Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Massage Ausbildung – Ein Beruf mit Zukunft

Der Beruf des Masseurs ist Teil des modernen Gesundheitswesen und wird zu den physiotherapeutischen Berufen gezählt. Um einen wirklichen Behandlungserfolg zu erzielen, werden im Praxisalltag meist mehrere Methoden miteinander kombiniert. Dazu ist natürlich einiges an medizinischem Fachwissen Grundvoraussetzung. Die offizielle Ausbildung zum Masseur wurde daher bundesweit einheitlich geregelt und erfolgt als Ausbildung an Berufsfachschulen. Nach einer Massage Ausbildung von 2,5 Jahren erhalten die Teilnehmer einen staatlich anerkannten Abschluss als physiotherapeutischer Masseur.

Allerdings gibt es auch die Möglichkeit sich in privaten Schulungen zum Massagetherapeuten speziell für den Wellnessbereich ausbilden zu lassen. Hier erlernen die Teilnehmer die Anwendung von Wellnessmassagen, die als Vorbeugung und für das allgemeine Wohlbefinden eingesetzt werden. Klassische Massagegriffe und -techniken wie Kräuter-Stempel oder Hot-Stone gehören zur Massage Ausbildung als Massagetherapeut dazu.

Diese Massage Ausbildung ist allerdings nicht mit der staatlich anerkannten Ausbildung zum physiotherapeutischen Masseur gleichzusetzen. Die Berufsbezeichnung Massagetherapeut ist nämlich rechtlich nicht definiert und entsprechend gibt es auch keine Vorgaben über den Umfang der Massage Ausbildung, die der Einzelne benötigt, um sich Massage-Therapeut nennen zu dürfen. Häufig sind die fundierten Massagetechniken, die der Teilnehmer erlernt sogar umfassender als bei anderen Ausbildungen und umfassen gleich mehrere Bereiche wie Sportmassage, Dorn Methode, Mobile Massage, Breuss-Massage und ähnliches.

So bietet die Massage Ausbildung zum Massagetherapeuten, den Leuten eine Chance, die aufgrund fehlender schulischer Qualifikationen eine staatlich anerkannte Ausbildung nicht anstreben können oder aufgrund der Dauer nicht aufnehmen möchten, sich trotzdem in einem Beruf zu engagieren, der dem Menschen zugute kommt. Die Teilnehmer erschließen sich damit die große Welt der Wellnessmassagen und präventiven Massagen, ohne erst eine Ausbildung im medizinischen Bereich zu benötigen.

Mit der absolvierten Massage Ausbildung zum Massagetherapeuten stehen die Türen für eine neue berufliche Zukunft offen. Mit der angestrebten Weiterbildung kann man in allen Wellnessbereichen eine weiterführende Qualifikation vorweisen und den gestressten Kunden eine angenehme Entspannung zukommen lassen. Siehe –> http://www.massage-ausbildung24.de/

Weitere Informationen unter:
http://www.pr-agentur-beratung.de/


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis