Immobilie online bewerten, Bestpreis ermitteln

Die Bewertung einer Immobilie ist nicht so einfach, wie allgemein angenommen. Preisschwankungen sind in jede Richtung möglich. Entscheidend für die Wertermittlung einer Immobilie ist die Lage derselben. Stadtimmobilien erzielen erfahrungsgemäß einen höheren Wert, als Immobilien im Umland. Auch Fragen von technischer, digitaler und sozialer Infrastruktur entscheiden über die Attraktivität und somit den Verkaufspreis einer Immobilie.

Anhaltspunkte für Wertermittlung
Der Verkäufer einer Immobilie versucht naturgemäß, den höchstmöglichen Preis zu erzielen. Der Käufer sieht das natürlich anders. Allerdings hat der nicht selten den Nachteil, dass er sich auf fremdem Gebiet zurechtfinden soll. Einen Anhaltspunkt bieten in diesem Fall Immobilienportale, in denen man sich einen ungefähren Überblick über die Marktsituation in der gewünschten Region verschaffen kann. Auch Aushänge in den Schaufenstern von Banken oder Immobilienbüros geben einen Hinweis darauf, welcher Preis für den Erwerb einer Immobilie in Frage kommt. Das Vergleichsportal von Checkmal24 bietet online die Möglichkeit, Haus, Grundstück, Eigentumswohnung oder eine gewerbliche Immobilie online zu bewerten.

Online bequem zum schnellen Ergebnis
Die Wertermittlung ist online, und somit bequem am Computer, Laptop oder Handy ausführbar.

https://www.checkmal24.com/immobilie_verkaufen

Sie dient als Anhaltspunkt für den Verkehrswert der Immobilie, die verkauft, oder gekauft werden soll. Die Nutzung des Onlinerechners ist natürlich kostenlos. Sonderausstattungen der Immobilie können berücksichtigt werden, finden bei dem Wunschpreis jedoch nicht immer die gewünschte Berücksichtigung bei der Preisfindung. Der Zustand der Immobilie spielt eine untergeordnete Rolle, da die meisten Käufer notwendige Schönheitsreparaturen oder Renovierungen sowieso lieber selbst in Angriff nehmen. Ein guter Indikator für die Wertermittlung ist der Bodenrichtwert. Er gibt Auskunft darüber, wie attraktiv eine Wohngegend wahrgenommen wird. Steigt der Bodenrichtwert, ist die Nachfrage gewachsen. Ist die Nachfrage gewachsen, deutet dies auf einen guten Deal hin. Als Verkäufer kann man getrost einen Aufschlag von bis zu 10% verlangen. Als Käufer hofft man auf einen zukünftigen Mehrwert.

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis