Deswegen funktionieren Give-Aways auch heute noch!

Es können generell drei Effekte identifiziert werden, die maßgeblich dafür verantwortlich sind, dass Werbegeschenke eine äußerst weitreichende Werbewirkung mit sich bringen. Diese Effekte sind aus den Bereichen der Soziologie und der Wirtschaftspsychologie bekannt. Die größte Rolle bei dem Thema Werbegeschenke spielt allerdings die Stärkung der Kundenbindung dadurch, da ein Geschenk stets positive Gefühle und Emotionen weckt.

Die Freude über Werbeartikel ist auch bei potentiellen Kunden groß, sodass das schenkende Unternehmen im Unterbewusst abgespeichert wird. Werden Streuartikel und Werbegeschenke von Marken innerhalb der jeweiligen Zielgruppe verteilt, so wird der Wiedererkennungswert maßgeblich gesteigert. Erfüllen die Give-Aways im Alltag darüber hinaus auch einen praktischen Nutzen, wird dieser Effekt zusätzlich verstärkt. Auch heute sollten Unternehmen daher nicht darauf verzichten, beispielsweise Lanyards bedrucken zu lassen und diese auf Messen und Events zu verteilen.

Werbung durch Give-Aways – Psychologische Mechanismen

Es gibt verschiedene psychologische Mechanismen, die durch das Überreichen eines Werbeartikels angesprochen werden. In diesem Zusammenhang ist zum Beispiel der Langzeiteffekt zu nennen. Erfüllen die Werbeartikel einen praktischen Nutzen, ist das Risiko gering, dass diese direkt in den nächsten Mülleimer geworfen werden. Stattdessen werden diese oft noch Monate oder sogar Jahre nach dem Erhalt verwendet. Dadurch sind praktische und nachhaltige Werbeartikel für die langfristige Kundenbindung unerlässlich.

Auch spielt der sogenannte Carpenter-Effekt eine wichtige Rolle. Werbeartikel, die jeden Tag benutzt werden, wie zum Beispiel Schreiblöcke mit Logo, Kalender, Post-Its oder Kugelschreiber, sind ideal dazu geeignet, den Wiedererkennungswert eines Unternehmens effektiv zu steigern. Die Kunden kaufen in der Regel nämlich das, was sie bereits kennen. Fällt der Firmenname und das Logo den potentiellen Kunden immer wieder ins Auge, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass das jeweilige Unternehmen bei der nächsten Kaufentscheidung positiv berücksichtigt wird.

Darüber hinaus tritt der Endowment-Effekt zu Tage. Marken und Produkte, die sich bereits im Besitz des Verbrauchers befinden, sorgen dafür, dass eine persönliche Beziehung geschaffen wird. Dies erklärt, weshalb kleine Geschenke, wie Sparschweine und USB-Sticks, aber auch Naschereien wie Lebkuchen oder Gummibärchen, sich als besonders effektiv zeigen.

Die richtige Planung der Werbemittel

Um sicherzustellen, dass das Werbegeschenk die potentiellen Kunden erreicht und bei den Bestandskunden wirklich ankommt, müssen bei der Gestaltung und der Planung der Werbeartikel einige Faktoren beachtet werden.

In der Regel handelt es sich bei Werbeartikeln um nützliche Gegenstände, die den Alltag erleichtern oder um leckere Süßigkeiten, die mit Werbesprüchen oder dem Logo bedruckt werden. Mit ihnen wird das Ziel verfolgt, die Bindung des Kunden an das Unternehmen zu stärken, sodass die Marke beziehungsweise die jeweilige Firma die Individuen der Zielgruppe in ihrem Alltag begleitet.

So wird der Werbeeffekt der Give-Aways erhöht

Um den Werbeeffekt, der von den Give-Aways und Werbegeschenken ausgeht, zusätzlich zu erhöhen, sind einige Dinge bei der Entscheidung für oder gegen einen Artikel zu berücksichtigen.

Wichtig ist beispielsweise, dass der jeweilige Artikel auch thematisch zu dem schenkenden Unternehmen passt. Nur so wird gewährleistet, dass positive Konnotationen bei den Kunden geweckt werden. Besonders positiv ist die Wirkung von Werbemitteln, die den Alltag erleichtern oder Schutz versprechen. Zu diesen zählen zum Beispiel USB-Sticks, Hauben für Fahrradsättel, Eiskratzer oder Regenschirme. Diese beliebten Werbeartikel sollten hinsichtlich ihres Designs und der Farbauswahl stets an das Corporate Design des Unternehmens angepasst werden.

Auch die Qualität der Werbemittel darf niemals vernachlässigt werden. Die Wertigkeit, welche der jeweilige Artikel aufweist, sollte sowohl zum Unternehmen als auch zu der Zielgruppe, die damit angesprochen werden soll, passen. Das bedeutet, dass Unternehmen, die in der Immobilienbranche tätig sind oder Luxusprodukte vertreiben, zum Beispiel eher hochwertige Schlüsselanhänger, Handytaschen oder Maßbänder verschenken, als auf Kugelschreiber aus Plastik oder Verbrauchsgegenstände für Bad und Küche zu setzen. Ebenfalls ist darauf zu achten, dass die Webseite, das Logo des Unternehmens und weitere Kontaktdaten, die auf dem Werbeartikel aufgebracht sind, stets gut lesbar sind. Ansonsten besteht die Gefahr, dass die Werbung als irreführend wahrgenommen wird.

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis