Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Expertenveranstaltung für einen gelungenen Nachfolge- und Übergangsprozess

Für Unternehmer steht regelmäßig im Fokus, das Unternehmen und die übrigen aufgebauten Vermögenswerte zu schützen, um sie so für die kommenden Generationen zu erhalten. Das ist aber nicht immer einfach, denn den typischen und etablierten gesellschaftsrechtlichen Vehikeln wie GbR, GmbH oder auch AG sind in ihren Gestaltungsmöglichkeiten Grenzen gesetzt, etwa bei der Übertragbarkeit – diese ist an einen gesellschaftsrechtlichen Nachfolger gebunden. „Bei der unternehmensverbundenen Stiftung hingegen übernimmt die Stiftung diese gesellschaftsrechtliche Funktion und garantiert auf diese Weise den transgenerationalen Erhalt eines Unternehmens“, sagt Thorsten Klinkner, Stiftungsexperte aus Meerbusch bei Düsseldorf. Er ist geschäftsführender Gesellschafter der Rechtsanwalts- und Steuerberatungsgesellschaft UnternehmerKompositionen (www.unternehmerkompositionen.com) und berät und begleitet gemeinsam mit seinem Team Familienunternehmer und Investoren vorrangig bei der Gründung von Familienstiftungen.

Bislang haben die UnternehmerKompositionen mehr als 70 Stiftungsprojekte im deutschsprachigen Raum umgesetzt. Die Projekte reichen von der Gestaltung zukunftsorientierter Strukturen zur langfristigen Weitergabe der Unternehmen von der ersten auf die zweite Generation bis hin zu Holding-Modellen zur Steuerung von Weltmarktführern mit Substanzwerten in Milliardenhöhe.

„Der besondere Fokus der unternehmensverbundenen Stiftung liegt auf der individuellen Konzeption, die immer auch familiäre, soziale und emotionale Faktoren einbezieht. Weder die Verträge noch das Zahlenwerk sind der Kern der Überlegungen, um eine stimmige Struktur zu gestalten. Unser Anspruch ist ein gelungener Nachfolge- und Übergangsprozesses für Ihr Lebenswerk und Ihre Unternehmungen – und das besonnen, solide und kreativ“, erläutert der versierte Stiftungsspezialist.

Um Unternehmer auf Augenhöhe mit anderen Unternehmern zusammenzubringen und die unternehmensverbundene Stiftung in ihrer ganzen Bandbreite darzustellen, richten die UnternehmerKompositionen die Veranstaltung „Der Fels in der Brandung“ aus. Vom 9. bis 11. Mai treffen sich in Murnau am Staffelsee maximal fünf Unternehmerfamilien, um in angemessener Atmosphäre über die Themen zu diskutieren, die für sie wirklich wichtig sind. Dazu gehört, laut Thorsten Klinkner nicht nur, die Unternehmensübertragung und -fortführung sinnvoll zu gestalten, tragfähige Beziehungen zu erreichen und den Familienfrieden zu fördern, sondern auch Kinder und Enkelkinder zu Leistung und Verantwortung zu ermutigen und individuell zu fördern, Vermögen zu schützen und die gesellschaftliche Vision zu verwirklichen, zum Beispiel in den Bereichen Bildung, Wissenschaft und Unternehmertum.

Dieser Prozess folgt dem Ansatz der UnternehmerKompositionen: „Unserer Erfahrung nach beschäftigen sich die meisten Unternehmerfamilien – unabhängig von Branchen und Regionen – bei der Gestaltung langfristiger Strukturen mit ähnlich grundsätzlichen Fragen. Warum also nicht auf Augenhöhe Ideen austauschen und von unterschiedlichen Erfahrungen profitieren?“ Thorsten Klinkner stellt heraus, dass sich die unternehmensverbundene Stiftung dazu eigne, eine generationenübergreifende Stimmigkeit durch Stabilität zu schaffen und unter anderem den Familienfrieden, dessen Förderung und den Vermögensschutz sicherzustellen.

Mehr Informationen zum „Der Fels in der Brandung“ gibt es im Internet unter www.unternehmerkompositionen.com/fels-in-der-brandung.

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis