Berufsbegleitend zum Bachelor of Engineering

Für alle Berufstätigen, die auf dem Gebiet der Elektrotechnik / Informationstechnik oder der Mechatronik beschäftigt sind und sich jetzt beruflich weiterentwickeln möchten, findet am Dienstag, den 15.September um 19:00 Uhr eine Online-Beratung der Hochschule Kaiserslautern statt: Studiengangsleiter Prof. Dr. Peter Starke und Studiengangskoordinatorin Miriam Lohmüller werden alle Fragen fachlicher oder formaler Art zu den vier berufsbegleitenden Studiengängen Automatisierungstechnik, Industrial Engineering, Mechatronik und Prozessingenieurwesen ausführlich beantworten und für eine Beratung zur Verfügung stehen. Wer teilnehmen möchte, kann dem Zoom-Meeting unter Angabe seines Namens unter folgenden Link beitreten: https://zoom.us/j/96614532061?pwd=TXBiemgvZngxdTBQTzJCTmo0UUEyQT09 . Eine vorherige Registrierung ist nicht erforderlich.

Auf dem Weg zur Karriere

Mit den berufsbegleitenden Studiengängen qualifizieren sich die Studierenden zum/zur Ingenieur/in mit dem akademischen Abschluss Bachelor of Engineering und bereiten sich auf ihre weitere Karriere vor.

Der Studiengang Automatisierungstechnik richtet sich an Berufsgruppen mit elektrotechnischer Ausprägung, die in den Bereichen Automatisierung von Gebäuden oder Industrieanlagen, Laborautomatisierung, mechatronische Anlagen, Kraftwerksanlagen oder der Forschung in technischen Bereichen tätig sind.

Industrial Engineering richtet sich an Personen, die in den Bereichen Controlling, Human Resources, Einkauf und Vertrieb, Qualitätssicherung oder Produktion/ Produktionsplan tätig sind.

Der Studiengang Mechatronik beschäftigt sich mit der intelligenten Vernetzung von Mechanik, Elektronik und Informatik zum mechatronischen System, welches die Basis vieler Produkte unserer heutigen Zeit und innovativer Entwicklungen der Zukunft bildet.

Die Zielsetzung des Studiengangs Prozessingenieurwesen ist die anwendungsnahe Ausbildung von Ingenieurinnen und Ingenieuren mit maschinenbaulicher Ausprägung. Die Ausbildungsinhalte umfassen die gesamte Prozesskette vom Konzept über Inbetriebnahme bis zum Betrieb einer Anlage bzw. eines Produktes.

Die Hochschule Kaiserslautern führt die berufsbegleitenden Studiengänge in Kooperation mit dem zfh – Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund durch.?

Weiterführende Informationen und Bewerbung unter: https://www.hs-kl.de/angewandte-ingenieurwissenschaften/studiengaenge/berufsbegleitende-studiengaenge

Das zfh – Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund bildet gemeinsam mit 21 staatlichen Hochschulen den zfh-Hochschulverbund. Das zfh ist eine wissenschaftliche Institution des Landes Rheinland-Pfalz mit Sitz in Koblenz und basiert auf einem 1998 ratifizierten Staatsvertrag der Bundesländer Rheinland-Pfalz, Hessen und Saarland. Neben den 15 Hochschulen dieser drei Bundesländer haben sich weitere Hochschulen aus Bayern, Berlin, Brandenburg, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein dem Verbund angeschlossen. Das erfahrene Team des zfh fördert und unterstützt die Hochschulen bei der Entwicklung und Durchführung ihrer Fernstudienangebote. Mit einem Repertoire von über 90 berufsbegleitenden Fernstudienangeboten in betriebswirtschaftlichen, technischen/naturwissenschaftlichen und sozialwissenschaftlichen Fachrichtungen ist der zfh-Verbund bundesweit größter Anbieter von Fernstudiengängen an Hochschulen mit akkreditiertem Abschluss. Alle zfh-Fernstudiengänge mit dem akademischen Ziel des Bachelor- oder Masterabschlusses sind von den Akkreditierungsagenturen ACQUIN, AHPGS, ASIIN, AQAS, FIBAA bzw. ZEvA zertifiziert und somit international anerkannt. Neben den Bachelor- und Masterstudiengängen besteht auch ein umfangreiches Angebot an Weiterbildungsmodulen mit Hochschulzertifikat. Derzeit sind knapp 6.400 Fernstudierende an den Hochschulen des zfh-Verbunds eingeschrieben.

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis