Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

52,6 Milliarden Euro Umsatz: Investmentmarkt mit fulminantem Endspurt

2016 endete mit einem fulminanten
Schlussquartalt, wie der Investmentmarktreport 2017 von BNP Paribas
Real Estate ergibt. „Allein in den letzten drei Monaten wurden knapp
19,6 Mrd. EUR umgesetzt. Nachdem die 50-Mrd.-EUR-Schwelle erneut
übertroffen wurde, liegt das Ergebnis nur 6,5 % unter dem bereits
außergewöhnlichen Vorjahreswert. Berücksichtigt man weiterhin, dass
viele Investoren aufgrund eines teilweise nicht ausreichenden
Angebots nicht zum Zuge gekommen sind, wird das starke Interesse der
Anleger eindrucksvoll unterstrichen. Auch spürbar gesunkene Renditen
im Jahresverlauf 2016 haben an dieser Situation nichts geändert“,
erläutert Piotr Bienkowski, CEO von BNP Paribas Real Estate
Deutschland.

Büroobjekte belegen den ersten Platz im Ranking der Assetklassen
(23,03 Mrd. EUR). Auf Platz zwei folgen Einzelhandelsimmobilien
(12,96 Mrd. EUR), Platz drei belegen Hotel-Investments (5,18 Mrd.
EUR). Weiterhin positiv gestaltet sich auch die Entwicklung im
Logistiksegment (4,44 Mrd. EUR).

35,1 Mrd. EUR wurden mit Einzelobjekten erzielt (fast 1.700
Transaktionen). Trotz eines im Vorjahresvergleich leicht gesunkenen
Umsatzes hat die Zahl der Verkäufe noch einmal um 4 % zugelegt. Dies
spricht für eine reges Marktgeschehen auch im kleineren und mittleren
Größensegment. Aber auch Großdeals werden gesucht werden, das zeigen
mehrere Abschlüsse über 500 Mio. EUR, z. B. die Verkäufe des
Commerzbank Tower und des TaunusTurm. Bei Portfolios wurde mit 17,5
Mrd. EUR das zweitbeste Ergebnis der letzten neun Jahre erzielt.
Insgesamt konnten über 120 Paketverkäufe erfasst werden. Deutsche
Anleger tragen mit 57 % weiterhin den Löwenanteil zum
Investmentumsatz bei.

An den großen deutschen Standorten (Berlin, Düsseldorf, Frankfurt,
Hamburg, Köln, München) wurden insgesamt 27,48 Mrd. EUR umgesetzt –
am meisten in Frankfurt (6,69 Mrd. EUR), gefolgt München(6,37 Mrd.
EUR) und Hamburg (4,74 Mrd. EUR).

Die Renditen haben noch einmal leicht nachgegeben. Berlin weist
zusammen mit München die niedrigste Spitzenrendite (3,30 %) für
Büroobjekte auf. Dahinter folgen Hamburg (3,40 %) und Frankfurt (3,80
%).

„Aus heutiger Sicht alles für ein erneut sehr starkes
Investmentjahr 2017. Das Investoreninteresse ist unverändert hoch,
und das erste Quartal wird aufgrund vieler kurz vor Abschluss
stehender Deals vermutlich eines der besten der letzten zehn Jahre
werden. Die 50-Mrd.-EUR-Schwelle dürfte erneut als Zielmarke im
Blickpunkt stehen.

Pressekontakt:

Chantal Schaum
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
BNP Paribas Real Estate Holding GmbH
Telefon: +49-69-298 99-948
E-Mail: chantal.schaum@bnpparibas.com

Original-Content von: BNP Paribas Real Estate, übermittelt durch news aktuell

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis