Bestandsoptimierung – setzt in der Logistik gebundenes Kapital frei! (FOTO)


 

Umsatzeinbußen, fehlende Auftragseingänge, drohende Liquiditätsengpässe – eine Situation mit der aktuell viele Wirtschaftsunternehmen konfrontiert sind. Damit aus einer angespannten wirtschaftlichen Lage keine existenzielle Bedrohung wird, müssen in kurzer Zeit wirksame Maßnahmen für einen Turnaround eingeleitet werden. Dass dabei ein kritischer Blick auf die Bestände und das darin gebundene Kapital unerlässlich ist, zeigt sich zunehmend bei Unternehmen aus Industrie und Handel. Bestände binden Kapital – in produzierenden Unternehmen sind das, gemessen an der Bilanzsumme, bis zu 20 % oder mehr. Diese unnötig gebundene Liquidität kann sinnvoller eingesetzt und die durch die zu hohen Bestände verursachten Zusatzkosten können eingespart werden.

Doch wie ist ein solches Thema richtig anzugehen?

Mit der Beantwortung dieser Fragestellung werden die Unternehmen ständig konfrontiert. Oft ist es schwer vorherzusehen, welche Artikel in welcher Menge bevorratet werden müssen. Die Balance zwischen dem gewünschtem Lieferservice und der erforderlichen Materialverfügbarkeit auf der einen Seite sowie den dafür notwendigen optimalen Bestands- und Lagerhaltungskosten auf der anderen Seite gilt es zu finden. Besonders in der Bevorratung von Ersatzteilen wird dies bei einer permanent steigenden Artikelvielfalt und der trotzdem geforderten hohen Lieferfähigkeit zu einem anspruchsvollen Unterfangen, das intelligente wie konsequente Methoden und Vorgehensweisen erfordert.

Der richtige Lösungsansatz ist die systematische Analyse der Artikelvielfalt nach diversen Kriterien, um darauf ausgerichtet ein intelligentes Dispositionsregelwerk zu definieren.

Mit Hilfe des ebp-eigenen Bestandsoptimierungstools können die relevanten Stamm- und Bewegungsdaten, auch bei unglaublich großen Datenmengen, leistungsfähig analysiert und die jeweiligen Kenngrößen gezielt ermittelt werden. Basierend auf den Ergebnissen werden unterschiedliche Varianten für Lieferservice und Bestandskosten entwickelt und vergleichend bewertet. Zur Gewährleistung eines dauerhaften Optimums sollte das Dispositionsregelwerk mit dieser Methodik kontinuierlich verifiziert werden und bei Bedarf die notwendigen Anpassungen der Parameter (wie z. B. Sicherheitsbestände, Meldebestände etc.) stattfinden.

Mit der toolbasierten Beratungsmethode der ebp-consulting , die derzeit sowohl in der Produktion als auch in der Ersatzteillogistik in diversen Branchen auf großes Interesse stößt, entwickelt die ebp-consulting im Rahmen eines Projekts eine nachhaltige, den jeweiligen Anforderungen angepasste Lösung. Die Vorteile im Überblick:

– Durchführung leistungsfähiger ABC/XYZ-Analysen mit Hilfe von Big Data Analytics – Bildung sinnvoller Artikel-/Produktklassen und Zuordnung geeigneter Dispositionsmethoden – Ermittlung der optimalen Dispositionsparameter je Artikelklasse, wie z. B. Meldebestand, Sicherheitsbestand, Höchstbestand, Servicelevel etc. – Simulation unterschiedlichster Parameterszenarien und vergleichender Bewertung – Leichte Anpassbarkeit an die jeweilige Aufgabenstellung ohne großen Programmieraufwand – Standardisierte Übernahme der Daten aus den betrieblichen Systemen, wie z. B. SAP – Hohe Transparenz und gute Nachvollziehbarkeit der Ergebnisse – Das Tool wird zunächst durch ebp-Berater im Rahmen eines Beratungsprojektes und danach bei Bedarf durch die Kunden selbst eingesetzt

Die ebp-consulting GmbH ist spezialisiert auf Optimierungsthemen im Supply Chain Management sowie in der Logistik und zählt seit vielen Jahren zu den besten Unternehmensberatungen Deutschlands. Egal ob Maschinenbau, Handel, Medizintechnik, Konsumgüter- oder Pharmaindustrie: Das aus der Fraunhofer-Gesellschaft entstandene Unternehmen ist mit seiner breiten Expertise in vielen Branchen zu Hause und hat in zahlreichen erfolgreichen Projekten bewiesen, dass solche Optimierungsthemen nachhaltig zum Erfolg führen.

Für weitere Informationen besuchen Sie die Webseite http://www.ebp-consulting.com oder rufen Sie direkt unter +49 711 391 703-33 an.

Pressekontakt:

Irene Kocher
+49 711 391703 33
irene.kocher@ebp-consulting.com http://www.ebp-consulting.com

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/113483/4607633
OTS: ebp-consulting GmbH

Original-Content von: ebp-consulting GmbH, übermittelt durch news aktuell

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis