Firstvalor – Wo der Stern am Himmel der Versicherungswirtschaft Ihre Kasse füllt

Im Falle einer Erkrankung haben Patienten allerdings kaum Zugang zu den neuesten Diagnose- bzw. Behandlungsmethoden. Medikamente der aktuellen Patentgeneration dürfen in der Regel nicht vom Arzt verordnet werden. ?
Wenn man also ernsthaft krank ist oder entsprechend dem Stand der Medizin- und Pharmaforschung behandelt werden möchte, muss man eine private Krankenversicherung abschließen. Für die Vermittlung dieser Krankenversicherung zahlen die Versicherungsgesellschaften an den Makler eine Abschlussprovision. Zusätzlich werden jedes Jahr rund zwei Prozent des Jahresbeitrags an den Makler als Provision für die Betreuung des Kunden gezahlt.

Dauerhafte Einnahmeströme
Einmal einen Kunden finden und dann jährlich Geld verdienen: Das ist ein überaus lukratives Geschäft für die Branche der Versicherungsmakler.
Hat der Makler einen Kunden unter Vertrag genommen, bekommt er jahrelang Geld von der Versicherung, nämlich genau solange, wie der Vertrag läuft. ?
Bei Lebensversicherungen beträgt die durchschnittliche Laufzeit 30 Jahre ? also 30 Jahre Geld verdienen, wenn man einmal gearbeitet, d.h. einen Vertrag vermittelt hat.
Krankenversicherungen – ebenso Sach- und Haftpflichtversicherungen – laufen in der Regel sogar lebenslang. Die Beiträge steigen entsprechend der allgemeinen Preisentwicklung kontinuierlich an. Auch hiervon profitiert der Versicherungsmakler durch ansteigende Provisionen.?
Die Bereitschaft der Deutschen, Versicherungen abzuschließen, ist sehr hoch. Potentielle neue Kunden gibt es mehr als genug, und die findet man in der heutigen Zeit durch Werbung im Internet oder durch die persönliche Empfehlung eines anderen zufriedenen Kunden. Gibt es ein besseres Geschäft, als Versicherungen zu vermitteln??

Einfach Versicherungsbestände kaufen?
Hans Hechler, ein findiger deutscher Vollblutunternehmer und Ex-Seniorchef einer Versicherungsmaklerfirma mit 50 Jahren Berufserfahrung hat eine durchschlagende Strategie zum schnellen und sicheren Geld entwickelt. Er lässt andere Versicherungsmakler arbeiten und kauft dann die Firma auf oder nur den Bestand an Versicherungsverträgen mit den kontinuierlich zu zahlenden Folgeprovisionen. ?
Eine clevere Entscheidung, denn der Bestand an Versicherungsverträgen ist Gold wert und gleicht einer Gelddruckmaschine, die man einfach nur weiter laufen lassen muss. Viele Versicherungsmakler sind kurz vor dem Rentenalter und verkaufen ihre Bestände an Versicherungsverträgen, weil sie ihren Ruhestand unbeschwert genießen wollen. ?
Anlegerträume werden wahr
Das ist Stoff, aus dem Anleger-Träume gewoben werden. Investieren Sie jetzt in einen krisensicheren, stark wachsenden Zukunftsmarkt unvorstellbaren Ausmaßes und seien Sie bei der ersten Finanzierungsrunde dabei. Der frühe Vogel fängt den Wurm: Wer sich an dieser Kapitalrunde beteiligt, schöpft nicht nur hohe Renditen bei gleichzeitig hoher Sicherheit ab, sondern partizipiert auch an der signifikanten Unternehmenswertsteigerung der ersten Jahre mit, wenn er seine Aktien nach ein paar Jahren zu hohem Kurswert wieder verkauft. Gehen Sie jetzt an Bord, bevor sich das kurze Zeitfenster zum Einstieg wieder schließt.

Weitere Details und Referenzen finden Sie auf: www.firstvalor.eu

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis