Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Gegen den Azubi-Mangel: Jobchecker bringt Jugendliche und Unternehmen zusammen

Berlin, 26. Oktober 2012
Sachsens Wirtschaft gilt als zugkräftig und dynamisch. Trotz guter Beschäftigungslage stellt der drohende Fachkräftemangel sächsische Unternehmen zunehmend vor große Herausforderungen. So verzeichnet die zuständige Arbeitsagentur zu Beginn des neuen Ausbildungsjahres noch rund 1.900 unbesetzte Lehrstellen in ganz Sachsen. Ob in Handel, Gastronomie und Hotel, im gewerblich-technischen und kaufmännischen Bereich oder in handwerklichen Berufen wie Bäcker, Fleischer und Gebäudereiniger – noch nie waren die Chancen auf einen Ausbildungsplatz so gut wie jetzt. Allerdings finden immer weniger Betriebe in ihrem direkten Umfeld geeignete Bewerber – auch weil ihnen oft die passenden Strategien zur Ansprache von Jugendlichen fehlen. Diese wissen häufig zu wenig über Berufe und Ausbildungsunternehmen, um den passenden Job mit Perspektive auch wirklich zu finden. Hilfe für beide Seiten bietet jetzt das neue Azubiportal „Jobchecker“ (http://jobchecker.net/).

Orientierung für Azubis mit direktem Kontakt zum Wunschunternehmen

Jobchecker ist ein Informationsportal, das den Suchbedürfnissen von Jugendlichen und Unternehmen gleichermaßen entspricht. „Erstmals gibt es eine zentrale Plattform für alle Berufe, die junge Leute direkt erreicht“, sagt André Hewer, Gründer und Geschäftsführer von Jobchecker. „Wir zeigen, welche Betriebe ausbilden, wo es freie Lehrstellen gibt und wie andere Azubis ihre Ausbildung bewerten.“ Indem Jobchecker persönliche, lokale und soziale Aspekte der Jobsuche miteinander verknüpft, erhalten angehende Azubis genau die Informationen, die sie benötigen. Davon profitieren wiederum die Ausbildungsbetriebe: „Egal ob Kleinstbetrieb, Mittelständler oder Großkonzern – wir bieten allen Ausbildungsunternehmen eine professionelle Plattform, um sich als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren und Jugendliche für sich zu begeistern.“ Diese können bei Jobchecker direkt Kontakt mit ihrem Wunschunternehmen aufnehmen und sich für eine offene Stelle bewerben.

Bundesweite Plattform für alle Ausbildungsberufe

Ob im Handwerk, der Industrie oder einem der freien Berufe: Auf www.jobchecker.net können Nutzer je nach Interesse gezielt nach Berufen, Branchen oder Unternehmen suchen und so ihren Traumjob finden. Eine regionale Umkreissuche nach Postleitzahlen und Städten ist dabei ebenso möglich wie das gezielte Filtern nach freien Lehrstellen oder guten Bewertungen. Bei der Suche nach einem Beruf erhält der Nutzer außerdem passende Jobalternativen. Ein kostenloser Suchagent meldet auf Wunsch per Email ein passendes Stellenangebot, sobald es eingestellt wird.

„Den Job finden, der wirklich passt. Online!“

Jedes Jahr brechen über 100.000 Jugendliche ihre Ausbildung vorzeitig ab – „einer der häufigsten Gründe für Jugendarbeitslosigkeit“, sagt Hewer. „Unser Ziel ist es, die Passgenauigkeit bei der Vermittlung von Ausbildungsplätzen zu erhöhen und damit das Risiko von Ausbildungsabbrüchen zu verringern. Das wollen wir erreichen, indem wir Angebot und Nachfrage auf einem zentralen Portal zusammenbringen und so für mehr Transparenz und Orientierung sorgen.“

Interessierte Unternehmen können sich kostenlos registrieren und ein Firmenprofil mit Anschrift, Logo, Ausbildungsberufen und einem Link auf ihre Website hinterlegen. Für Firmen aller Größen sei es entscheidend, dort präsent zu sein, wo Jugendliche nach Lehrstellen suchen: online. „Kleine und mittelständische Unternehmen haben meist Nachholbedarf in punkto digitaler Vermarktung, obwohl das Internet heute für die Personalbeschaffung der wichtigste Kanal ist. Gerade für Jugendliche ist das Internet Informationsquelle Nr. 1, wenn es um die Berufswahl geht. Hier setzen wir an.“

Jobchecker ist auf Facebook und Twitter.

Weitere Informationen unter:
http://www.jobchecker.net


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis