Tragetaschen: Ein Jubiläum der besonderen Art

Taschen aus Papier gibt es bereits seit dem 18. Jahrhundert, soviel vorweg. Ein Buchbinder namens Gumpert stellte die Transporttaschen aus Papier in seiner Tütenfabrik schon im 19. Jahrhundert industrialisiert her. Doch die Tragetasche, wie wir sie heute kennen, mit zwei Henkeln und einem festen Boden, wurde erst 1902 entwickelt und auf den Markt gebracht – von Max Schuschny aus Wien. Ursprünglich war die Tasche als Mode Accessoires gedacht, doch rasch stellte die Gesellschaft fest, wie wunderbar es ist, zum Tragen der Einkäufe nicht beide Hände zu benötigen. Im 20. Jahrhundert kam Kunststoff statt Papier zum Einsatz und dieser Trend wandelt sich nun gerade wieder. Es geht zurück zur Tragetasche aus Papier.

Schuschnys Erfindung benötigte übrigens einige Jährchen, bis sie tatsächlich vom Mode Accessoires zum Massenprodukt wurde. Ganze 50 Jahre dauerte es, bis die Erfindung alle Gesellschaftsschichten erreicht hatte. Erst als die ersten Supermärkte eröffneten und den kleinen Einzelhändlern Konkurrenz machten, begannen die praktischen Papiertaschen zu boomen.

Für heute unvorstellbar: 50 Jahre Zeit, bis ein Produkt so richtig gut läuft. Vielleicht macht diese Geschichte all Jenen Mut, die mit einer guten Idee gestartet sind und nun feststellen, dass der Markt noch nicht reif dafür ist. Diese wunderbare Geschichte einer genialen Erfindung widmet Felzmann – der Experte für Verpackungen und Tragetaschen: www.felzmann.at.

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis