Liste der “Global TOP 10 News zur Sharing Economy” 2019 vorgestellt, strategische Vision der “Double 50 % Reduction” im weltweiten Forum diskutiert

Am 16. Januar 2020 fand im China National Convention
Center das “Great Sharing, New Economy – Beijing Summit of Global Sharing
Economy Forum” statt. Die Veranstaltung wurde von der Allgemeinen chinesischen
Handelskammer (China General Chamber of Commerce) und der China Association for
the Promotion of Industrial Development gesponsert und von ToJoy organisiert.
Strategische Kooperationspartner waren die Global Alliance of Sharing Economy
(GLASE), das Institute of Industrial Economics, die Chinese Academy of Social
Sciences, die School of Humanities und die School of Social Sciences der
Tsinghua University sowie die Renmin Business School und die School of
Management, Xi–an Jiaotong University, um nur einige zu nennen.

Jose Maria Figueres, Executive Chairman von GLASE und ehemaliger Präsident von
Costa Rica, gab anlässlich des Gipfels die “Global TOP10 Sharing Economy News
für 2019″ bekannt. Die Liste wurde vom globalen Sharing Economy Research
Institute zusammengestellt und führte zu zahlreichen Diskussionen in globalen
Wirtschafts- und Wissenschaftskreisen.

Untenstehend einige der Details:

1. Das National Information Center gibt für das Jahr 2019 den
Entwicklungsbericht zur chinesischen Sharing Economy heraus. Die Anzahl der an
der “Sharing Economy” Beteiligten beträgt bis zu 760 Millionen.

Dem Bericht zufolge betrug das Handelsvolumen des chinesischen
Sharing-Economy-Marktes im Jahr 2018 294,2 Milliarden Yuan, ein Anstieg von 41,6
% gegenüber dem Vorjahr.

In etwa 75 Millionen der insgesamt 760 Millionen an der “Sharing Economy”
Beteiligten waren Dienstleister, was einem jährlichen Anstieg von 7,1 %
entspricht.

Der Bericht prognostizierte, dass Chinas Sharing Economy in den nächsten drei
Jahren eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate von mehr als 30 %
beibehalten würde.

2. Die globale Computing-Power-Plattform Pekka startet mit ihrer Beta-Version
und einer vielversprechenden Prognose im Bereich der geteilten Rechenleistung
zugunsten der Sharing Economy durch.

Die Shared-Computing-Plattform Pekka hat in diesem Jahr ihre Beta-Version
veröffentlicht und lädt Nutzer ein, Cloud-Computing-Dienste zu geringeren Kosten
zu nutzen, als dies mit herkömmlichen Diensten möglich ist.

Eine gemeinschaftlich genutzte Rechenleistung könnte ein Durchbruch in der
Sharing Economy sein. Laut PEKKA werden rund 68 % der weltweiten
Computerrechenleistung bislang nicht voll ausgeschöpft.

Wenn diese ungenutzten Ressourcen vollständig implementiert werden können, wird
nicht nur die Effizienz der Computerverarbeitung erheblich verbessert, sondern
auch dazu beigetragen, dass sich modernste Technologien wie künstliche
Intelligenz, Big-Data-Analyse und Blockchain rascher weiterentwickeln.

3. WeWork enttäuscht, Gründer tritt zurück, Softbank und Goldman Sachs geben
mehr als 11 Milliarden Dollar für Rettungspaket aus.

Im Jahr 2019 erlebte WeWork eine Reihe von Niederlagen, unter anderem aufgrund
des Widerrufs des Börsengangs und des Rücktritts von Gründer Adam Newman.

Bis zum Ende des Jahres hatten die SoftBank Group und Goldman Sachs mehr als 11
Milliarden US-Dollar für die Rettung des Unternehmens ausgegeben, was zeigt, wie
sehr man an die Zukunft des Konzepts gemeinschaftlich genutzter Arbeitsräume
glaubt.

4. Sharing Economy zum dritten Mal in Folge Thema des chinesischen
Regierungsberichts, mit häufiger Erwähnung durch führende Politiker

Im Arbeitsbericht der Regierung auf dem Nationalen Volkskongress im März 2019
weist Ministerpräsident Li Keqiang darauf hin, dass China das Wachstum der
Plattform und das Konzept der Sharing Economy weiter zu unterstützen
beabsichtigt.

Auf der diesjährigen China International Import Expo und der
Welt-Internetkonferenz gab Präsident Xi Jinping eine ähnliche Erklärung zur
Förderung der Sharing Economy ab.

China fördert eine Art der geteilten Ökonomie, die es Unternehmen und
Einzelpersonen in der gesamten Weltwirtschaft ermöglichen soll, sowohl
Entwicklungschancen als auch die Erträge der wirtschaftlichen Globalisierung zu
teilen.

5. Global Alliance of Sharing Economy (GLASE) wird gegründet, um das
vielversprechende Konzept der Sharing Economy anzukurbeln

Im November wurde die Global Sharing Economy Alliance (GLASE) offiziell in Wien
gegründet. 26 ehemalige Präsidenten und Premierminister, 250 Politiker,
gemeinnützige Organisationen und Geschäftsleute waren bei der Einweihung von
GLASE anwesend: eine Organisation, die offiziell gegründet wurde, um globale
Handelskammern und Unternehmen durch die Nutzung von Technologie zu verbinden
und sie in weiterer Folge bei der Beschaffung von Ressourcen, Kapital und Talent
sowie in vielen anderen Bereichen zu unterstützen. GLASE ist ein zentraler
Partner, der Unternehmen dabei hilft, über globale Märkte hinweg zu expandieren.

Die Veranstaltungsteilnehmer erklärten, dass man 2019 stets als das
Gründungsjahr von GLASE in Erinnerung behalten wird. Dieses Jahr hat GLASE seine
strategische Vision der “doppelten Reduktion” vorgestellt: ein Konzept zur
Optimierung des Ressourcen- und Mitarbeitereinsatzes sowie mehr Effizienz, um
Ressourcenbedarf und Arbeitsstunden für Unternehmen, die in der Ära der Great
Sharing Economy zusammenarbeiten, quasi zu halbieren.

6. Enttäuschender Uber-Börsengang, Gründer verkauft seine Aktien, Rivale Lyft
startet Elektro-Fahrrad-Sharing in San Francisco.

Nach einem Börsengang, der für viele Investoren eine große Enttäuschung war,
verkaufte der ehemalige Uber-Chef Travis Kalanick mehr als 90 Prozent seiner
Anteile an Uber und kündigte seinen Rücktritt an. Schon zwei Tage später
kündigte Uber-Rivale Lyft für San Francisco ein Elektro-Fahrrad-Sharing an, das
bis April 4.000 Elektrofahrräder im Einsatz haben soll.

Obwohl Uber Urheber der gemeinsamen Ride-Sharing-Plattform ist, der die Branche
weltweit in Aufruhr versetzt und nachfolgende Wettbewerber inspiriert hat,
zeigen die Ergebnisse für 2019, dass die Sharing Economy keine Ausnahme
darstellt, wenn es darum geht, dass nur die Besten überleben und dass es
insbesondere für Unternehmen in der Sharing Economy wichtig ist, kontinuierlich
innovativ zu sein.

7. Grundlegende Theorien der Great Sharing Economy in der englischen und
chinesischen Ausgabe von The Age of Great Sharing. Weitere Ausgaben sollen in
zusätzlichen Sprachen veröffentlicht werden.

Um die ökonomischen Grundprinzipien der Great Sharing Economy klar zu
artikulieren, veröffentlichten die Sharing-Economy-Experten Jun Ge und Guo
Yukuan ein Buch, das als Leitfaden für jene Unternehmen und Regierungen dienen
soll, die sich das Konzept des Great Sharing zunutze machen wollen.

Da das Buch in der englischen Version bereits für viele Diskussionen gesorgt
hat, erwartet man in Kürze weitere Übersetzungen und lokale Ausgaben.

8. Heal und MediCast im harten Wettbewerb; gemeinschaftliche Nutzung von
Gesundheitsressourcen in New York soweit rentabel

Patienten in New York City haben nun Zugang zu On-Demand-Diensten, die über
Service-Plattformen Ärzte und Patienten für Hausbesuche miteinander verbinden.
Heal und MediCast stellen eine neue Generation von Tech-Unternehmen dar, die
solche Dienstleistungen anbieten. Viele sind dahingehend optimistisch, dass sich
innerhalb der Branche neue Tech-Giganten wie Amazon und Uber entwickeln können,
die den Lifestyle vieler Menschen verändern können.

Im Moment zieht man für den Bereich der gemeinschaftlichen medizinischen
Betreuung lediglich die verfügbare Zeit von Ärzten in Betracht, aber für jene,
die einer weiteren Optimierung medizinischer Ressourcen für eine
gemeinschaftliche Nutzung positiv entgegensehen, ist dies erst der Anfang und
nur die Spitze des Eisbergs.

9. Sharing-Economy-Pionier Airbnb kündigt Börsennotierung für 2020 an

Seit seinem Start im Jahr 2008 hat sich Airbnb auf 100.000 Städte in ca. 190
Ländern rund um die Welt ausgedehnt und hat bislang über 500 Millionen Gäste
untergebracht. Bis 15. September 2019 haben Nutzer über die Airbnb-Plattform
mehr als 80 Milliarden US-Dollar Umsatz erzielt.

Airbnb gab bekannt, dass die Plattform seit zwei aufeinanderfolgenden Jahren
profitabel ist und voraussichtlich 2020 an die Börse gehen wird.

10. Sieben der weltweiten TOP-10-Unternehmen (nach Marktkapitalisierung) sind
Unternehmen mit Sharing-Plattformen

Die Nikkei Asian Review erstellte am 20. Dezember 2019 eine globale
Marktkapitalisierungsliste für Unternehmen. Einige der zehn führenden
Unternehmen setzen als wesentlichen Bestandteil ihrer Geschäftsmodelle digitale
Plattformen ein.

Über diese Plattformen werden von Nutzern auf der ganzen Welt unter anderem
Apps, Software, Produktinformationen und soziale Netzwerke geteilt, sodass der
Marktwert dieser Unternehmen überwiegend durch eine Vielzahl von gemeinsamen
Inhalten generiert wird.

Es ist anzumerken, dass die Gründung von GLASE und die Einführung der
strategischen Vision der “double 50% reduction”, d. h. die Reduzierung des
globalen Verbrauchs neuer Ressourcen und der Arbeitsstunden um jeweils 50 %, auf
eine positive Richtung für die Entwicklung der Sharing Economy hinweisen.
Vielleicht wird die Great Sharing Economy, die auf Koproduktion, Zusammenarbeit
und Win-Win-Ergebnissen basiert, bald die Norm in dieser Ära werden.

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1078806/ToJoy_Top_Companies_by_Market_Ca
p_Infographic.jpg

Foto –
https://mma.prnewswire.com/media/1078807/ToJoy_World_Sharing_Economy_Speaker.jpg

Pressekontakt:

Xiaoyu Guo
+ 86-18611740095
guoxiaoyu@tojoy.com

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/134680/4496249
OTS: ToJoy Shared Holding Group Co.,Ltd.

Original-Content von: ToJoy Shared Holding Group Co.,Ltd., übermittelt durch news aktuell

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis