KELLOGG führt Lehrerumfrage durch

Lehrkräfte sind sich einig:

Kinder, die ohne Frühstück in die Schule kommen, leiden unter den negativen
Auswirkungen

85 Prozent aller Lehrer/innen der Klassenstufen 1-6 geben an, dass Schüler
mehrfach die Woche morgens ohne Frühstück im Unterricht erscheinen*. Die Hälfte
der befragten Lehrkräfte vermuten, dass den Kindern zu Hause gar kein Frühstück
angeboten wird. Die fehlende Mahlzeit am Morgen hat eine erschreckende Folge: 98
Prozent der Lehrer/innen sind sich einig, dass sich dies unmittelbar negativ auf
die Schüler auswirkt.

Die Konzentrationsfähigkeit der Kinder sinkt, sie sind nur eingeschränkt
lernfähig, ihre Auffassungsgabe ist beeinträchtigt, sie sind leichter abgelenkt,
zeigen zunehmend störendes Verhalten und sind lethargischer. Ein Großteil der
Lehrkräfte (61 Prozent) schätzt, dass den Kindern ohne Frühstück so täglich im
Schnitt ungefähr eine Stunde an Lernzeit fehlt. Und es gibt kaum Abhilfe, denn
nur ca. einem Drittel der Schüler, die ohne Frühstück in die Schule kommen, wird
mit einem kostenlosen Frühstück geholfen. Jede zehnte Lehrkraft kauft den
Kindern sogar aus privaten Ersparnissen ein Frühstück.

Deutschlandweit ist dies die traurige Realität. Aus diesem Grund unterstützt
KELLOGG den Verein brotZeit e.V. bereits seit 2015. Das ganzheitliche Konzept
von brotZeit findet sich schon im Namen wieder: Brot und Zeit geben. Schüler
erhalten ein ausgewogenes Frühstück, vorbereitet und betreut von mehr als 1.300
Senioren deutschlandweit. Dass dieser Ansatz funktioniert, zeigt sich in den
Ergebnissen einer zweiten repräsentativen Umfrage von Lehrkräften an Schulen, an
denen es durch brotZeit ein Frühstücksangebot gibt**.

Im Schnitt nimmt jedes fünfte Kind täglich das brotZeit-Frühstücksangebot wahr.
Der durchweg positive Einfluss von brotZeit wird von Lehrer/innen klar
bestätigt. So sind sich 95 Prozent der Lehrkräfte einig, dass sich Schüler mit
Frühstück besser konzentrieren. Zudem sind 91 Prozent der Lehrer/innen davon
überzeugt, dass das gemeinsame brotZeit Frühstück das Sozialverhalten der
Schüler fördert und die Interaktionen der Kinder miteinander und mit Erwachsenen
verbessert.

Der Großteil der Lehrkräfte (84 Prozent) geht außerdem davon aus, dass sich ein
brotZeit-Frühstück positiv auf das Lernverhalten auswirkt und so bessere
Lernerfolge erzielt werden können, da die Schüler weniger lethargisch sind. Das
Frühstücksangebot hat des Weiteren einen positiven Einfluss auf die
Pünktlichkeit und den allgemeinen Bildungsstand. Jede zweite Lehrkraft meint,
dass Schüler häufiger pünktlich zum Unterricht erscheinen und sogar ihren
Bildungsstand verbessern können, wenn ihnen regelmäßig ein brotZeit-Frühstück
zur Verfügung gestellt wird.

Oliver Bruns, Geschäftsführer KELLOGG Germany & Austria, kommentiert: “Die
Ergebnisse der beiden Umfragen zeigen, wie wichtig die Arbeit von brotZeit e.V.
für die Kinder ist. Auf den ersten Blick wird ein tägliches Frühstück angeboten,
langfristig aber verbessert brotZeit mit seinem Angebot die Chancengleichheit
der Schüler. Wir freuen uns über und sind stolz auf die Zusammenarbeit mit
brotZeit, einem Verein mit einer essentiellen Mission für die Zukunft unserer
Gesellschaft.”

Uschi Glas, Mitbegründerin und Vorstandsmitglied brotZeit e.V. erklärt: “Dank
KELLOGG können wir viele Grundschulen in Hamburg unterstützen und somit
hunderten Kindern ein nahrhaftes Frühstück anbieten. Um noch mehr Kinder zu
versorgen, wird unser Verein weiter wachsen. Ich freue mich, dass Kellogg uns
bei diesem Schritt in die Zukunft begleitet und uns langfristig unterstützt.”

Der Verein brotZeit e.V. richtet gemeinsam mit seinen Förderern den Blick in die
Zukunft. So sollen die Frühstücksabgebote von 225 auf 1.500 Schulen erweitert
werden, um noch mehr Kindern einen produktiven Schultag zu ermöglichen.

*Repräsentative Umfrage 1 – Zielgruppe: Lehrer/innen der Klassenstufen 1-6 in
Deutschland; Stichprobengröße: 601 Teilnehmer

**Repräsentative Umfrage 2 – Zielgruppe: Schulleiter/innen bzw. Lehrer/innen in
Schulen mit Schülern der Klassenstufen 1-6 in Deutschland, in denen durch
brotZeit e.V. ein Frühstücksangebot vorhanden ist; Stichprobengröße: 185
Teilnehmer

Über KELLOGG:

Wir bei KELLOGG verfolgen das Ziel, das Leben der Menschen durch hochwertige
Produkte und relevante Marken zu bereichern. Im Jahr 2018 erzielte KELLOGG mit
Marken wie beispielsweise KELLOGG–S® CORN FLAKES, KELLOGG–S® MÜSLI, KELLOGG–S®
TOPPAS®, KELLOGG–S® FROSTIES®, KELLOGG–S® CHOCO KRISPIES® sowie PRINGLES® einen
Umsatz von 13,5 Milliarden US-Dollar. Über unsere Plattform Better Days
unterstützen wir weltweit soziale Projekte und haben uns dazu verpflichtet, bis
2030 drei Milliarden Better Days mit unseren Partnern zu gestalten. Wenn Sie
mehr über KELLOGG, unsere Corporate Social Responsibility-Projekte sowie unsere
Unternehmensgeschichte erfahren möchten, besuchen Sie unsere Website
www.kelloggs.de, www.kelloggcompany.com oder www.OpenforBreakfast.com.

Pressekontakt:

KELLOGG (DEUTSCHLAND) GMBH
Christiane Repenning
Communication Specialist Germany/ Austria & High Growth Markets
Burchardstraße 14
20095 Hamburg
Tel: +49 40 370 229 340
E-Mail: christiane.repenning@kellogg.com

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/137961/4487910
OTS: Kellogg

Original-Content von: Kellogg, übermittelt durch news aktuell

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis