Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Käfer im Haus erkennen und beseitigen

Von allen Schädlingen, die es gibt, sind Käfer ein besonderes Ärgernis, da sie sowohl Textilien, Holz als auch Materialien anderer Art zerstören können. Nicht immer ist es einfach, diese Ungeziefer zu bestimmen und loszuwerden. Wir zeigen Ihnen jedoch, was Sie tun können, wenn Sie Käfer in Ihrer Wohnung entdecken. Zunächst einmal ist es wichtig, dass Sie wissen, welche unterschiedlichen Arten es gibt.

Holzwurm: Diese Käfer werden bis zu 5 mm groß, besitzen eine dunkelbraune Farbe und einen ovalen Körper. Entsprechend dem Namen nach, findet man diese im und um Holzgegenstände. Der Name Holzwurm bezieht sich nur auf die Larven, die man in Möbeln findet. Es handelt sich somit prinzipiell um einen Käfer und nicht einen Wurm.

Hornkäfer: Diese Art hat eine dunkelbraune Färbung und ist ebenfalls maximal 5 mm groß. Die ausgewachsenen Kornkäfer ernähren sich vor allem von Getreideprodukten, sodass Sie mit diesem Ungeziefer in Ihren Vorratsschränken zu kämpfen haben werden.

Parkettkäfer: Diese Käfer besitzen ein ähnliches Aussehen wie Motten, sie sind dunkelbraun und werden rund 5 mm groß. Diese Art befällt vor allem trockenes Eichenholz.

Pelzkäfer: Diese Käfer werden zwischen zwei und vier mm groß und besitzen eine dichte Behaarung. Man findet sie in Teppichen, Pilzen und Fellen.

Teppichkäfer: Dieser Käfer besitzt weiße und rote Flecken und ist somit einfach auf einem schwarzen Untergrund zu erkennen. Er wird rund vier mm groß und gefährdet neben Teppichen auch Kleidung und Decken aus Wolle.

Brotkäfer: Diese Art wird nur rund 2 mm groß und ist sehr schwer zu erkennen. Sie besitzen jedoch eine dichte Behaarung und ernähren sich am liebsten von Brot, Pasta, trockenem Obst oder beispielsweise Nüssen.


So gelangen die Käfer in Ihr Haus

Käfer können auf unterschiedliche Art und Weise in Ihr Haus oder Ihre Wohnung gelangen. Vor allem Licht lockt Käfer an. Offen stehende Türen, Fenster oder auch Risse an Wänden geben den Käfern eine einfache Möglichkeit, um nach drinnen zu gelangen. Was sie vor allem anlockt sind Gerüche, ob von Pelz oder von Nahrungsmitteln. Es ist somit bei Käfern nicht die Unordnung, wie dies bei vielen anderen Schädlingen der Fall ist, die Schuld für einen Befall ist. Selbst wenn Sie jeden Tag putzen, kann es immer noch passieren, dass sie Lebensmittel offen herumstehen haben, und dadurch Käfer in Ihre Wohnung gelangen. Wenn diese dann Eier legen und die Larven schlüpfen, bemerken Sie die neuen Käfer erst dann, wenn diese beispielsweise aus dem Holz oder aus anderen Materialien heraustreten.


Was tun bei einem Käferbefall?

Wenn Sie Käfer bei sich bemerken, sollten Sie natürlich versuchen, diese umgehend zu entfernen. Sie lassen sich auch für gewöhnlich einfach einfangen. Sie können jedoch selbst nicht erkennen, ob es eventuell noch Larven im Holz oder in anderen Materialien gibt oder versteckte Käfer. Es ist somit am besten einen Kammerjäger zu verständigen. Wohnen Sie entsprechend in Frankfurt oder in der Nähe, ist ein Kammerjäger Frankfurt der richtige Ansprechpartner für Sie.

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis