Versicherungen für junge Erwachsene – welche sind wirklich notwendig und sinnvoll

Die Sommerferien haben begonnen und all die, die
ihre Schulzeit beendet haben starten in einen neuen Lebensabschnitt.

Ob mit einer Berufsausbildung oder einem Studium beginnen, Zuhause
wohnen bleiben oder in die eigenen vier Wände ziehen, oder besser
doch erst ein Gap Year einlegen, alles bringt große Veränderungen mit
sich. Das gilt auch für die Versicherungen. Der Versicherungsschutz
muss nach der Schule angepasst werden. Da weitreichende
Entscheidungen zu treffen sind, sollte man sich unbedingt gut beraten
lassen.

Die EFS AG, die Euro-Finanz-Service Vermittlungs AG bietet diese
Beratung an. Das branchen- und konzernunabhängige
Finanzdienstleistungsunternehmen hat über 40 Jahre Erfahrung auf
diesem Gebiet. Großen Wert wird auf eine transparente und neutrale
Beratung gelegt. Es gibt für alle möglichen Situationen und Probleme
hunderte Versicherungen. Wirklich wichtig sind laut EFS für junge
Menschen aber nur einige wenige Versicherungen. Die qualifizierten
und gut ausgebildeten Berater der EFS filtern zusammen mit den Kunden
aus dem gesamten, unübersichtlichen Marktangebot das individuell
richtige und sinnvolle Produkt heraus.

Eine wesentliche Absicherung ist die Krankenversicherung. Im
Berufsleben stehend und auch als Auszubildender ist man in der Regel
in der gesetzlichen Krankenversicherung pflichtversichert. Studenten
können bis zum 25. Lebensjahr im Rahmen der Familienversicherung über
die Eltern in der gesetzlichen Krankenkasse mitversichert werden.
Aber es gibt Ausnahmen und die sollte man kennen. Was ist mit dem
regelmäßigen Studentenjob, oder dem Job in den Semesterferien? Ist
man über seine Eltern privat krankenversichert und möchte das auch
während des Studiums bleiben, muss der bestehende Vertrag
beitragspflichtig fortgeführt werden. Entschließt man sich für ein
Auslandssemester oder ein Work-and-Travel-Aufenthalt ist nach
Informationen der EFS eine Auslandskrankenversicherung wichtig. Nicht
zu verwechseln mit einer Auslandsreisekrankenversicherung, die für
kurze Urlaubsreisen geeignet ist. Daneben bieten immer mehr
Versicherungen Krankenzusatzversicherungen, die auch bei jungen
Menschen eine sinnvolle Ergänzung darstellen können.

Anders bei der Privathaftpflichtversicherung. Dieser Schutz ist
unverzichtbar. Für Schäden, die man jemand zufügt haftet man in
vollem Umfang und das kann schnell hohe finanzielle Folgen haben.
Daher ist immer zu prüfen, ob die Absicherung über den elterlichen
Familienschutz noch greift. Spätestens bei eigenem Einkommen und
eigenem Haushalt ist diese Versicherung zwingend notwendig, sagt die
EFS. Günstige Tarife für junge Singles gibt es bereits für unter 50
Euro im Jahr.

Eine weitere unverzichtbare, weil existenzabsichernde
Versicherung, ist die Absicherung der Arbeitskraft. Hier ist die BU,
die Berufsunfähigkeitsversicherung am weitesten verbreitet. Sie
greift, wenn man aufgrund von Krankheit oder Unfall seinem Beruf
nicht mehr nachgehen kann. Auch wenn man sich damit nur äußerst
ungerne beschäftigt, die Wahrscheinlichkeit während des Erwerbslebens
berufsunfähig zu werden liegt bei durchschnittlich 40 Prozent. Und
wer seinen Beruf nicht mehr ausüben kann, steht schnell vor riesigen
finanziellen Problemen. Die Experten der EFS empfehlen eine
Berufsunfähigkeitsversicherung so früh wie möglich abzuschließen. Zum
einen um aufgrund des hoffentlich noch uneingeschränkt guten
Gesundheitszustandes überhaupt eine Absicherung zu erhalten. Zum
anderen sind die Tarife umso günstiger, je früher man sie abschließt.
Allerdings sind die zu zahlenden Beiträge bei bestimmten
Berufsgruppen auch in jungen Jahren bereits sehr hoch. Einige Berufe
bekommen sogar gar keinen Versicherungsschutz. Für diesen
Personenkreis eignen sich dann andere Absicherungen wie z.B. eine
Grundfähigkeitsabsicherung, Erwerbsunfähigkeitsversicherung oder die
“Schwere Krankheiten Versicherung”.

Mit Kranken-, Haftpflicht- und Berufsunfähigkeitsversicherung sind
junge Leute gut abgesichert. Je nach Bedarf und Lebenssituation kann
neben einer Kfz-Versicherung oder einer Hausratversicherung auch der
Abschluss einer Rechtschutzversicherung bereits in jungen Jahren
angebracht sein.

Bei einem kostenlosen Beratungsgespräch mit einem Experten der EFS
werden all diese Dinge angesprochen und der persönliche
Versicherungsbedarf ermittelt.

Versicherungen sind komplexe, erklärungsbedürftige Produkte.
Versicherungsverträge sollte man daher nicht so nebenher im Internet
abschließen. Die Versicherungsfachleute der EFS nehmen sich gerne die
Zeit für eine persönliche, individuelle Beratung.

Pressekontakt:
RH Reputation GmbH
www.rh-reputation.de
030 2133431
Nürnbergerstraße 13
10789 Berlin

Original-Content von: EFS Euro-Finanz-Service Vermittlungs AG, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis