Kölner Stadt-Anzeiger: Galeria Karstadt Kaufhof will online künftig auch Baumarktartikel und Möbel verkaufen Konzern will zu den Onlinehändlern mit größter Reichweite aufsteigen

Galeria Karstadt Kaufhof will auf seiner
Onlineplattform künftig auch Produkte wie Baumarktartikel und Möbel
anbieten. Man werde das eigene “Produktportfolio mit neuen Branchen
erweitern”, sagte Galeria-Digitalvorstand Marco Werner dem Kölner
Stadt-Anzeiger (Donnerstag-Ausgabe). Es gebe bereits Gespräche mit
potenziellen Partnern. Gerade der Onlinemarkt für Möbel sei bislang
unterentwickelt und biete Potenzial. Die gemeinsame Onlineplattform
“Galeria.de” der fusionierten Warenhäuser Galeria Kaufhof und
Karstadt soll laut Werner im Herbst an den Start gehen. “Wir wollen
damit mittelfristig zu den zwanzig reichweitenstärksten deutschen
Onlinehändlern aufsteigen”, sagte er. Die Mittel, um die Plattform zu
verstärken, würden im Wesentlichen durch Synergien gewonnen. Zur
Zukunft der Kaufhof-Lager, über deren Schließung in der vergangenen
Zeit spekuliert worden war, sagte er, man strebe “ein starkes
Drittkundengeschäft an” und sehe sich dazu auch die Kaufhof-Logistik
an. “Dazu sind wir natürlich auch in Gesprächen mit unseren
Sozialpartnern.”

Pressekontakt:
Kölner Stadt-Anzeiger
Newsdesk
Telefon: 0221 224 2080

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis