DasÖV-Symposium präsentiert live das Haus der Digitalisierung NRW

Das diesjährige ÖV-Symposium NRW am 3. September 2020 findet erstmals als einzigartige Digitalveranstaltung statt. In der moderierten Live-Sendung erfahren die online zugeschalteten Teilnehmer, wie weit das Haus der Digitalisierung in NRW bereits fortgeschritten ist. Hierzu gibt es vier Themenschwerpunkte: E-Government-Gesetz und Onlinezugangsgesetz, Schnittstelle Bürger, digitale Basiskomponenten und Innovationsthemen. Ab 10:00 Uhr wird live aus dem bauwerk.köln gesendet, einer ganz besonderen Event Location. Anmeldungen erfolgen unter www.oev-symposium.de.

Veranstaltet wird das ÖV-Symposium bereits zum 21. Mal von der Materna SE und der Infora GmbH. Begleitet wird der etablierte Verwaltungskongress vom CIO des Landes NRW als Schirmherr und den kommunalen Spitzenverbänden in NRW.

Zum Auftakt erläutert Minister Prof. Dr. Andreas Pinkwart in einer Grußbotschaft seine Sicht auf das Bauprojekt ?NRW digital?. Anschließend erleben die Teilnehmer auf der großen Bühne live die digitale Schlüsselübergabe des langjährigen NRW-CIO Hartmut Beuß an seinen Nachfolger Prof. Dr. Andreas Meyer-Falcke. Als Special Act ist Beachvolleyball-Olympiasieger Julius Brink geladen.

Den Nachmittag gestalten mehr als 30 Fachvorträge von Verwaltungsexperten in vier parallelen Foren, die ebenfalls live zugeschaltet sind. Die Teilnehmer können über die Chat-Funktion mitdiskutieren, den Referenten Fragen stellen, live abstimmen und online Kontakt zu den Sponsoren und virtuellen Ausstellern aufnehmen. Zu den Vortragsthemen gehören die OZG-Umsetzung und Strategien, EGovG NRW Aktualisierung, Service-Portal und Service-Konto NRW, digitale Souveränität, Open Data, Cloud, kommunale Modellregionen, agile Kommunen sowie innovative Themen wie Künstliche Intelligenz und viele weitere.

?Wir haben namhafte Gäste eingeladen, mit uns über den Fertigstellungsgrad der jeweiligen Themen zu diskutieren. Neben dem Grundstein für die digitale Souveränität der Verwaltung, dem E-Government-Gesetz NRW und dem Onlinezugangsgesetz, den digitalen Basiskomponenten und der Schnittstelle zum Bürger haben wir auch innovative, neue Themen mit im Gepäck?, erläutert Martin Wibbe, CEO bei Materna.

?Mit dem ÖV-Symposium Digital haben wir ein echtes Highlight rund um die Digitalisierung in NRW vorbereitet: herausragende Referenzprojekte, live zugeschaltete Referenten und hochkarätige Vertreter aus Industrie und Verwaltung, die vor Ort auf der Bühne Rede und Antwort stehen?, ergänzt Gerion Wolff, Leiter Marketing & Kommunikation bei Materna.

Für Vertreter aus der öffentlichen Verwaltung ist die Teilnahme kostenfrei. Für alle anderen Teilnehmer fällt eine Gebühr von 200 Euro an.

Die Materna-Gruppe beschäftigt aktuell weltweit mehr als 2.300 Mitarbeiter und erzielte 2019 einen Umsatz von 323,8 Millionen Euro. Materna deckt das gesamte Leistungsspektrum eines Full-Service-Dienstleisters im Premium-Segment ab: von der Beratung über Implementierung bis zum Betrieb. Materna berät und begleitet Unternehmen und Behörden in allen Belangen der Digitalisierung und liefert maßgeschneiderte Technologien für eine agile, flexible und sichere IT. Kunden sind IT-Organisationen sowie Fachabteilungen in Unternehmen und der öffentlichen Verwaltung.

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis