Steuerberater-Tipps: Die Corona-Krise finanziell meistern

Karsten Freyer, Freinsheim (Pfalz)
 

Die aktuelle Krise bringt viele Unternehmen in eine finanzielle Schieflage, die nicht selten sogar ihre Existenz gefährdet. Deshalb hat der Steuerberater Karsten Freyer, Freinsheim bei Ludwigshafen, nicht nur für seine Mandanten auf seiner Webseite 10 Tipps für Unternehmer und Selbstständige veröffentlich, wie sie eine solche Entwicklung vermeiden.

Der Steuerberater weist zunächst darauf hin, dass in der momentanen Krise nicht nur fast alle Unternehmer sehr flexibel auf die jeweils aktuelle Situation reagieren müssen. Auch die Politik steht vor dieser Herausforderung. Deshalb ändern sich fast täglich die in Steuer- und Finanzangelegenheiten geltenden Rahmenbedingungen.

Dessen ungeachtet kann man laut Freyer Unternehmern bzw. Selbstständigen zahlreiche Tipps geben, was sie tun sollten, um die Krise finanziell zu meistern. Sein erster Rat lautet: “Bewahren Sie einen kühlen Kopf. Erstellen Sie nach der ersten Panikreaktion einen Finanzplan für die nächsten sechs Monate, der Ihren Kapitalbedarf in diesem Zeitraum erfasst. Stellen Sie dem Bedarf Ihre sicheren Einnahmen gegenüber. Doch Vorsicht! Planen Sie “konservativ”. Berücksichtigen Sie mögliche Auftragsstornierungen und Zahlungsausfälle, denn Ihr vorrangiges Ziel muss kurz- und mittelfristig sein: die Liquidität Ihres Unternehmens sichern.” Außerdem rät der Steuerberater den Unternehmern, ihre Fixkosten gezielt zu senken, um ihre Liquidität zu sichern und ihren finanziellen Handlungsspielraum zu erweitern, denn: “In globalen Krisen wie der aktuellen müssen Sie auch mit Unverhofftem rechnen.”

Eine Möglichkeit hierzu ist das Aussetzen aller Dauerschuldverhältnisse wie Leasingverträge, Kredittilgungen, Mietzahlungen usw.. Zudem sollten Betroffene ihre Steuervorauszahlungen an das Finanzamt auf null setzen und ihre Steuerschulden, wie zum Beispiel ihre Umsatzsteuerschulden, aussetzen lassen. Besonders wichtig ist Freyer der Rat an Unternehmer, dass sie wenn trotz dieser Maßnahmen ein Liquiditätsengpass droht, möglichst früh das Gespräch mit ihren Kapitalgebern wie Banken suchen sollten. Diesen sollten sie ohne Scheu offen ihre Situation schildern, denn: “Wenn ein Unternehmen jetzt in eine finanzielle Schieflage gerät, liegt dies meist nicht an Managementfehlern. Das wissen auch die Banken.” Solche Gespräche sollten Unternehmer “als vertrauensbildende Maßnahme” auch mit ihren strategisch wichtigen Lieferanten führen – zum Beispiel mit dem Ziel, ein Verlängern der Zahlungsfrist zu erreichen.

Die kompletten Tipps finden Interessierte auf der Webseite der Steuerberatungskanzlei Karsten Freyer www.steuerberatung-freyer.de . Dort finden sie in den Mandanten-Rundschrieben auch zahlreiche Tipps zum Beantragen der Sofort-Hilfe für KMU und Solounternehmer der Bundesregierung sowie der Sofort-Darlehen der Bundesländer.

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis