49,4 Milliarden Euro Umsatz mit Klimaschutzprodukten im Jahr 2017

Das Produzierende Gewerbe und der Dienstleistungsbereich in
Deutschland haben im Jahr 2017 einen Umsatz von rund 49,4 Milliarden Euro mit
Waren und Dienstleistungen für den Klimaschutz erzielt. Damit ist der
Klimaschutz die wirtschaftlich wichtigste Säule der Gesamtumweltschutzwirtschaft
(73,9 Millionen Euro). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter
mitteilt, wurden die Umsätze mit Klimaschutzprodukten mehrheitlich (60,5 %
beziehungsweise 29,9 Milliarden Euro) im Inland erwirtschaftet. Zu den
Klimaschutzprodukten zählen Waren und Dienstleistungen zur Nutzung erneuerbarer
Energien, zur Steigerung der Energieeffizienz und Energieeinsparung oder zur
Vermeidung von Treibhausgasemissionen.

Fast die Hälfte des Umsatzes mit Klimaschutzprodukten (49,4 % oder 24,4
Milliarden Euro) wurde mit Maßnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energien
erwirtschaftet. Besonders bedeutend ist hier die Herstellung und Installation
von Windkraftanlagen (18,1 Milliarden Euro). Weitere 47,8 % (23,6 Milliarden
Euro) des Umsatzes entfielen auf Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz
und Energiesparmaßnahmen, wozu unter anderem energieeffiziente Antriebs- und
Steuerungstechniken (9,2 Milliarden Euro) sowie die Wärmedämmung von Gebäuden
(4,6 Milliarden Euro) zählen. Prozessintegrierte Maßnahmen zur Vermeidung von
Treibhausgasen erzielten lediglich einen Umsatz in Höhe von rund 0,2 Milliarden
Euro.

Basis dieser Ergebnisse ist eine Erhebung für das Berichtsjahr 2017, bei der 7
148 Betriebe des Produzierenden Gewerbes sowie des Dienstleistungsbereiches in
Deutschland Angaben zu umweltschutzbezogenen Umsätzen und Beschäftigten gemeldet
haben.

Die vollständige Pressemitteilung sowie weitere Informationen und Funktionen
sind im Internet-Angebot des Statistischen Bundesamtes unter
http://www.destatis.de zu finden.

Weitere Auskünfte:

Erhebung der Waren, Bau- und Dienstleistungen für den Umweltschutz Telefon: + 49
(0) 611/ 75 8766 www.destatis.de/kontakt

Pressekontakt:

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:
Statistisches Bundesamt

Pressestelle

Telefon: +49 611-75 34 44
www.destatis.de/kontakt

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/32102/4476409
OTS: Statistisches Bundesamt

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis