeden der genannten Faktoren. Weitere Risiken und Unsicherheiten
schließen ein, sind aber nicht beschränkt auf, diejenigen, die im
jährlichen Informationsblatt (annual information form) der Stars
Group für das am 31. Dezember 2017 zu Ende gegangene Jahr unter der
Überschrift „Risikofaktoren und Unsicherheiten“ ausgewiesen sind und
im Lagebericht für das am 31. Dezember 2017 zu Ende gegangene Jahr
unter den Überschriften „Risikofaktoren und Unsicherheiten“
„Einschränkungen wichtiger Kennzahlen und weiteren Daten“ sowie
„wichtige Kennzahlen“ aufgeführt sind. Beides ist auf SEDAR unter
http://www.sedar.com, EDGAR unter http://www.sec.gov und auf der
Website der Stars Group unter http://www.starsgroup.com verfügbar
sowie in anderen Einreichungen, die die Stars Group bei den
zuständigen Wertpapierbehörden getätigt hat und künftig tätigen wird.
Investoren werden davor gewarnt, zukunftsbezogenen Aussagen oder
Informationen übermäßiges Vertrauen entgegenzubringen.
Zukunftsbezogene Aussagen oder Informationen werden ausschließlich
mit Gültigkeit zum Datum dieser Pressemitteilung abgegeben. Die Stars
Group weist jede Verpflichtung zurück, zukunftsbezogene Aussagen zu
revidieren oder zu aktualisieren, unabhängig davon, ob die
Notwendigkeit auf neue Informationen, künftige Ereignisse oder andere
Faktoren zurückgeführt werden kann, sofern dies nicht vom Gesetz
gefordert wird.

[1] Das bereinigte EBITDA ist das Nettoergebnis vor Finanzaufwand,
Ertragssteueraufwand (Realisierung), Wertminderung und Amortisierung,
Restrukturierung und bestimmten anderen Positionen.

[2] Abzüglich anderer Erlöse.

[3] Bereinigtes EBITDA von 213 Millionen GBP in den 12 Monaten vor
dem 31. März 2018 und Run-Rate – Kostensynergien von 70 Mio. USD.

Ansprechpartner für Investoren: Tim Foran, Tel: +1-416-986-8515,
ir@starsgroup.com. Ansprechpartner für Medien: Eric Hollreiser,
Press@starsgroup.com

Original-Content von: The Stars Group Inc, übermittelt durch news aktuell

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis