Thüringer Schulen dank Schulcloud digital geöffnet

Thüringen treibt die digitale Bildung weiter entschieden voran. Bereits im letzten Jahr gab es den Startschuss für erste digitale Pilotschulen, die die Thüringer Schulcloud als landesspezifische Variante der HPI Schul-Cloud nutzen. Angesichts der landesweiten Schulschließungen wird das Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (ThILLM) im Auftrag des Thüringer Minsteriums für Bildung, Jugend und Sport nun mit dem Hasso-Plattner-Institut (HPI) die Einführung der Thüringer Schulcloud an weiteren Schulen stark beschleunigen. Ab sofort steht die Thüringer Schulcloud auch allen anderen Thüringer Schulen, die teilnehmen möchten, zur Verfügung.

Das Hasso-Plattner-Institut (HPI) entwickelt stetig die Schul-Cloud weiter, die gemeinsam mit dem nationalen Excellence-Schulnetzwerk MINT-EC, zahlreichen Expert:innen aus Wissenschaft und Praxis entwickelt wurde und durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wird. Die HPI Schul-Cloud ist eine intuitiv bedienbare digitale Lehr- und Lernumgebung, die für die Nutzer:innen von jedem Ort, zu jeder Zeit und unabhängig vom Endgerät erreichbar ist. Mithilfe der Cloud können digitale Inhalte einfach und sicher in der Schule genutzt werden.

Die Besonderheit in Thüringen ist der Zugang zur Thüringer Schulcloud über das bereits seit vielen Jahren etablierte Schulportal. Die Thüringer Schulcloud kann während der Schulschließungen als die zentrale digitale Informations- und Arbeitsplattform genutzt werden. Dabei können sich Lehrpersonen und Schüler:innen sowie Lehrer:innenteams oder Schülerlerngruppen bilden und Lernmaterialien kollaborativ erarbeiten, teilen, weiterentwickeln, feedbacken und auch für externe Teammitglieder (z.B. schulübergreifend) freigeben.

“Die Besonderheit der Einbindung der Schulcloud in das Thüringer Schulportal liegt in der konsequenten Vernetzung aller für die Thüringer Schullandschaft angebotenen Unterstützungsleistungen auf einer Plattform und mit einem Zugang, so Dr. Andreas Jantowski, Direktor des ThILLM. “Die Schulcloud ist über eine Wabe im Startbereich des Thüringer Schulportals leicht erkennbar. Über das Fragezeichen in der Kopfzeile neben dem angezeigten Dienststellennamen kommt man in einen umfangreichen Hilfebereich, zum Teil mit Selbstlernvideos, mit denen sich Lehrkräfte in einem ersten Schritt selbst mit den Grundfunktionalitäten vertraut machen können, auch Supportleistungen werden Schritt für Schritt weiter ausgebaut.”, so Jantowski weiter.

“Wir sind bereits dabei, Einführungen und Nutzungsszenarien der Schul-Cloud multimedial zu beschreiben und in Kürze interessierten Lehrkräften auf der Plattform Lernen.cloud zur Verfügung zu stellen. Damit kann das Onboarding-Verfahren der Thüringer Schulen deutlich verkürzt werden”, sagt Professor Christoph Meinel, Direktor des Hasso-Plattner-Instituts und Leiter des Schul-Cloud-Projekts. “Thüringen verschafft der digitalen Bildung einen starken Innovationsschub, der gerade in Krisenzeiten einzigartig ist”, betont Meinel.

Pressekontakt:

presse@hpi.de
Christiane Rosenbach, Tel. 0331 5509-119, christiane.rosenbach@hpi.de
und Friederike Treuer, Tel. 0331 5509-177, friederike.treuer@hpi.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/22537/4551044
OTS: HPI Hasso-Plattner-Institut

Original-Content von: HPI Hasso-Plattner-Institut, übermittelt durch news aktuell

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis