Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Fachkräftemangel? Interim Management ist die Lösung


 

Mal angenommen, Sie sind nationaler Vertriebsleiter in einem mittelständischen Unternehmen. Ihr Vertriebsgebiet ist Deutschland und in fünf Regionen aufgeteilt, jede wird von einem Regionalleiter operativ geführt. Leider hat ein Regionalleiter gekündigt und Sie haben diese Position noch nicht nachbesetzen können. Sie machen Ihrer HR Recruiting Abteilung Druck, aber gute Regionalleiter sind schwer zu finden. Darum haben Sie kurzerhand entschieden, die vakante Region kommissarisch an Ihren besten Regionalleiter zu übergeben. Was wird Ihrer Einschätzung nach passieren? Werden beide Regionen gleichermaßen performen?

Kommissarische Führung um „Löcher zu stopfen“ ist Mangelverwaltung!
Was hier über den Vertriebsleiter formuliert wird, könnte sich genauso in der IT Abteilung, im Bereich R&D oder im Einkauf abspielen. Aufgrund des steigenden Fachkräftemangels wiederholt sich diese Geschichte permanent. So sehen mittlerweile sechs von zehn Unternehmen im Fachkräftemangel eine Gefahr für ihre Geschäftsentwicklung (Quelle: DIHK-Konjunkturumfrage Frühjahr 2018). Manager kündigen und scheiden aus, die Position kann nicht rechtzeitig nachbesetzt werden, es entstehen Vakanzen, diese werden aus der Not heraus kommissarisch durch Doppelfunktionen geschlossen.

Die Wahrheit ist, dass die top Führungskräfte ohnehin mit den wichtigen Projekten betreut werden und die größte Belastung haben. Kommissarische Führung in Doppelfunktion funktioniert nicht. Dies führt lediglich dazu, dass der Mangel verwaltet wird. Aus einer gut geführten Region/Funktion werden zwei mittelmäßig geführte Regionen/Funktionen. Am stärksten leidet die Führungskraft, die sich bei dem Versuch aufreibt, die Erwartungshaltung der nächsthöheren Ebene zu erfüllen. Dieses Grundproblem wird auch nicht durch Zulagen oder sonstige Incentives gelöst, denn gute Führungskräfte sind ohnehin stark intrinsisch motiviert.

Zwei Lösungen aus dem wiederkehrenden Hamsterrad

Die Zweite Reihe
Sie entwickeln dauerhaft eine „Zweite Reihe“ an Führungskräften, die quasi in der Pipeline sind und direkt einspringen können, wenn eine Vakanz entsteht. Dies ist die Idealkonstellation, die leider nur selten vorzufinden ist. Denn diese Führungskraft müsste quasi über das normale Budget hinaus laufen. Ansonsten entsteht durch die Übernahme der nächsten Aufgabe ebenfalls eine Vakanz, die geschlossen werden muss. Nach unserer Erfahrung aus dem Mittelstand und der Konzernwelt sind die Personalbudgets derartig „auf Kante genäht“, dass diese Option realitätsfern ist.

Der Interim Manager

Sobald Sie von einer Kündigung oder einem internen Wechsel einer Führungs- oder Fachkraft erfahren, setzen Sie einen Interim Manager ein. Der Interim Manager macht die fachliche Übergabe mit dem ausscheidenden Experten, überbrückt Ihre Vakanz innerhalb von 48 Stunden, bis Sie Ihren dauerhaften Wunschkandidaten rekrutiert haben. Ebenso arbeitet der Interim Manager die neue Führungskraft noch in die Aufgabe ein, sodass hier kein Informationsverlust entsteht. Somit ist ein teurer Know-how Verlust weitgehend vermieden und ein sauberer Prozess etabliert.

Die Auswahl des passenden Interim Managers – Darauf sollten Sie achten.

In außergewöhnlichen Situationen, wie der Überbrückung von wichtigen Vakanzen, Umstrukturierungen, Transformationen oder Sanierungsprojekten setzen Unternehmen immer häufiger Interim Manager ein. Professionelle Interim Manager bereichern Ihr Unternehmen schnell mit externem Know-how und können zeitlich begrenzte Herausforderungen meistern. Außerdem können Unternehmen externe Experten flexibel einsetzen, ohne Rücksicht auf Kündigungsschutz oder Mitbestimmung zu nehmen. Zwar mag die Vergütung auf der Basis von Tagessätzen hoch klingen. Doch durch den bedarfsorientierten und sofortigen Einsatz profitieren Unternehmen enorm. So wächst die Interim Management Branche jährlich um 5-10% (Quelle DDIM – Dachverband Deutscher Interim Manager). Doch wie findet man einen passenden Experten und worauf muss man bei der Auswahl eines Interim Managers achten?

Diese Kriterien sollten Sie bei der Auswahl eines Interim Managers berücksichtigen

Erfahrung

Jede spezifische Aufgabe erfordert spezifisches Know-How. Möchten Sie schnell zum gewünschten Ziel kommen, benötigt der Interim Manager Erfahrung in der relevanten Branche sowie des Marktes und insbesondere der Aufgabenstellung. Professionelle Interim Manager weisen ihre Branchenerfahrungen und Themenschwerpunkte (M&A, Umstrukturierung, Transformation, Börseneinstieg, Technologie-Wechsel, Controlling etc.) explizit aus. Niemand kann alle Probleme lösen. Fragen Sie bei Unklarheiten explizit nach und lassen Sie sich Referenzen vorlegen, welche die entsprechende Expertise in der spezifischen Aufgabenstellung belegen. Idealerweise hat der Kandidat seine Kenntnisse im Vorfeld bereits erfolgreich unter Beweis gestellt. Seriöse Experten lehnen eine Aufgabe bei unzureichenden Kenntnissen ab und empfehlen andere Kandidaten aus ihrem Netzwerk.

Referenzen und Qualität

Fragen Sie nach relevanten Referenzen und validieren Sie diese nach Möglichkeit. Empfehlungen von Kollegen, anderen Unternehmen oder Vertrauenspersonen sind ebenfalls eine nützliche Quelle, um erfahrene Interim Manager zu finden. Nennbare erfolgreiche Einsätze sowie Referenzen von Vertrauenspersonen zeugen von Qualität.

Soft Skills

Aufgaben- und Problemlösungen hängen von verschiedenen Einflusskriterien und Personen ab. Der Interim Manager sollte somit gut mit Ihrer Belegschaft harmonieren und ein entsprechendes Mindset mitbringen. Lernen Sie Ihre Kandidaten immer persönlich kennen. Wir empfehlen, im ersten Step eine Telefonkonferenz und mit dem besten Kandidaten ein Gespräch bei Ihnen vor Ort. Achten Sie auf seine Eigenschaften, den Umgangston, Seriosität und Verhalten. Ein perfektes Matching zwischen Ihnen und dem Interim Manager herrscht dann, wenn er sich gut in den bestehenden Prozess integriert und dennoch nach Innovationen und Veränderungen strebt. Ein zielorientierter Umgang auf Augenhöhe mit Ihrer Belegschaft ist nicht nur für die Akzeptanz im Team, sondern auch den Projekterfolg unabdingbar. Nicht selten treffen Interim Manager auf ein verunsichertes Team, das für die neue und anspruchsvolle Aufgabenstellung motiviert werden muss.

Verfügbarkeit

Sie haben ein Problem, das schnell gelöst werden muss! Somit benötigen Sie einen Experten, der schnell einsatzbereit ist und flexibel auf Ihre terminlichen Anforderungen reagiert. Überprüfen Sie die Verfügbarkeit und fragen Sie am besten mehrere Kandidaten an. Es ist nicht immer zwingend notwendig, dass ein Interim Manager in Vollzeit verfügbar ist. In einigen Fällen reicht eine Anwesenheit von vier Tagen aus. Flexibilität in der Verlängerung oder Verkürzung des Einsatzes sollte gegeben sein. Falls das Projekt länger dauert, als ursprünglich anvisiert, sollte eine Verlängerung um weitere Monate möglich sein.

Regionalität

Auch wenn die Arbeit oftmals von einem anderen Tätigkeitsort (als am Unternehmenssitz) durchgeführt werden kann, ist es kostensparend und effizienter, wenn der Interim Manager aus dem näheren Umfeld kommt. So sparen Sie nicht nur Kosten für die Anreise und Unterbringung, sondern können den Einsatz meist flexibler planen, da mehr Zeit für die eigentliche Tätigkeit übrigbleibt.

Kosten

Die Kosten für den Einsatz eines Interim Managers sind für jedes Unternehmen wichtig und oftmals maßgeblich. Neben dem Tagessatz kommen Kosten für Unterbringung und Fahrtkosten hinzu. Bei den Reisekosten kann man gezielt sparen. Achten Sie in diesem Zusammenhang auch auf Kilometerpauschalen. Anstatt vier Hotelübernachtungen zu zahlen, kann es sinnvoll sein, eine möblierte Wohnung anzumieten. Beim Tagessatz lohnt es sich, verschiedene Interim Manager zu vergleichen. Erscheint der Tagessatz angemessen, kann man beim Einsatz sparen: In einigen Fällen muss der Interim Manager nicht ständig vor Ort sein und kann anstatt 5 nur 4 Arbeitstage eingesetzt werden. So spart man bei einem Einsatz über beispielsweise 6 Monate 24 Tage.

Fokussieren Sie sich auf das Wesentliche – Konsultieren Sie einen Interim Management Provider!

Um Zeit und Mühen zu sparen, wählen viele Unternehmen bei der Suche einen sogenannten Interim Management Provider. Provider übernehmen in dieser Rolle die Aufgabe eines Vermittlers und Lösungsanbieters und treffen bereits eine Vorauswahl potentieller Kandidaten.

Interim Management durch Faircoach – Alles aus einer Hand!

Schnelle und fundierte Auftragsklärung

Würden Sie einen Arzt konsultieren, der Ihnen für jedes Leiden ein Pflaster verschreibt? Darum ist es für uns im ersten Schritt wichtig, ein genaues Bild des Status Quo zu erhalten und das Ziel des Suchauftrags zu besprechen. Welche Position ist zu besetzen? Seit wann gibt es die Vakanz? Unter welchen Umständen ist der Vorgänger ausgeschieden? In welchem mentalen Zustand ist sein Team? An wen berichtet der Interim Manager? Welche Fachkenntnisse sind notwendig? Welche Soft Skills sind erwünscht? Das ist nur ein Auszug der Fragen, die wir Ihnen stellen, um Klarheit zu bekommen, wo Sie aktuell stehen, welches Ziel Sie ansteuern und was der Kandidat mitbringen soll.

Alle Branchen, alle Themenschwerpunkte

Wir finden für Sie den Diamanten aus einem Netzwerk mit über 2.500 handverlesenen Interim Experten. Dabei sind wir in den Branchen Automobil, Technologie, Telekommunikation, Pharma, Versicherung, Beratung, uvm. engagiert. Unabhängig ob Sie eine Führungskraft für HR, IT, Vertrieb, Forschung & Entwicklung oder Finance suchen – wir werden liefern!

Die Kandidatenempfehlung und Projektmanagement

Sie erhalten innerhalb von 48 Stunden nach Auftragsklärung ein oder mehrere passende Kandidatenempfehlungen. Die ausgewählten Profile sind so strukturiert, dass Sie die Qualität und Expertise, ähnlich gelagerte Projekte und Ihre Investition transparent erkennen. In Bezug auf die Vertragslaufzeit können Sie jederzeit mit einer Frist von nur einer Woche kündigen. Diese kurze Frist ermöglicht Ihnen volle Flexibilität, z.B. wenn Sie schnell einen geeigneten dauerhaften Kandidaten finden. Während des Projekts steht Ihnen ein Account Manager zur Verfügung, der sowohl mit Ihnen, als auch mit dem Interim Manager den Kontakt aufrechterhält.

Transfercoaching

In Ausnahmefällen ist die Situation in Ihrem Team derartig angespannt, das ein Teamcoaching, ein Einzelcoaching oder eine Mediation sinnvoll sein kann. Auch hier unterstützen wir Sie gerne mit hochqualifizierten Coaches.

Das sind Ihre Investitionen für Interim Management

Natürlich fallen beim Einsatz eines Interim Managers Kosten an. Je nach zu besetzender Position können die Kosten zwischen 900 und 1.500 liegen. In 2016 lag der durchschnittliche Tagessatz bei 1.187 (Quelle: DDIM – Verband der Deutschen Interim Manager). Darin ist die Vermittlungsprovision für den Provider inkludiert. Das summiert sich im Monat bei 20 Arbeitstagen auf knapp 24.000. Das klingt zunächst nach einer großen Investition. Machen wir einen Vergleich.

Wie hoch sind die Kosten für eine Führungskraft aus dem Mittleren Management, wenn diese eine kommissarische Doppelbetreuung übernimmt?

Ein Rechenbeispiel:

Fixgehalt 8.000
Variables Gehalt 2.000
Lohnnebenkosten (entspricht 30 % vom Fixum) 3.000
Arbeitsmittel (Dienstwagen, Versicherungen etc.) 2.000
Rekrutierungskosten (Headhunterkosten auf den Monat gerechnet) 1.000

16.000

Jetzt aktiv werden und anfragen!

Sollten Sie Vakanzen haben oder sich Austritte bei Verantwortungsträgern am Horizont abzeichnen, fragen Sie uns unverbindlich an. Wir führen mit Ihnen ein unverbindliches und kostenfreies Beratungsgespräch.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg

Oliver Hofmann
Geschäftsführer Faircoach GmbH

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis