Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Aller guten Dinge sind vier

Im Hotel Königshof wurden heute auf einen Schlag vier KURS-Lernpartnerschaften ratifiziert. Die Realschule Beuel, das Hotel Königshof, die Handwerksbetriebe Bodendesign Pagenkemper, TECHNOSIGN und das Handelsunternehmen Schmitz Baukunst entwickeln in Zukunft gemeinsam spannende Unterrichtsideen.
Niklas Müller, ein ehemaliger Schüler der Realschule Beuel sorgte mit seinem Saxofon für einen stimmungsvollen Auftakt im Rheinsaal des Hotels Königshof, wo Florian Pick, Geschäftsführer des Hotels, die Gäste begrüßte. ?Ich freue mich sehr, dass wir zusammen mit der Realschule Beuel mit diesen Lernpartnerschaften die Zusammen­arbeit starten. Gemeinsam mit den anderen drei Unternehmen werden wir Ideen entwickeln, die es jungen Menschen ermöglichen, zur richtigen Zeit im Leben einen Einblick in verschiedene Berufe zu bekommen und die Bedeutung des in der Schule Gelernten in der Praxis zu begreifen.?
Vor der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarungen stellten sich alle Verant­wortlichen in einer Interviewrunde den neugierigen Fragen der Schüler. Auch Otto Hudson-Sutter, Auszubildender im letzten Lehrjahr, war mit in der Runde. ?Was erwartet die Wirtschaft von uns? Und was können wir erwarten?? wollten die Schüler wissen.
In den Lernpartner­schaften werden die Schüler Mathematik zum Anfassen erleben. Außerdem wird Sabine Pagenkemper mit ihnen die Fragestellung ?Was bedeutet Glück?? diskutieren und der Hotel-Info-Tag wird Ihnen die Herausforderungen in der Küche näherbringen. ?Wichtig ist, dass Jugendliche die Berufswirklichkeit und beruflichen Perspektiven kennenlernen?, betonte Ute Wiehlpütz, Dezernentin bei der Bezirks­regierung Köln.
Die Unterstützung Jugendlicher bei ihrer Orientierung und Berufsentscheidung ist von großer Bedeutung in den Lernpartnerschaften. „Fast 40% der Betriebe beklagen Probleme geeignete Fachkräfte zu finden, aber nur 10% bilden selber aus. Fast alle beklagen, dass Schüler nur wenige Berufe kennen. Wer aber zeigt den Schülern in Be­trieben, welche Berufe und Berufsfelder es gibt? Das ist eine gesamt­gesellschaftliche Aufgabe, die wir nur gemeinsam lösen können. KURS ist ein richtiger und wichtiger Baustein, um Jugendliche zu erreichen. Hier kann jedes Unternehmen vor Ort helfen. Wer hier nichts tut, ist Teil des Problems“, erläuterte Richard Schmitz, Geschäftsführer von Schmitz Baukunst. Durch die Beschäftigung der Schüler mit den unterschiedlichen Unternehmen kommt Wirtschaft in die Schule und Schule in die Wirtschaft.
„Ökonomie ist ein unglaublich spannendes Thema“, so Dr. Markus Th. Eickhoff, stell­vertretender Geschäftsführer Bildungspolitik der Handwerkskammer zu Köln. „Hand­werks­betriebe bieten Schülerinnen und Schülern interessante Einblicke in die mittel­ständische Wirtschaft.? Jürgen Hindenberg, Geschäftsführer für Aus- und Weiter­bildung der IHK Bonn/Rhein-Sieg begrüßte die Entwicklung der Lernpartner­schaften in der Bundesstadt Bonn und betont den zukunftsgerichteten Aspekt der Lern­partnerschaft: ?Nur gemeinsam können Schule und Wirtschaft den neuen Heraus­forderungen der Wissens- und Informationsgesellschaft begegnen, Zukunft gestalten und so letztlich Arbeits­plätze sichern.?
?Für unsere Schule ist dieser authentische Einblick in die Wirtschafts- und Berufswelt von sehr großer Bedeutung und unsere Schüler werden von allen Projekten profitieren?, so Christoph Mahlmann, Rektor der Realschule Beuel.
Nach der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung schickten Schüler, alle Verantwortlichen und Gäste von der Rheinterrasse des Hotels ihre Wünsche für diese Partnerschaften mit Luftballons in die Luft.
Über KURS
KURS (Kooperation Unternehmen der Region und Schulen) ist eine Gemein­schaftsinitiative der Bezirksregierung Köln, der Industrie- und Handelskammern zu Köln, Aachen, Bonn/Rhein-Sieg sowie der Handwerkskammer zu Köln. Ziele von KURS sind: Schule und Arbeitswelt stärker miteinander zu verzahnen, den Unterricht praxisnaher zu gestalten und die Schüler im Übergang Schule und Beruf zu unterstützen. KURS-Basisbüros, angesiedelt bei den elf Schulämtern im Regierungsbezirk Köln, unterstützen interessierte Schulen und Unternehmen beim Aufbau und bei der Entwicklung auf Dauer angelegter Lernpartnerschaften. Weitere Infos finden Sie unter www.kurs-koeln.de.
Ansprechpartner:
Realschule Beuel
Christoph Mahlmann, Schulleiter, Heiner Spilker, Konrektor
Tel. 0228/77 7400, E-mail: realschule-beuel@schulen-bonn.de
AMERON Hotel Königshof
Florian Pick Geschäftsführer
Anikó Péchli Finanzen & Personal
Tel. 0228/26010, E-mail: péchli@hotel-koenigshof-bonn.de
Bodendesign Pagenkemper
Sabine Pagenkemper, Geschäftsführerin
Tel. 0228/466271, E-mail: bodendesign-pagenkemper@t-online.de
Schmitz Baukunst GmbH
Richard Schmitz, Geschäftsführer
Tel. 0228/977400, E-mail: service@baukunst.tv
TECHNOSIGN GmbH & Co. KG
Lars Klein, Bodenleger
Tel. 0228/94803-95, e-mail: service@technosign.de
KURS-Basisbüro beim Schulamt für die Stadt Bonn
Rita Siegemund, KURS-Koordinatorin, Tim Graaf, KURS-Koordinator
Tel.: 0228 – 77 5574
e-mail rita-siegemund@kurs-koeln.de, tim-graaf@kurs-koeln.de

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis