Zukunftsfähige Pflege benötigt Berufsbildungs- und Managementkompetenz: Zwei erweiterte Master-Studiengänge an der Hochschule Hannover

Die Corona-Pandemie hat einmal mehr gezeigt, dass der Gesundheitsbereich und besonders die Pflege zentrale gesellschaftliche Aufgabenfelder sind. Qualifiziertes Fachpersonal mit weitreichenden Kompetenzen für die Herausforderungen der beruflichen Aus- und Weiterbildung, wie auch in den Bereichen des Managements der Pflege ist dabei unerlässlich. Zum Start des Wintersemesters 2020/21 erweitert die Fakultät V ? Diakonie, Gesundheit und Soziales der Hochschule Hannover (HsH) ihr Angebot für Masterstudierende. Aus dem bisherigen Masterstudiengang ?Bildungswissenschaften und Management für Pflege- und Gesundheitsberufe? werden zwei differenzierte berufsbegleitende Studiengänge geschaffen. Zukünftig werden je 20 Studienplätze vergeben für ?Bildungswissenschaften für Pflege- und Gesundheitsberufe? (MBG) sowie für ?Management für Pflege- und Gesundheitsberufe? (MMG).

?Aufgrund des hohen Bedarfs an qualifiziertem Pflege- und Gesundheitsfachpersonal freuen wir uns, ab dem kommenden Wintersemester zwei spezialisierte Master-Studiengänge anbieten zu können. Die zukünftigen Absolventinnen und Absolventen beider Studiengänge haben hervorragende Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Durch die Differenzierung des Masterstudiums können sie sich noch besser als zuvor für die Arbeitswelten von morgen qualifizieren?, so Prof. Dr.-Ing. Marina Schlünz, Vizepräsidentin für Lehre, Qualität, Studium und Bibliothek.

Lehrkräfte und Leitungen im Gesundheitswesen ? Die Studiengangsziele

Die Lehrinhalte der beiden Master-Studiengänge ergeben sich unmittelbar aus den bisherigen Studienrichtungen. Somit zielt der Studiengang MBG auf den geforderten Master-Abschluss für Lehrkräfte an Schulen des Gesundheitswesens. Dieser ist inzwischen gesetzlich durch das Pflegeberufe-Reformgesetz für den fachtheoretischen Unterricht an Bildungseinrichtungen des Gesundheitswesens bundesweit vorgeschrieben. Parallel zielt der Studiengang MMG auf den bereits hohen und künftig zunehmenden Bedarf akademisch höher qualifizierter Fachkräfte zur Leitung und Steuerung von Betrieben des Gesundheitswesens und weiteren Institutionen ab.

Vertiefungsmöglichkeiten, einschließlich der Digitalisierung für Pflege und Gesundheitsberufe, erfahren die Studiengänge durch weitere Wahlpflichtangebote. Absolventinnen und Absolventen erhalten nach erfolgreichem Abschluss des sechssemestrigen berufsbegleitenden Studiums (120 ECTS) den Hochschulgrad Master of Arts.

Mit den differenzierten Master-Studiengängen kann die HsH das regionale wie auch überregionale Bildungsangebot für Fachkräfte in Gesundheits- und Pflegeberufen auf einem höheren Qualifizierungsniveau erweitern. Zudem bauen beide Studiengänge auf den HsH-Bachelor-Studiengang Pflege (BDP) auf, der seit 14 Jahren an der HsH etabliert ist. Auch für Bachelorabsolventinnen und -absolventen benachbarter niedersächsischer wie auch anderer Hochschulen bietet das Master-Angebot bundesweit neue Möglichkeiten der eines Masterabschlusses, der zugleich auch den Zugang zu akademischen Karrieren, einschließlich kooperativer Promotionen, eröffnet.

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis