Uber startet im Ruhrgebiet

Der Mietwagen-Vermittler Uber bietet ab dem heutigen Mittwoch
seine Dienste auch im Ruhrgebiet an. Nach Informationen der in Essen
erscheinenden „WAZ“ (Westdeutsche Allgemeine Zeitung, Mittwochausgabe) können
zunächst in Duisburg, Oberhausen, Mülheim, Moers und dem südlichen Wesel
Mietwagen über eine App gebucht werden. Bisher ist das US-Unternehmen in
Nordrhein-Westfalen nur in den rheinischen Metropolen Köln und Düsseldorf aktiv.
„Das Ruhrgebiet ist mit seinen fünf Millionen Menschen, dem dichten
Pendlerverkehr und vielen Staus eine sehr spannende Region für uns“, sagte
Uber-Deutschlandchef Christoph Weigler der WAZ. Er sieht „großes
Verbesserungspotenzial durch neue Mobilitätsdienste“, von denen es im Ruhrgebiet
bisher nur sehr wenige und entsprechend großen Nachholbedarf gebe. Uber habe
„die Ambition, langfristig das Ruhrgebiet als Ganzes zu erschließen“, sagte
Weigler weiter.

Das klassische Taxi-Gewerbe sieht in Uber noch immer einen missliebigen
Konkurrenten, obwohl das Unternehmen in Deutschland mittlerweile auch klassische
Taxen vermittelt. Erst im Dezember erwirkte Taxi Deutschland eine einstweilige
Verfügung gegen Uber, das daraufhin sein Vermittlungsmodell ändern musste.

Uber-Deutschlandchef Weigler betonte, man habe vor dem Markteintritt im
westlichen Ruhrgebiet auch mit den örtlichen Taxiunternehmen konstruktive
Gespräche geführt und vermittle diese mit UberTaxi direkt in der App. Uber wolle
dem Taxigewerbe keine Fahrten abnehmen, sondern im Gegenteil eine zusätzliche
Nachfrage schaffen, sagte Weigler.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 – 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/55903/4511444
OTS: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis