Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Neue Impulse für Radiowerbung / WDR mediagroup und Insius analysieren Konsumentenmeinungen im Internet

Pünktlich zum diesjährigen Radio Day (20.9.2011 in
Köln) präsentiert das Kölner Vermarktungsunternehmen WDR mediagroup
GmbH (WDRmg) gemeinsam mit Insius, einem Spin-Off des Lehrstuhls für
Wirtschaftsinformatik und Informationsmanagement der Universität zu
Köln, exklusive Vorab-Ergebnisse aus der Brand Network Analysis
(BNA). Untersucht werden tausende von Konsumentenmeinungen im
Internet zu Marken bzw. den Marktsegmenten Automobil (Klein-,
Mittelklasse- und Sportwagen), Handel (Discounter/Supermärkte, Bau-
und Elektromärkte), Bier und Reiseveranstalter. Ziel ist es, den
Radiowerbekunden neue Impulse für die Gestaltung und Planung ihrer
Radiokampagnen zu geben.

Die Studie

BNA analysiert die Meinung der Massen im Internet zu Marken und
Produkten auf Bewertungsportalen. Neben der quantitativen Erfassung
ist es vor allem die qualitative Untersuchung der Kommentare, die das
Projekt von anderen Trackingverfahren in Social Media unterscheidet.
Die Inhalte der Äußerungen werden mit Methoden der Computerlinguistik
in einzelne Wörter oder Wortgruppen (Assoziationen) zerlegt und deren
Tonalität bestimmt. Die Assoziationen und deren Quantität werden mit
den Marken bzw. Produkten verknüpft und ergeben am Ende ein
Markenassoziationsnetzwerk, anhand dessen die Positionierung der
Marke und deren Wahrnehmung beim Konsumenten überprüft werden kann.

„Die BNA erschließt durch den Einsatz modernster Methoden eine
neue Quelle der Marktforschung und macht die Stimme des Kunden im
Internet hörbar. Im Gegensatz zu Social Media Monitoring wird nicht
nur erkennbar, wie stark sich Konsumenten im Internet austauschen,
sondern auch was sie sagen, welche Assoziationen sie haben und wie
ihre Denkstrukturen aussehen. Dieses Wissen hilft Unternehmen bei der
Verbesserung von Produkten, Planung von Marketingmaßnahmen und
frühzeitigen Erkennung von Problemen“, erläutert Prof. Dr. Detlef
Schoder, Direktor des Seminars für Wirtschaftsinformatik und
Informationsmanagement an der Universität zu Köln.

Die Ergebnisse

Für die WDRmg wurden per BNA vier wesentliche werberelevante
Branchen mit Blick auf Radiowerbung analysiert, und zwar Automobil
(Klein-, Mittelklasse- und Sportwagen), Handel
(Discounter/Supermärkte, Bau- und Elektromärkte), Bier und
Reiseveranstalter.

So wird beispielsweise bei der Betrachtung der Automobilbranche
deutlich, dass Konsumenten bei Mittelklassewagen den Motor stärker
positiv wahrnehmen als bei Kleinwagen. Auch typische Eigenschaften
wie Verarbeitung, Leistung, Komfort, Zuverlässigkeit und Qualität
werden der Mittelklasse zugeschrieben, allerdings auch eher negative
Assoziationen wie hoher Verbrauch und hoher Preis. Damit punktet mit
Blick auf Wirtschaftlichkeit der Kleinwagen, ebenso bei den
Unterhaltskosten. Dass diese Autoklasse klein ist, wird von den
Konsumenten sogar ausschließlich positiv wahrgenommen. Gutes Design,
schöner Innenraum und bequeme Sitze können ebenfalls auf der
Positivseite verbucht werden.

„Unser Ziel ist es, den Radiowerbekunden mit den Erkenntnissen zu
Konsumenteneinstellungen einen neuen, innovativen Empfehlungsrahmen
für ihre Kampagnenentscheidungen zu bieten“, erläutert Barbara
Wiewer, Geschäftsleitung Marketing und Vertrieb bei der WDRmg. „So
können die Erkenntnisse zum Beispiel direkt in die Spotkonzeption
einfließen.“

Die kompletten Branchenauswertungen des BNA-Projekts der WDRmg
werden im Oktober vorgestellt. Weitergehende Informationen zur
KFZ-Branche stehen der Presse ab sofort unter www.wdr-mediagroup.com
zur Verfügung.

Die Macher

Die WDR mediagroup GmbH (WDRmg) ist die kommerzielle Tochter des
Westdeutschen Rundfunks (WDR) in Köln. Sie vermarktet und verwertet
die hochwertigen Programmangebote des WDR auf allen
Verbreitungswegen. Mit Blick auf die klassische
Werbezeitenvermarktung ist die WDRmg der größte regionale Vermarkter
innerhalb der ARD-Werbung. Das Portfolio umfasst die Radiosender
1LIVE, WDR 2 und WDR 4 sowie TV-Werbezeiten in „Das Erste im Westen“
und das Pay-TV-Angebot „SPIEGEL Geschichte“.

Insius ist ein Spin-Off des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik
und Informationsmanagement der Universität zu Köln und befasst sich
mit dem Thema Social Media Analyse. Auf Basis der Forschung wurde ein
hochautomatisiertes Verfahren entwickelt, das die Fülle der
Internet-Beiträge, die Verbraucher zu bestimmten Marken, Produkten
oder Themen schreiben, qualitativ analysiert. Hierbei werden
modernste Technologien der Social Network Analysis, des Text Mining
und der Sentiment Analysis angewandt. Zentrale Assoziationen, die
Stimmung sowie Denkstrukturen der Konsumenten werden übersichtlich in
interaktiven Network Maps aufbereitet. In diesen können die
gefundenen Assoziationen bis auf Beitrags- und Satzebene der
ursprünglichen Äußerung im Internet zurückverfolgt werden. Mithilfe
der Analyse erfahren Markenunternehmen im deutsch- und
englischsprachigen Raum, was die Konsumenten im Internet denken und
vor allem warum.

Pressekontakt:
Claudia Scheibel
Leitung Unternehmenskommunikation WDR mediagroup GmbH
Ludwigstraße 11 50667 Köln
Fon +49(0)221 2035-127
claudia.scheibel@wdr-mediagroup.com

Marc Egger
Geschäftsführer Insius UG (haftungsbeschränkt)
Eupener Straße 165 50933 Köln
Fon +49 (0)221 4558026-1
marc.egger@insius.com

Weitere Informationen unter:
http://


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis