Artprice by ArtMarket präsentiert die Top 25 der Staßenkünstler: Der Erfolg von Banksy auf dem Kunstmarkt ist nicht ungewöhnlich!

Mit einem Auktionsrekord von 12,2
Millionen Dollar hebt sich Banksy auf dem Kunstmarkt deutlich von den
anderen Künstlern ab. Doch vergessen Sie nicht, dass Kaws – ein
weiterer Künstler der Graffiti Szene – im April in Hongkong einen
neuen Rekord von 14,8 Millionen Dollar aufgestellt hat. Und was ist
mit Jean-Michel Basquiat und Keith Haring?

Trotz des Incognito Status von Banksy ist die Straßenkunst längst
keine anonyme Kunstform mehr: Wer hat nicht von Sherpard Fairey
(Obey) oder Invaders gehört? Wer kennt das Strichmännchen von Stik
nicht? Von der Berliner Mauer bis Wynwood (Miami) wird die
Straßenkunst von lokalen Behörden nicht nur toleriert, sie ist zur
Attraktion geworden, ja ein “Must See” für Touristen. Für den
Kunstmarkt ist die Straße zu einer Art Gewächshaus-Inkubator
geworden.

Thierry Ehrmann, Gründer/Geschäftsführer von ArtMarket.com und
seine Abteilung Artprice erklärt: “Straßenkunst, die lange als
illegal angesehen wurde, wird nun von Filmstars als Luxusprodukt
gesammelt z. B. von Brad Pitt, Pharrell Williams, Leonardo DiCaprio.
Basquiat bemalte manchmal die Wände der Appartements seiner Freunde.
Wer würde sich heute darüber beklagen? Es liegt in der menschlichen
Natur – insbesondere in der Natur der Behörden – zuerst zu klagen und
am Ende, nach der Beobachtung der Reaktionen von Amateuren und
Fachleuten – die Realität anzunehmen. Der Kunstmarkt ist der
Anerkennung durch die Öffentlichkeit in der Regel weit voraus. Es
gibt übrigens einen offensichtlichen Zusammenhang mit der Geschichte
des Abode of Chaos, dem Firmensitz von ArtMarket.com, der eine
ähnliche Entwicklung erlebt. Die Vision des Abode of Chaos, das sich
zu einem hochmodernen Museum für zeitgenössische Kunst entwickelt
hat, kommt im jüngsten Artikel von Julien Bouisset in der
französischen Wochenzeitschrift Nouvel Observateur perfekt zum
Ausdruck: Das Abode of Chaos, ein Prototyp des Museums der Zukunft.”

Read the article: https://www.nouvelobs.com/2049/20191022.OBS20117
/la-demeure-du-chaos-prototype-du-musee-de-demain.html

Watch the video:
https://www.youtube.com/watch?v=29LXBPJrs-o&feature=youtu.be

(Links) Jahres-Auktionsumsätze von Banksy, Haring und Kaws

(Rechts) Kaws – Untitled (SM1) (2000) – 176 500 Dollar, SBI Art
Auction Tokyo, 3-12-2018

© Kaws

Die 75. Ausgabe des Journal spécial des Sociétés erkundet den
gesetzlichen Rahmen der Straßenkunst unter folgendem Titel
“Straßenkunst an der Schnittstelle zwischen Recht und Gesetz” (Le
street art au carrefour des droits). Françoise Labarthe bemerkt ihrem
einleitenden Artikel: “Heute entspricht der Begriff Straßenkunst
nicht mehr nur einem geografischen Ort. Diese Kunstform ist zu einer
Bewegung geworden, zu einem Mittel des individuellen Ausdrucks.
Tatsächlich kann jeder Künstler als Straßenkünstler bezeichnet
werden, ohne je auf der Straße gemalt zu haben. Der Begriff ist heute
völlig flexibel und wird auf Arbeiten angewandt, die nun in Galerien
ausgestellt und Gegenstand “Städtischer Kunstmessen” sind und deren
Entstehung an der Schnittstelle zwischen strafbar, delinquent und
gesetzlich – von Stigma und Ablehnung zu Anerkennung – vom
Vergänglichen zum Bleibenden wechselt.”

Die Ausgabe umfasst auch ein Gespräch mit der Straßenkünstlerin
Miss.Tic, die die Frage “Glauben Sie, dass Urban Art immer noch eine
regelwidrige oder illegale Seite hat?”, so beantwortet: “Viele
Bewegungen sind anfänglich regelwidrig, und werden später offiziell
anerkannt. Ich hatte auch eine regelwidrige Phase, doch heute hat die
Straßenkunst diese Dimension verloren. Natürlich kann der Inhalt
subversiv sein… auch meine eigenen Gedanken… Straßenkunst ist
allerdings nur subversiv, wenn sie ohne Erlaubnis die Grenze des
Vertretbaren überschreitet”…, und sie fährt fort:

“Die Straßenkunst kann als Rampenlicht fungieren, heute hat sie
sich aber zu einem Markt und einem Wirtschaftszweig entwickelt.”

Zur vollständigen Ausgabe:
https://www.jss.fr/JSS_AS_WEB/DOC/JSS/2019/JSS_75.pdf

Top 25 Künstler der Straßenkunst / Graffiti bei Auktionen 2019*

*vom 01/01/2019 bis 20/10/2019

Künstler – Herkunftsland – Auktionsumsatz (2019 *)

1. Jean-Michel BASQUIAT – Vereinigte Staaten – 93 849 000 Dollar
2. KAWS – Vereinigte Staaten – 90 305 600 Dollar
3. Keith HARING – Vereinigte Staaten – 26 445 400 Dollar
4. BANKSY – Vereinigte Staaten – 24 594 500 Dollar
5. INVADER – Frankreich – 1 507 800 Dollar
6. STIK – Vereinigtes Königreich – 1 184 800 Dollar
7. JONONE – Vereinigte Staaten – 710 700 Dollar
8. Shepard FAIREY – Vereinigte Staaten – 623 300 Dollar
9. FUTURA 2000 – Vereinigte Staaten – 328 300 Dollar
10. MR BRAINWASH – Frankreich – 258 800 Dollar
11. VHILS – Portugal – 204 300 Dollar
12. BLEK THE RAT – Frankreich – 174 500 Dollar
13. RETNA – Vereinigte Staaten – 145 100 Dollar
14. JR – Frankreich – 125 800 Dollar
15. CRASH – Vereinigte Staaten – 117 900 Dollar
16. SPEEDY GRAPHITO – Frankreich – 109 400 Dollar
17. A-ONE – Vereinigte Staaten – 99 300 Dollar
18. SEEN – Vereinigte Staaten – 65 000 Dollar
19. C215 – Frankreich – 60 000 Dollar
20. QUIK – Vereinigte Staaten – 54 700 Dollar
21. FAILE – Vereinigte Staaten – 49 800 Dollar
22. ZHANG Dali – China – 31,300 Dollar
23. D * FACE – Vereinigtes Königreich – 21 700 Dollar
24. SWOON – Vereinigte Staaten – 20 300 Dollar
25. COPE2 – Vereinigte Staaten – 17 600 Dollar

Diese Rangliste für Straßenkünstler entspricht gemäß den
Auktionsumsatz der Künstler im Jahr 2019 einem voll expandierenden
Markt:

– Kaws verzeichnet nun fast ebenso gute Ergebnisse wie Basquiat auf
dem Sekundärmarkt
– Invader und Stik haben seit dem Jahresbeginn jeweils über eine
Million Dollar umgesetzt.
– Die amerikanischen Künstler beherrschen die
Versteigerungsergebnissen vor dem Vereinigten Königreich und
Frankreich.
– Zhang Dali bringt China in die internationale Straßenkunstszene

Zhang Dali nimmt gerade an einer Ausstellung mit dem Titel From
China with love in der Galerie Danysz / Paris teil (bis 30. November
2019).

Link zur Ausstellung:

http://magdagallery.com/en/exhibitions/presentation/128/from-china
-with-love

Copyright 1987-2019 Thierry Ehrmann www.artprice.com –
www.artmarket.com

Über Artmarket

Artprice ist Eurolist by Euronext Paris, SRD long only und
Euroclear notiert: 7478 – Bloomberg: PRC – Reuters: ARTF.

Unter dem nachstehenden Link finden Sie eine Videopräsentation
über Artmarket und seine Abteilung Artprice:
https://en.artprice.com/video

Artmarket und seine Abteilung Artprice wurden im Jahr 1997 von
ihrem Geschäftsführer, Thierry Ehrmann gegründet. Artmarket und seine
Abteilung Artprice werden von Groupe Serveur (Gründung im Jahr 1987)
kontrolliert.

Siehe beglaubigte Biografie in Who–s Who ©:

https://imgpublic.artprice.com/img/wp/sites/11/2019/10/biographie_
oct2019_WhosWho_thierryEhrmann.pdf

Artmarket ist ein globaler Akteur auf dem Kunstmarkt; das
Unternehmen verfügt neben anderen Strukturen über die Abteilung
Artprice, eine weltweit führende Struktur in Erfassung, Management
und Nutzung historischer und zeitgenössischer Informationen über den
Kunstmarkt in Datenbanken, die über 30 Millionen Indizes und
Auktionsergebnisse über mehr als 700 000 Künstler enthalten.

Artprice Images® verschafft Zugang zur größten Bilder-Datenbank
der Welt. Sie enthält nicht weniger als 180 Millionen digitale Bilder
und Photographien oder radierte Reproduktionen von Kunstwerken vom
Jahr 1700 bis Heute, die von unseren Historikern kommentiert wurden.

Artmarket sammelt durch seine Abteilung Artprice fortwährend Daten
von 6300 Auktionshäusern und erzeugt Schlüsselinformationen über den
Kunstmarkt für die wichtigsten Presse- und Medienagenturen (7 200
Veröffentlichungen). Seine 4,5 Millionen “Mitglieder mit
Zugangsdaten” haben Zugriff zu Werbung, die von anderen Mitgliedern
in das Internet gestellt wird und Zugang zu einem Netzwerk (Global
Standardized Marketplace®), das heute ein weltweit führender,
standardisierter Marktplatz für den Kauf und Verkauf von Kunstwerken
(fester Preis oder Bieterpreis) ist; die Auktionen unterliegen Absatz
2 und 3 des Artikels L 321.3 des französischen Handelsgesetzbuches.

Artmarket (und seine Abteilung Artprice) wurden im November 2018
zum zweiten Mal für weitere 3 Jahre mit dem Qualitätszeichen
“Innovative Company” ausgezeichnet, das von der französischen Banque
Publique d–Investissement (BPI) verliehen wird; die BPI unterstützt
das Unternehmen und sein Projekt, seine Position als globaler Akteur
auf dem Kunstmarkt zu stärken.

Der Jahresbericht 2018 über den globalen Kunstmarkt von Artprice
by Artmarket, veröffentlicht im März 2019:
https://fr.artprice.com/artprice-reports/le-marche-de-lart-en-2018

Index der Pressemitteilungen, die von der Abteilung Artprice von
Artmarket in das Internet gestellt wurden:

http://serveur.serveur.com/press_release/pressreleasefr.htm

Verfolgen Sie mit Artmarket und seiner Abteilung Artprice die
Entwicklung des Kunstmarktes in Echtzeit auf Facebook und Twitter:

https: // www .facebook.com / artpricedotcom (4.5 Millionen
Anhänger)

https://twitter.com/artmarketdotcom

https://twitter.com/artpricedotcom

Entdecken Sie die Alchemie und die Welt von Artmarket und seiner
Abteilung Artprice http: //web.artprice.com/video mit Firmensitz im
berühmten Organe Contemporary Art Museum “The Abode of Chaos” (dixit
The New York Times): https://issuu.com/demeureduchaos/docs/demeureduc
haos-abodeofchaos-opus-ix-1999-2013

https://www.facebook.com/la.demeure.du.chaos.theabodeofchaos999

(4 Millionen Anhänger)

https://vimeo.com/124643720

https://www.facebook.com/the.demeure.du.chaos.theabodeofchaos999

Logo: https://mma.prnewswire.com/media/817151/Artprice_Logo.jpg

Photo –
https://mma.prnewswire.com/media/1016821/Artprice_Infographic.jpg

Pressekontakt:
thierry Ehrmann
ir@artprice.com

Original-Content von: Artprice.com, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis