White Gold Corp. macht neue hochgradige Goldentdeckung und durchteuft 6,09 m mit 72,81 g/t Au ab 10,67 m Tiefe, einschließlich 136,36 g/t Au über 3,05 m an 12,19 m Tiefe, innerhalb einer mächtigeren vererzten Zone auf dem Ziel Titan, Hen-Li

White Gold Corp. (TSX.V: WGO, OTC – Nasdaq Intl: WHGOF, FRA: 29W) (das Unternehmen – https://www.commodity-tv.com/play/gold-exploration-in-the-yukon-white-gold-is-the-future-gold-mine-generator/) gibt die allerersten Bohrergebnisse aus dem Ziel Titan, Hen-Liegenschaft, Yukon, bekannt. Rotary-Air-Blast (RAB) -Bohrungen verfolgten die hochgradigen Prospektionsergebnisse und Ergebnisse der GT Probe weiter und lieferten 72,81 g/t Au über 6,09 m ab 10,67 m Tiefe, einschließlich 136,36 g/t Au über 3,05 m ab 12,19 m Tiefe, innerhalb einer 32 m mächtigen Vererzungszone. Dies ist eine der erfolgreichsten Bohrungen, die jemals im White Gold District, Yukon, Kanada niedergebracht wurden. Titan ist die jüngste hochgradige oberflächennahe Goldentdeckung, die mit der methodischen datengetriebenen Explorationsstrategie des Unternehmens erzielt wurde. Titan befindet sich auf der über Straßen zugänglichen Hen-Liegenschaft und umfasst eine 650 m x 650 m große Goldanomalie im Boden zusammen mit mehreren anderen aussichtsreichen Zielen, die ähnliche geophysikalische Eigenschaften wie die Vererzung aufweisen, die in diesen Bohrungen angetroffen wird. Zu den früheren Explorationsergebnissen des Unternehmens auf Titan gehören Stichproben mit einem Gehalt von 605 g/t Au, 497 g/t Au und 113 g/t Au sowie Bodenproben mit einem Gehalt von bis zu 113 g/t Au. Dies ist der höchste jemals dokumentierte Goldgehalt in einer Bodenprobe aus der White Gold District-Datenbank des Unternehmens mit über 400.000 Bodenproben. White Gold Corps vollständig finanziertes 13-Millionen-Dollar-Programm für das Jahr 2019, das von den Partnern Agnico Eagle Mines Limited (TSX: AEM, NYSE: AEM) und Kinross Gold Corp (TSX: K, NYSE: KGC) unterstützt wird, umfasst Kernbohrungen auf dem Ziel Vertigo (Liegenschaft JP Ross), die Lagerstätten Golden Saddle & Arc (Liegenschaft White Gold) sowie Bodenprobenahmen, Prospektionsarbeiten, Arbeiten mit der GT ProbeGT-, Aushub von Schürfgräben und RAB-/RC-Bohrungen auf verschiedenen anderen Liegenschaften in dem ausgedehnten Landpaket des Unternehmens im produktiven White Gold District, Yukon, Kanada.

Zu den Highlights zählen:

– Die allerersten Bohrungen auf Titan lieferten 72,81 g/t Au über 6,09 m ab 10,67 m Tiefe, einschließlich 136,36 g/t Au über 3,05 m in einer 32 m mächtigen Vererzungszone, die weiterhin in alle Richtungen offenbleibt.
– Frühere Explorationsergebnisse aus dem Ziel Titan umfassten Stichproben mit einem Gehalt von 605 g/t Au, 497 g/t Au und 113 g/t Au, wobei feinkörniges sichtbares Gold beobachtet wurde, sowie Bodenproben von bis zu 113 g /t Au, der höchste jemals dokumentierte Goldgehalt in einer Bodenprobe aus der Datenbank des Unternehmens mit über 400.000 Bodenproben.
– Das Ziel Titan beherbergt mehrere andere nicht überprüfte Ziele, die auf einer magnetischen Anomalie von 650 x 650 m mit ähnlichen geophysikalischen Eigenschaften wie bei der erbohrten Vererzung liegen.
– Titan befindet sich auf der über Straßen zugänglichen Hen-Liegenschaft, die an die Liegenschaft JP Ross angrenzt und weniger als 15 km von der Entdeckung Vertigo und 25 km von den Lagerstätten Golden Saddle & Arc entfernt ist.
– Zusätzliche regionale Explorationsaktivitäten und Bohrergebnisse aus den Liegenschaften Grundstücke White Gold und JP Ross werden zu gegebener Zeit veröffentlicht.

Bilder zu dieser Pressemitteilung finden Sie unter: http://whitegoldcorp.ca/investors/exploration-highlights/.

Wir sind sehr begeistert von den Bohrergebnissen, die die Entdeckung einer hochgradigen oberflächennahen Goldvererzung bestätigen. Diese Ergebnisse repräsentieren die ersten Bohrungen auf der neuen Entdeckung Titan und sind eine weitere erfolgreiche Demonstration unserer methodischen datenbasierten Explorationsstrategie. Die unseren schrittweisen Ansatz eines regionalen Bodenbeprobungsprogramms, bodengestützte geophysikalische Erkundungen, GT-Sondierungen, Schürfgräben, geologische Kartierungen und andere Aktivitäten einschließt. Der Prozess führte dazu, dass wir direkt auf diese einzigartige magnetitreiche Vererzung zielten, was erneut zeigt, dass der White Gold District für verschiedene Goldvererzungsarten ein höffiges Gelände ist. Die Folgeaktivitäten auf der Liegenschaft werden sehr interessant sein, da wir bereits mehrere zusätzliche Ziele innerhalb von 400 Metern der Titan-Entdeckung identifiziert haben, erklärte Shawn Ryan, Chief Technical Advisor.

Entdeckung Titan, Hen-Liegenschaft
Die Entdeckung Titan befindet sich auf der über Straßen zugänglichen Hen-Liegenschaft, die an die Liegenschaft JP Ross angrenzt und ungefähr 15 km nordwestlich der Entdeckung Vertigo und ungefähr 25 km nordöstlich der Lagerstätten Golden Saddle & Arc auf der Liegenschaft White Gold liegt. Hen-Liegenschaft befindet sich in einem produktiven Seifengold-Camp, in dem reichlich grobkörniges Seifengold aus Bachschottern am North Henderson Creek unmittelbar östlich von Titan gewonnen wurde.

Nachdem die auf dem Ziel gesammelten Bodenproben Ergebnisse von bis zu 113 g/t Au geliefert hatten, der höchste jemals in der Bodendatenbank des Unternehmens registrierte Gehalt, wurden Schürfproben auf dem gesamten Ziel Titan gesammelt. Das vererzte Material bestand aus stark gescherten und oxidierten mafischen Gesteinen mit disseminiertem bis zu massivem Magnetit, feinkörnigem sichtbarem Gold und einer starken Kalk-Silikat-Alteration im umgebenden Alterationshof. Die Analyseergebnisse der Proben lieferten 78,3 g/t Au, 113 g/t Au, 497 g/t Au und 605 g/t Au. Alle stehen mit erhöhtem Bi, Cu (bis zu 0,17 %), Fe (bis zu 36,1 %), P (bis zu > 1%) und U in Zusammenhang.

Diese hochgradigen Bohrergebnisse, Schürfproben, Bodenproben und andere positive Explorationsergebnisse sind besonders bedeutsam, da sie das erste Vorkommen einer Vererzung sind, die jemals auf der Hen-Liegenschaft entdeckt wurde, auf der bisher nur begrenzte Bodenproben auf den Bergrücken und Gebirgsausläufern entnommen wurden und dort nicht gebohrt wurde. Das Unternehmen plant und führt Folgearbeiten durch, um eine erste Schätzung der potenziellen Größe, des Umfangs und der Anzahl der vererzten Goldstrukturen zu erhalten. Auf der Grundlage dieser soliden Prospektionsarbeiten, der Arbeiten mit der GT Probe und Bodenergebnisse wurden die RAB-Bohrung auf Titan beschleunigt, um ein vorläufiges Programm in dieser Feldsaison abzuschließen und einen Einblick in das Ziel zu erhalten, damit für 2020 ein umfassenderes Programm geplant werden kann.

RAB-Bohrergebnisse auf Titan
Auf Titan wurden als erste Testbohrungen drei RAB-Bohrungen in einer Gesamtlänge von 220,97 m niedergebracht, um die zuvor bekannt gegebenen hochgradigen Ergebnisse der Bodenproben, Arbeiten mit GT Probe und der Gesteinsstichproben weiterzuverfolgen. Die ersten beiden Bohrungen wurden nördlich der Entdeckungsgrube niedergebracht und mit einer Neigung von -60o genau nach Westen unter ein nach Norden streichendes magnetisches Hoch niedergebracht, das laut Interpretation mit der Goldvererzung im Zielgebiet in Zusammenhang steht. Die dritte Bohrung wurde unmittelbar südlich der Entdeckungsgrube vertikal niedergebracht. Die einzelnen Analyseergebnisse reichten von Spuren bis 226 g/t Au. Die einzelnen Bohrstellen werden im Folgenden mit ihrem auf die Entdeckungsgrube bezogenen Standort besprochen.

HENTTN19RAB-01
Bohrung 1 wurde 20 m östlich-nordöstlich der ursprünglichen Entdeckungsgrube niedergebracht und durchteufte den gescherten Kontakt, der die Vererzung beherbergt. Die Bohrung wurde unter den abtauchenden Erzfall, in dem die Vererzung vorkommt, niedergebracht.

HENTTN19RAB-02
Bohrung 2 wurde 33 m nördlich von Bohrung 1 und ungefähr 45 m nordöstlich der Entdeckungsgrube niedergebracht. Die Bohrung lieferte eine signifikante Vererzungszone mit 72,81 g/t Au über 6,09 m ab 10,67 m Tiefe, einschließlich 136,36 g/t Au über 3,05 m ab 12,19 m Tiefe. Der hochgradige Abschnitt bestand aus zwei 1,52 m-Proben, die 47,3 g/t Au und 226 g/t Au enthielten.

Der hochgradige Abschnitt kommt am oberen Ende eines mächtigeren Abschnitts vor, 32 m mit 14,82 g/t Au, und eine durchgehend anomale Vererzung (> 0,1 g/t Au) wird weiter unten im Bohrloch bis zu einer Tiefe von 83,82 m festgestellt. Es ist derzeit unklar, ob die Vererzung, die unter dem hochgradigen Abschnitt festgestellt wird, in situ oder potenziell kreuzkontaminiert ist. Die Analyseergebnisse stimmen jedoch mit Messungen des erhöhten spezifischen Widerstands und der magnetischen Suszeptibilität bis zu einer Tiefe von ungefähr 40 m überein, was darauf hinweist, dass die Vererzung vorhanden sein könnte. Die vollständigen Analyseergebnisse für die Bohrung sind in der Tabelle unten aufgeführt.

HENTTN19RAB-03
Bohrung 3 befand sich am südlichen Ende der Entdeckungsgrube und wurde vertikal niedergebracht, um die in der Grube beobachtete oberflächennahe Vererzung zu überprüfen. Sie wurde bis zu einer Tiefe von 19,81 m niedergebracht, wobei ab der Oberfläche 1,52 m mit 2,24 g/t Au angetroffen wurden. Die Bohrung wurde unmittelbar südlich der Stelle niedergebracht, an der Erzfall die Oberfläche erreicht, und es scheint, dass nur die Vererzung im oberen Bereich der Bohrung erfasst wurde.

Signifikante Bohrergebnisse sind in der folgenden detaillierten Tabelle aufgeführt. Es liegen nicht genügend Informationen vor, um die wahre Mächtigkeit der Vererzung zu bestimmen, die bis dato von den Bohrungen durchteuft wurde.

Tabelle 1: Übersichtstabelle der RAB-Bohrergebnisse auf Titan

Bohrung Nr.von (m)bis (mLänge Au (g/
) (m) t
)
HENTTN19RAB10,67 42,67 32,00 14,82
-002

Einschl. 10,67 16,76 6,09 72,81
Einschl. 12,19 15,24 3,05 136,36
HENTTN19RAB0,00 1,52 1,52 2,44
-003

Vorläufige Interpretation
Basierend auf den derzeit verfügbaren Daten, einschließlich Oberflächen- und Bohrlochgeochemie, Geophysik und Strukturmessungen aus Entdeckungsgrube und optischer Untersuchungen mittels Bohrlochfernseher in den RAB-Bohrlöchern, kommt die Goldvererzung auf Titan laut Interpretation entlang eines eigenständigen, hochgradigen, flach nach Norden abtauchenden Erzfall (Erzfälle) eines nach Nordwesten streichenden und nach Nordosten einfallenden Scherkontakts zwischen einer oberen mafischen bis ultramafischen Einheit und unteren Metasedimenteinheiten vor.

Die Vererzung hat eine starke Beziehung zu erhöhtem Bi-Cu-Fe-P +/- U und steht mit starker Scherung, halbmassiven bis massiven Magnetit, Kalk-Silikat-Alteration und feinkörnigem sichtbarem Gold innerhalb der mafischen bis ultramafischen Einheiten in Zusammenhang.

Auf Titan wurde anfänglich ein Erzfall mittels Bohrungen überprüft und basierend auf der aktuellen Interpretation ist er außergewöhnlich hochgradig, oberflächennah und in alle Richtungen offen. Darüber hinaus ist die Vererzung in starkem Zusammenhang mit Magnetit sowie mit einem in nördliche Richtung streichenden Magnetik-Hoch, das mittels geophysikalischer Erkundungen über dem Ziel identifiziert wurde. Mehrere weitere in nördliche Richtung streichende Magnetik-Hochs wurden auf Titan beobachtet, die zusätzliche, nicht überprüfte Vererzungstrends repräsentieren können.

Die Bohrung HENTTN19RAB-001 durchteufte den gescherten Kontakt, der die Vererzung beherbergt. Die Bohrung wurde unter den abtauchenden Erzfall, in dem die Vererzung vorkommt, niedergebracht. Darüber hinaus wurde die Bohrung HENTTN19RAB-003 unmittelbar südlich der Stelle niedergebracht, an der der Erzfall die Oberfläche erreicht, und nur die Vererzung im oberen Bereich der Bohrung wurde erfasst. Dies wird in einem Längsschnitt durch Titan veranschaulicht und ist noch zu früh, um zu bestimmen, was das interpretierte Abtauchen und die Lokalisierung der Vererzung steuert.

Tabelle 2: vollständige Analyseergebnisse für HENTTN19RAB-002

von (m)bis Länge (Au
(m) m) (g/t)

0,00 1,52 1,52 0,022
1,52 3,05 1,52 0,031
3,05 4,57 1,52 0,268
4,57 6,10 1,52 0,122
6,10 7,62 1,52 0,185
7,62 9,14 1,52 0,20
9,14 10,67 1,52 0,24
10,67 12,19 1,52 9,54
12,19 13,72 1,52 47,30
13,72 15,24 1,52 226,00
15,24 16,76 1,52 8,57
16,76 18,29 1,52 0,702
18,29 19,81 1,52 0,983
19,81 21,34 1,52 3,70
21,34 22,86 1,52 1,46
22,86 24,38 1,52 1,29
24,38 25,91 1,52 0,886
25,91 27,43 1,52 1,255
27,43 28,96 1,52 0,531
28,96 30,48 1,52 1,14
30,48 32,00 1,52 0,678
32,00 33,53 1,52 2,88
33,53 35,05 1,52 0,322
35,05 36,58 1,52 0,374
36,58 38,10 1,52 0,342
38,10 39,62 1,52 0,369
39,62 41,15 1,52 0,369
41,15 42,67 1,52 2,56
42,67 44,20 1,52 0,333
44,20 45,72 1,52 0,382
45,72 47,24 1,52 0,133
47,24 48,77 1,52 0,714
48,77 50,29 1,52 0,294
50,29 51,82 1,52 0,149
51,82 53,34 1,52 0,257
53,34 54,86 1,52 0,217
54,86 56,39 1,52 0,288
56,39 57,91 1,52 0,39
57,91 59,44 1,52 0,133
59,44 60,96 1,52 0,08
60,96 62,48 1,52 0,252
62,48 64,01 1,52 0,343
64,01 65,53 1,52 0,358
65,53 67,06 1,52 0,09
67,06 68,58 1,52 0,265
68,58 70,10 1,52 0,245
70,10 71,63 1,52 0,167
71,63 73,15 1,52 0,079
73,15 74,68 1,52 0,468
74,68 76,20 1,52 0,174
76,20 77,72 1,52 0,05
77,72 79,25 1,52 0,062
79,25 80,77 1,52 0,11
80,77 82,30 1,52 0,048
82,30 83,82 1,52 0,457
83,82 85,34 1,52 0,009
85,34 86,87 1,52 0,03
86,87 88,39 1,52 0,0025
88,39 89,92 1,52 0,022
89,92 91,44 1,52 0,007
91,44 92,96 1,52 0,087
92,96 94,49 1,52 0,05
94,49 96,01 1,52 0,062
96,01 97,54 1,52 0,05
97,54 99,06 1,52 0,045
99,06 100,581,52 0,027

Das Unternehmen gibt außerdem bekannt, dass Andrew Hamilton P.Geo, Senior-Geologe des Unternehmens, zum Explorationsmanager befördert wurde. Jodie Gibson P.Geo wird als Vice President Exploration zurücktreten und das Unternehmen weiterhin als technischer Berater unterstützen.

QA / QC (Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle)
Die analytischen Arbeiten für das Bohrprogramm 2019 werden von ALS Canada Ltd., einem international anerkannten Anbieter von Analysedienstleistungen, in ihrem Labor in Vancouver, British Columbia, durchgeführt. Die Probenvorbereitung wurde in der Anlage in Whitehorse, Yukon, durchgeführt. Alle RC-Bohrklein- und Kernbohrproben werden nach dem Verfahren PREP-31H (Zerkleinerung von 90 % unter 2 mm, Riffeltrennung von 500 g, Pulverisierung von 85% unter 75 Mikrometer passieren) aufbereitet und analysiert mittels der Methode Au-AA23 (Brandprobe an einer 30-g-Einwaage mit anschließender AAS-Analyse) und ME-ICP41 (Aufschluss einer 0,5-g-Einwaage in Königswasser und anschließender ICP-AES-Analyse). Proben, die> 10 g/t Au enthalten, werden mit der Methode Au-GRAV21 (Brandprobe an einer 30-g-Einwaage mit anschließender gravimetrischer Analyse) erneut analysiert.

Die berichteten Arbeiten werden mit branchenüblichen Standardverfahren durchgerführt, einschließlich eines Programms zur Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle (QA/QC), das die Zugabe zertifizierter Standards, Leerproben und Dubletten in den Probenstrom umfasst.

Über White Gold Corp.
Das Unternehmen besitzt ein Portfolio von 22.040 Quarz-Claims auf 35 Liegenschaften mit einer Fläche von über 439.000 Hektar, was über 40 % des White Gold District im Yukon entspricht. Die Flaggschiff-Liegenschaft, White Gold, des Unternehmens besitzt eine Mineralressource von 1.039.600 Unzen (Kategorie angezeigt) bei einem Gehalt von 2,26 g/t Gold und 508.700 Unzen (Kategorie geschlussfolgert) bei einem Gehalt von 1,48 g/t Gold. Es ist ebenfalls bekannt, dass sich die Vererzung auf Golden Saddle und Arc über die Grenzen der aktuellen Ressourcenschätzung hinaus erstreckt. Regionale Explorationsarbeiten haben ebenfalls mehrere andere aussichtsreiche Ziele auf den Claim-Paketen des Unternehmens generiert, die an beachtliche Goldentdeckungen grenzen einschließlich des Projekts Coffee im Besitz der Newmont Goldcorp Corporation (erkundete und angezeigte Goldressource von 3,4 Mio. Unzen(1)) und des Projekts Casino der Western Copper and Gold Corporation (nachgewiesene und vermutete Vorräte(1) von 8,9 Mio. Unzen Gold und 4,5 Mrd. Pfund Kupfer). Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.whitegoldcorp.ca.

(1) Die erwähnte Vererzung ist die vom Eigentümer jeder Liegenschaft offengelegte und ist nicht notwendigerweise ein Hinweis auf die Vererzung, die auf der Liegenschaft des Unternehmens beherbergt ist.

Qualifizierte Person
Jodie Gibson, P.Geo. und Vice President of Exploration des Unternehmens, ist im Sinne von National Instrument 43-101 Standards of Disclosure for Mineral Projects eine qualifizierte Person”. Er hat den Inhalt dieser Pressemitteilung überprüft und genehmigt.

Vorsichtshinweis zu zukunftsgerichteten Informationen
Diese Pressemitteilung enthält “zukunftsgerichtete Informationen” und “zukunftsgerichtete Aussagen” (zusammen “zukunftsgerichtete Aussagen”) im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetzgebung. Alle Aussagen, mit Ausnahme von Aussagen über historische Fakten, sind zukunftsgerichtete Aussagen und basieren auf Erwartungen, Schätzungen und Prognosen zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung. Jede Aussage, die Diskussionen in Bezug auf Vorhersagen, Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Prognosen, Ziele, Annahmen, zukünftige Ereignisse oder Leistungen beinhaltet (oft, aber nicht immer unter Verwendung von Formulierungen wie “erwartet” oder “erwartet nicht”, “wird erwartet”, “erwartet” oder “antizipiert” oder “nicht erwartet”, “plant” oder “vorgeschlagen”, “Budget”, “geplant”, “Prognosen”, “Schätzungen”, “glaubt” oder “beabsichtigt” oder Variationen solcher Wörter und Formulierungen oder die Feststellung, dass bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse “kann” oder “könnte”, “würde”, “könnte” oder “wird” durchgeführt werden oder erreicht werden) sind keine Aussagen über historische Fakten und können zukunftsgerichtete Aussagen sein. In dieser Pressemitteilung beziehen sich zukunftsgerichtete Aussagen unter anderem auf die Ziele, Ziele und Explorationsaktivitäten des Unternehmens, die auf den Grundstücken des Unternehmens durchgeführt und geplant sind; das zukünftige Wachstumspotenzial des Unternehmens, einschließlich der Frage, ob geplante Explorationsprogramme auf einem der Grundstücke des Unternehmens erfolgreich sein werden; die Explorationsergebnisse sowie zukünftige Explorationspläne und -kosten und -verfügbarkeit.

Diese zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf vernünftigen Annahmen und Schätzungen des Managements des Unternehmens zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Aussagen. Die tatsächlichen zukünftigen Ergebnisse können erheblich voneinander abweichen, da zukunftsgerichtete Aussagen bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren beinhalten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften des Unternehmens wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausdrücklich oder implizit zum Ausdruck kommen. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem: Erwarteter Nutzen für das Unternehmen im Zusammenhang mit der Exploration, die auf den Grundstücken des Unternehmens durchgeführt und vorgeschlagen wird; fehlende Identifizierung zusätzlicher Mineralressourcen oder bedeutender Mineralisierungen; die vorläufige Natur der metallurgischen Testergebnisse; Unsicherheiten in Bezug auf die Verfügbarkeit und die Kosten der in Zukunft benötigten Finanzierung, einschließlich der Finanzierung von Explorationsprogrammen auf den Grundstücken des Unternehmens; Geschäftsintegrationsrisiken; Schwankungen der allgemeinen makroökonomischen Bedingungen; Schwankungen der Wertpapiermärkte; Schwankungen der Spot- und Terminpreise für Gold, Silber, Basismetalle oder bestimmte andere Rohstoffe; Schwankungen der Devisenmärkte (wie der Wechselkurs des kanadischen Dollars zum US-Dollar); Veränderungen in der nationalen und lokalen Regierung, der Gesetzgebung, der Besteuerung, der Kontrollen, der Vorschriften und der politischen oder wirtschaftlichen Entwicklungen; Risiken und Gefahren im Zusammenhang mit der Mineralexploration, der Erschließung und dem Bergbau (einschließlich Umweltgefahren, Industrieunfällen, ungewöhnlichem oder unerwartetem Formationsdruck, Einstürzen und Überschwemmungen); Unfähigkeit, eine angemessene Versicherung zur Abdeckung von Risiken und Gefahren zu erhalten; das Vorhandensein von Gesetzen und Vorschriften, die Beschränkungen für den Bergbau und die Mineralexploration auferlegen können; Arbeitnehmerbeziehungen; Beziehungen zu und Ansprüche von lokalen Gemeinschaften und indigenen Bevölkerungsgruppen; Verfügbarkeit steigender Kosten im Zusammenhang mit Bergbauinvestitionen und Arbeit; die spekulative Natur der Mineralexploration und -entwicklung (einschließlich der Risiken, die mit dem Erhalt notwendiger Lizenzen, Genehmigungen und Genehmigungen von Regierungsbehörden verbunden sind); die Unwahrscheinlichkeit, dass die erforschten Grundstücke letztendlich zu Minen entwickelt werden; geologische Faktoren; tatsächliche Ergebnisse der aktuellen und zukünftigen Exploration; Änderungen der Projektparameter, wenn Pläne weiterhin bewertet werden; Bodenprobenergebnisse, die vorläufiger Natur sind und keinen schlüssigen Beweis für die Wahrscheinlichkeit von Mineralvorkommen; Eigentumsrechte an Grundstücken; und die Faktoren, die in der jüngsten vom Management vorgelegten Diskussion und Analyse des Unternehmens beschrieben wurden. Obwohl die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen darauf beruhen, was das Management des Unternehmens für vernünftige Annahmen hält oder zu diesem Zeitpunkt für vernünftig hielt, kann das Unternehmen den Aktionären nicht garantieren, dass die tatsächlichen Ergebnisse mit diesen zukunftsgerichteten Aussagen übereinstimmen, da es andere Faktoren geben kann, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht den Erwartungen, Schätzungen oder Absichten entsprechen. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht übermäßig auf zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen verlassen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich zukunftsgerichtete Informationen oder die wesentlichen Faktoren oder Annahmen, die bei der Entwicklung solcher zukunftsgerichteten Informationen verwendet werden, als richtig erweisen. Das Unternehmen verpflichtet sich nicht, Änderungen zur Aktualisierung freiwilliger zukunftsgerichteter Aussagen öffentlich bekannt zu geben, es sei denn, dies ist nach geltendem Wertpapierrecht erforderlich.

Weder die TSX Venture Exchange (die “Exchange”) noch ihr Regulierungsdienstleister (wie dieser Begriff in den Richtlinien der Exchange definiert ist) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemitteilung.

Kontaktinformationen:
David D–Onofrio
Chief Executive Officer
White Gold Corp.
Tel.: +1(647) 930-1880
ir@whitegoldcorp.ca

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis