Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Wie kommunales E-Government dennoch gelingt: Syncwork bilanziert ein Modellprojekt des BMI

Mit einer ganztägigen Abschlussveranstaltung im Berliner Pressezentrum der Bundesregierung endete am 22. September 2016 ein bislang einzigartiges Kooperationsprojekt zur kommunalen Verwaltungsentwicklung. Über drei Jahre hinweg begleitete das Bundesministerium des Innern (BMI) acht Modellkommunen in sechs Bundesländern bei der praktischen Anwendung des E Government-Gesetzes. Die E-Government-Modellkommunen – drei Landkreise, vier Städte und ein kommunaler Verbund – realisierten dabei ein breites Spektrum an strategischen und operativen Vorhaben zur Verbesserung der Qualität, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit ihrer Geschäftsprozesse.

Zum Abschluss des Modellprojekts zog Staatssekretär Klaus Vitt gemeinsam mit den kommunalen Spitzenverbänden und den beteiligten Kommunen ein überaus positives Fazit: Exemplarisch konnte das Projekt die Potenziale einer Ebenen-übergreifenden Kooperation für die Steuerung und Umsetzung von Verwaltungsentwicklung und Digitalisierung deutlich machen. So ist es nur konsequent, dass die Modellkommunen auch weiterhin untereinander und mit dem Bund kooperieren werden; entsprechende Vereinbarungen wurden am Rande der Abschlussveranstaltung unterzeichnet.

In besondere Weise würdigte Staatssekretär Vitt eines der umfangreichen Abschlussdokumente, das innovativ eine Lücke in der bundesdeutschen Diskussion zur Verwaltungsentwicklung füllt: »Wie kommunales E-Government dennoch gelingt«, ist ein 160-seitiges »Kochbuch für Praktiker«, dass augenzwinkernd, aber überzeugt in der Sache deutlich macht: Kommunales E-Government ist möglich.

Das »Kochbuch« ist das Ergebnis der von der Syncwork AG gemeinsam mit der Hochschule Harz durchgeführten Evaluation des Modellprojektes. Der Autor der Publikation, Matthias Neutzner (Management Consultant bei Syncwork), erläutert die Zielsetzung: „E-Government wird erst dann einen maßgeblichen Einfluss auf die Qualität und Wirtschaftlichkeit der Verwaltungsarbeit haben, wenn über Einzelprojekte hinaus die Breite der kommunalen Aufgabenfelder erreicht ist. Das setzt zweierlei voraus: Professionalisierung und Kooperation. Das »Kochbuch« soll beides zeitgemäß unterstützen. Mit Hunderten Aufgabenbeschreibungen, Anleitungen und Hinweisen soll es helfen, die komplexe Aufgabe kompetent zu lösen. Selbst Ergebnis kommunaler Kooperation, lädt es zum gemeinsamen Weiterdenken und Mitmachen ein.“

Letzteres ist nun auch praktisch möglich: Bis Ende November 2016 lädt ein von Syncwork moderierter Online-Praxisdialog dazu ein, das »Kochbuch« zu kommentieren und kollektiv fortzuschreiben.

• Online-Praxisdialog:
www.demografie-portal.de/Kochbuch_Kommunales_EGovernment/
• Download Kochbuch:
www.demografie-portal.de/SharedDocs/Downloads/DE/Handlungshilfen/Kochbuch_kommunales_E-Government.pdf?__blob=publicationFile&v=1
• Informationen zum Modellprojekt:
www.verwaltung-innovativ.de/DE/E_Government/Modellkommune_E_Gov/modellkommune_e_gov_node.html

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis