Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Vereinfacht und verbessert: Produktneuheiten auf der Intersolar Europe 2019 von K2 Systems

Das Unternehmen K2 Systems präsentiert am Stand
A3.540 auf der Münchner Messe neue Komponenten für die Montagesysteme
sowie digitale Features für die K2 App und die Planungssoftware K2
Base. Alle Neuheiten sorgen für eine einfachere, schnellere Planung
und Montage.

Zu den wichtigsten Produktneuheiten gehören:

– Die K2 App bietet zwei neue Funktionen. Mit –Roof Check– erfasst
der Nutzer alle zentralen Projektdaten direkt vom Dach aus und
kann sofort in K2 Base die Auslegung starten. Und durch die
Funktion –Smart Pocket– stehen ihm wiederum alle Projektdaten
inklusive dem Base-Bericht in der App zur Verfügung.
– In der Planungssoftware K2 Base steht ab jetzt die Schnittstelle
–K2+– bereit, die Doppelarbeit überflüssig macht. K2+ vernetzt
K2 Base direkt mit dem SolarEdge Designer und ermöglicht einen
direkten Austausch der Projektdaten. Das schafft eine erhebliche
Zeitersparnis für jeden Nutzer.
– Für Flachdächer gibt es das einseitig aufgeständerte S-Dome V
System jetzt auch mit einer 15°-Aufständerung. Darüber hinaus
wurden die Dome V 10° Systeme weiter verbessert. Diese haben
jetzt zusätzlich zu den bereits vorhandenen gemeinsamen
Komponenten einen gemeinsamen Peak. Das spart Transport- und
Lagerkosten und vereinfacht die alltägliche Montage.
– Die Anwendungsbereiche der Schrägdachsysteme sind durch neue
Komponenten weiter ausgebaut. Die –RibClamp KL– bietet für
Klip-Lok®- und Klip-Tite®- Eindeckungen die passende Lösung. Die
Einsatzmöglichkeiten des SingleRail Systems wurden durch
geeignete Blechfalzklemmen vergrößert. Durch die optimierten
Universalmodulklemmen OneMid und OneEnd erweitert sich der
Klemmbereich für die Modulrahmenhöhen im unteren Bereich auf 30
Millimeter.
– Das Unternehmen blickt auf 15 Jahre Erfahrung als globaler
Aufdachexperte zurück und ist in über 120 Ländern auf der Welt
mit einer installierten Leistung von über 8 GW im Einsatz.

K2 App als praktische Verkaufshilfe und digitales Klemmbrett

Die neue Funktion –Roof Check– in der App ermöglicht eine
unkomplizierte und vollständige Erhebung der wichtigsten Maße und
Dacheigenschaften, die der Nutzer direkt vor Ort ermittelt,
abspeichert und mit denen er zurück im Büro mit der Auslegung in Base
startet. Neben der Texteingabe kann er die Diktierfunktion im
Smartphone nutzen oder Fotos von Hindernissen zur Dokumentation
ergänzen.

Die –Smart Pocket—Funktion ermöglicht nach erfolgter Planung in
Base die Projektdaten inklusive des Base-Berichts auch jederzeit in
der App einsehen zu können. Des Weiteren bietet die App einen
Überblick über alle Montagesysteme mit Referenzen, Montagevideos und
stellt hierzu technische Daten und Anleitungen zum Abruf bereit.
Ebenso wie in Base kann der Nutzer aus 15 Sprachen auswählen und
greift auf einen gemeinsamen Projektspeicher von App und Base zurück.

K2+ vernetzt K2 Base und SolarEdge Designer

Durch K2+ plant der Nutzer in K2 Base in nur fünf Schritten das
passende Montagesystem und überträgt mit einem Klick alle
eingegebenen Projektdaten an den Designer von SolarEdge für die
Berechnung der Wechselrichter. Mit der Vernetzung des Solar Edge
Designers in K2+ entfällt die bislang notwendige mehrfache
Dateneingabe wodurch für die aufwändige Planung einer PV-Anlage
weniger Zeit benötigt wird.

Die Planungssoftware verfügt inzwischen über 15 Sprachen, eine
neugestaltete Projektübersicht, ein erweitertes, nutzerfreundliches
Hilfesystem und zahlreiche Implementierungen nationaler Bauregelwerke
für die zuverlässige Auslegung aller K2 Montagesysteme. Zur
Vereinfachung verkürzt sich zudem der Name der Software von –K2 Base
On– zu –K2 Base–.

Anwenderstarke Dome V Systeme für Flachdächer

Nach dem erfolgreichen Start der ballastoptimierten Dome V 10°
Flachdachsysteme im letzten Jahr stellt das Unternehmen auf der
diesjährigen Intersolar das einseitig aufgeständerte S-Dome V auch
mit einem Aufständerungswinkel von 15° vor. Als Nachfolger des S-Rock
15° Systems ist die Auslegung des neuen S-Dome V 15° ab sofort in
Base möglich.

Durch mehrere innovative Optimierungen besitzen jetzt die drei
Montagesysteme D-Dome V 10° sowie S-Dome V 10° und 15° den gleichen
Peak sowie sechs weitere, gemeinsame Komponenten, wie beispielsweise
die schubweiche Mat V aus EPDM oder den SD mit einer schnellen
Eindrehmontage. „Die rückenschonende Vormontage, der simultane Aufbau
von Modulen und Montagesystem sowie die vielen gemeinsamen
Komponenten sorgen für eine deutliche Zeitersparnis, eine noch
einfachere Installation und für geringere Lagerkosten,“ so Katharina
David, Geschäftsführerin K2 Systems.

Vergrößerte Einsatzmöglichkeiten für die Schrägdachsysteme

Eine extrem schnelle Montage für die Dacheindeckungen Klip-Lok®
und Klip-Tite®, die besonders in Südafrika, Australien und
Südostasien vorzufinden sind, ermöglicht das RibClamp KL System.
Mittels der modultragenden Klemme –RibClamp KL– ist die
Landscape-Installation komplett schienenfrei.

Das SingleRail System bietet jetzt – neben Dächern mit Ziegel,
Wellblech und Wellfaserzement – auch für Dächer mit Blechfalz eine
einfache Lösung. Für Doppelsteh- und Rundfalzprofile (wie Kalzip,
Bemo, Aluform oder RIB-ROOF Evolution) und Snap- sowie
Winkelfalzprofile sind nun Blechfalzklemmen mit direkter seitlicher
Anbindung für die SingleRail verfügbar. Die Befestigung mit der
–Single Standing SeamClamp CF:x– und –Single Round SeamClamp CF:x–
ist ab jetzt in Base planbar.

Die Universalklemmen OneMid bzw. OneEnd haben künftig einen
vergrößerten Klemmbereich von 30 bis 42 Millimeter. Damit passen die
Klemmen auch weiterhin für die flacher werdenden Solarmodule auf dem
internationalen PV-Markt.

Die neue –SolidRail XS– Montageschiene ist für geringe Spannweiten
designt worden. Sie kommt insbesondere in Brasilien und auf
Blechfalzdächern mit geringen Lastkapazitäten zum Einsatz. Die
–SingleRail 36– Montageschiene erhält bis zum Herbst 2019 ein leicht
verändertes Design, das für eine bessere Stapelbarkeit der
Schienenbündel während des Transports und der Lagerung sorgt.
Ebenfalls ab Herbst verfügbar ist der verbesserte
Biberschwanz-Dachhaken, der durch ein verändertes Design stabiler und
gewohnt einfach in seiner Handhabung ist.

K2 Systems ist globaler Montagesystemhersteller seit 2004

K2 Systems und Everest Solar Systems, die Marke im
nordamerikanischen und mexikanischen PV-Markt, besitzen neben der
langjährigen Erfahrung und einer eigenen Entwicklungsabteilung, ein
starkes Vertriebsnetzwerk sowie acht eigene Niederlassungen, um
innovative Montagesysteme für weltweite Flach- und Schrägdächer
herzustellen. Der Ausbau der Standorte in Südafrika und Brasilien in
den letzten Monaten sowie die mittlerweile installierte Leistung von
über 8 GW und das Serviceverständnis der K2 Mitarbeiter machen den
Erfolg des deutschen Unternehmens aus.

Besuchen Sie K2 Systems auf der Intersolar am Stand A3.540.

Pressekontakt:
Frau Schwämmle
Tel.: +49 (0) 7159 42 059 – 122
Mail: l.schwaemmle@k2-systems.de
Website: www.k2-systems.com

Original-Content von: K2 Systems GmbH, übermittelt durch news aktuell

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis