Digitaler Lippenstift statt Produkttester im Regal

Die Pandemie des Coronavirus, Covid-19, ist mittlerweile auch in der Beautyindustrie angekommen. Um die Gesundheit von Mitarbeitern und Kunden zu schützen, schließen Filialen großer Kosmetikkonzerne vorübergehend, zu hoch ist die Gefahr, das Virus über Kundenkontakt und Kosmetiktester weiter zu verbreiten. Innovatives Online Shopping in der Welt der Augmented Reality als alternative Chance für Verkäufer und Kunden.

Auf Grund der anhaltenden Ausbreitung des Virus, haben große Kosmetikketten wie Douglas und Sephora ihren Filialhandel an den meisten europäischen Standorten bis auf weiteres ausgesetzt.
„Um die Verbreitung zu verlangsamen“, liest man von @douglas_cosmetics, werden Termine mit dem Makeup Artist, sowie das Ausprobieren von Produkten im Laden, ausgesetzt. Doch wo eine Tür schließt, öffnet sich die nächste… digitale: der Versand- und Onlinehandel sind lukrative Alternative zum physischen in-store Einkauferlebnis: Überall, zu jeder Zeit, ohne Parkplatzsuche und die gesamte Produktpalette direkt auf dem Schirm. Zudem setzen immer mehr Firmen neuste Technologie wie Augmented Reality ein. Bilder und Videofilter für ein intuitives, unterhaltsames Erlebnis. Virtuelles Umstyling, angesagte Trends, Stil und Farben, Lippenstifte, Rouge usw. – erreichbar und kaufbar mit nur einem Klick.

Augmented Realtity goes Social

Auf Social Media Kanälen sind Makeup Filter schon lange ein heißes Thema. Große Marken präsentieren ihren individuellen Beautyfilter und erzielen dadurch enge Kundenbindung und Bekanntheitsgrad. Für die virtuelle Community ist es wichtiger auf Fotos gut auszusehen als in der Realität. AR zaubert einem einfachen Selfie weiße Zähnen und perfekt geschminkte Augen. Nie war es leichter und spannender ein anderes Image zu suggerieren.
„Für Unternehmen bieten individuelle Filter die Möglichkeit, Kampagnen interessanter zu gestalten und neue Produkte zu lancieren“, verrät Il Jung, Geschäftsführer von Perfect Storm GmbH. Ein Unternehmen, das sich auf AR/VR Lösungen spezialisiert hat. „Neue Produkte können als virtuelle Testversionen bereitgestellt werden, dies erzeugt eine enorme Marketingwirkung.“

Virtuelle Effekte überlagern reale Bilder in Echtzeit und können auf jedem Smartphone oder Browser genutzt werden. Sie unterliegen keinen Hygienevorschriften, sind umweltfreundlich und wiederverwendbar. In der momentanen Lage, wo jeder zwischenmenschliche Kontakt auf ein Minimum zu reduzieren ist, sind spannenden Online Shopping Welten eine hervorragende Möglichkeit für Unternehmen ihren Kunden (wenigstens digital) nahe zu sein.

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis