“We Fight Fraud” Online-Konferenz am 28. April: Polizei und ehemalige Straftäter arbeiten zusammen am Unternehmensschutz vor COVID-19-bezogener Kriminalität

We Fight Fraud (http://www.wefightfraud.org/) (WFF), das einzigartige Betrugsbekämpfungsteam, warnt Unternehmen vor einem Anstieg an Angriffen aufgrund der durch das Coronavirus auferlegten Ausgangssperre, wonach gemäß des WFF ein Anstieg von mindestens 25 % und möglicherweise sogar von 80 % möglich ist[1]. Zur Unterstützung von Unternehmen und anderen Organisationen hat das WFF für den 28. April eine kostenlose Online-Konferenz (https://wefightfraud.org/live/) angekündigt, bei der führende Ordnungshüter, Fachexperten und ehemalige Kriminelle zusammenkommen, darunter ein Betrüger, ein Vertreter der Mafia aus den oberen Kreisen und ein Hacker, damit Unternehmen über das Insider-Wissen verfügen, das sie brauchen, um Finanzkriminalität zu verhindern und zu bekämpfen. Soweit bekannt, ist dies das erste Mal, dass eine Gruppe dieser Art öffentlich zusammenkommt, um ihren Beitrag zum Schutz der Öffentlichkeit und der Unternehmen zu leisten.

Zu den Hauptrednern des Teams zählen:

– Tony Sales – Tony war als der größte Betrüger Großbritanniens bekannt. Jetzt berät Tony einige der weltbekanntesten Marken bei ihren Betrugs- und Verlustpräventionsstrategien. Tony ist ein regelmäßiger Gast bei Fernsehsendungen wie BBCs “Watchdog”, “Nailing the Fraudsters” (Die Betrüger überführen) auf Channel 5 und in anderen Sendungen. – Andy McDonald – Andy leitete zuvor die Abteilung “Specialist Investigations” des SO15 Counter Terrorism Command (Befehlszentrale für Terrorismusbekämpfung) und des UK National Terrorist Financial Investigation Unit (NTFIU). Des Weiteren leitete er das Betrugsdezernat bei der Metropolitan Police des New Scotland Yard. – Solomon Gilbert – Solomon wurde im Alter von 17 festgenommen und aus der Schule geworfen, als die Polizei auf seinem privaten PC 2 Millionen gestohlene Kreditkartennummern entdeckte. Seither arbeitet er für die National Crime Agency, das britische Innenministerium, regionale Polizeikräfte und Privatunternehmen.

John Marsden, Leiter der Betrugsprävention für den EMEA-Raum beim weltweit tätigen Informations- und Insights-Unternehmen TransUnion (https://www.transunion.co.uk/) wird auch bei der Konferenz zu Wort kommen. “Durch das Abstandhalten verändert sich auch das Einkaufsmuster, und Betrüger nutzen die Lage zu ihrem Vorteil. Unsere letzte Umfrage von mehr als ein Tausend Erwachsenen in Großbritannien (https://content.transunion.com/v/financial-hardship-report-uk-week-two) ergab sogar, dass sich 23 % als Opfer von Digitalbetrug im Zusammenhang mit COVID-19 ausgaben. Je mehr Verbraucherdaten bei diesen betrügerischen Aktivitäten kompromittiert werden, umso wichtiger ist es, dass Unternehmen sich schützen.”

Steve Taklalsingh, Geschäftsführer der Banking-App Amaiz (http://www.amaiz.com/) stimmt dem zu: “Wir haben alles getan, um unseren Service so sicher wie möglich zu gestalten, einschließlich des Einsatzes der allerneuesten Biometrik. Angreifer nutzen jedoch häufig Schwachstellen aus. Um sich vor diesen zu schützen, müssen Unternehmen wissen, wie Kriminelle denken. Diese Konferenz bietet die perfekte Gelegenheit dazu.”

Gehen Sie zu http://www.wefightfraud.org/live , um sich Ihren Platz bei der Konferenz zu sichern. Die Präsentationen der Hauptredner sind kostenlos, aber für einige Sitzungen wird Eintritt in Höhe von 20 GBP verlangt (die Gewinne fließen dem NHS zu, dem National Health Service oder der staatlichen Gesundheitsversorgung).

Die Konferenz wird weiterhin von Cifas (https://www.cifas.org.uk/) (der Betrugspräventionsdienst Großbritanniens), Responsive Digital Solutions (https://www.rds-global.com/) (IT-Spezialisten), Askaris (https://askaris.com/) (geschäftskritischer Tech-Support für den Betrieb), Police Digital Security Centre (https://www.policedsc.com/) , B-Secured (https://www.b-secured.co.uk/) (Events-Sicherheitsfirma), Aryaka (https://info.aryaka.com/) (ein Digitalnetzwerkunternehmen) und JCBcs (https://www.jcbcs.com/) (Data-Compliance-Unternehmen) unterstützt.

[1] Diese Zahlen beruhen auf der WFF-eigenen Untersuchung von aktuellen Cyberangriffen.

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1157961/We_Fight_Fraud_Live.jpg

Pressekontakt:

Anne Cantelo
Onyx
E-Mail: anne@onyxcomms.com
Tel.: +44 (0)20 7048 2700

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/143681/4577038
OTS: We Fight Fraud

Original-Content von: We Fight Fraud, übermittelt durch news aktuell

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis