Norwegen auf der Buchmesse: Seafood from Norway gibt neue Einblicke in das Land der Fischereitradition (FOTO)


 


Als Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2019 rückt Norwegen gerade
besonders in den Fokus – ein Land großer Literatur: von Klassikern
wie Henrik Ibsen und Knut Hamsun bis zu aktuellen Bestsellerautoren
wie Karl Ove Knausgård und Jo Nesbø. Der literarische Auftritt steht
unter dem Motto “Der Traum in uns”. Und was wäre dieser Traum von
Norwegen ohne seine Fjorde, Fischereitradition und Fische!

Mit über 1.000 Jahren Fischereitradition ist Norwegen heute
Pionier in der modernen Fischerei, ob Wildfang oder Aquakultur, die
bereits seit 40 Jahren erfolgreich zur Fischzucht eingesetzt wird. Im
Rahmen der Buchmesse gibt “Seafood from Norway” einen tieferen
Einblick in verschiedene Themen rund um das beliebte Reiseland und
seinen tiefen Bezug zu der Fischerei, Fisch und Meeresfrüchten.

1000-jährige Tradition als Fischerei-Nation:
Kulturelles Erbe und Berufung

Über 1000 Jahre reicht Norwegens Tradition als Fischerei-Nation
zurück. Für das skandinavische Land, das im Süden mit seinen
unzähligen kleinen Inseln eher lieblich wirkt und in Mittelnorwegen
die höchste Dichte an Fjorden weltweit aufweist, war die Fischerei
immer immens wichtig. Seit jeher schon bildet sie die Lebensgrundlage
der Menschen und hat in den Küstenregionen Norwegens auch einen
großen Einfluss auf das Kulturerbe. Durch diese lange
Fischereitradition wurden die Norweger zu wahren Experten auf diesem
Gebiet. Und: Noch heute ist die Fischerei einer der wichtigsten
Exportzweige Norwegens. Ob Wildfang oder Aquakultur für beides gilt
gleichermaßen: Die Norweger empfinden ihre Arbeit in der Fischerei
nicht als Beruf, sondern vielmehr als Berufung.

Der Zukunft entgegen:
Perspektiven für die Fischzucht von morgen

Bedenkt man, dass die Weltbevölkerung laut Prognosen der UNO bis
2050 auf neun Milliarden Menschen ansteigen soll, rund 70 Prozent der
Erde mit Wasser bedeckt sind und die Lebensmittelproduktion an Land
begrenzt ist, so wird deutlich, dass wir in Zukunft auch vom “Blauen
Acker” abhängig sein werden. Die norwegische Aquakultur kann
nachhaltig zum Eiweißbedarf der wachsenden Weltbevölkerung beitragen.
Damit das gelingen kann, werden neue, zukunftsfähige Methoden
erforscht: sinkbare Aquakulturanlagen im Bereich des sogenannten
Offshore Fish Farming, die mit einer festeren Struktur als
herkömmliche Anlagen auf dem offenen Meer treiben, das
Zukunftsprojekt Havfarm (Meeresfarm), das die Aufzucht von Fischen in
den Fjorden auf das offene Meer verlagert und mit 430 Metern Länge
das längste Schiff der Welt ist, sowie Ocean Forest, das neue Wege im
Bereich der Nutzung von Meeresressourcen entlang der Küste
beschreitet, sind exemplarisch nur einige spannende Zukunftsprojekte.
Da für gesunde Fische und eine exzellente Fleischqualität auch das
Futter besonders wichtig ist, werden zudem Fischfutter von morgen
getestet. Die Norweger forschen laufend weiter an neuen Ideen für die
Zukunft, um noch besser zu werden und Wachstum durch Sorgfalt zu
realisieren.

Mehr als nur Lachs:
Norwegens Küste bietet breite Auswahl und Vielfalt an Fischen und
Meeresfrüchten

Zweifelsohne, der Lachs ist der Shooting-Star unter Norwegens
Fischen. Dank seiner globusumspannenden Beliebtheit hat er sich zu
einem weltweiten Bestseller und Exportschlager entwickelt. Doch
norwegischer Fisch ist weit mehr als nur Lachs – das ist eine
ungemein breite Auswahl und Vielfalt an Fischen und Meeresfrüchten.
Denn Norwegen gehört zu den Pioniernationen in der Fischzucht und das
mit Erfolg: Jeden Tag kommen weltweit rund 15 Millionen Gerichte mit
Fisch aus norwegischer Aquakultur auf unsere Teller. Das
fortschrittliche europäische Land ist heute der zweitgrößte Exporteur
von Fisch und Meeresfrüchten. Norwegens Küste hat eine Vielzahl
wohlschmeckender Fisch und Meeresfrüchte-Arten im Angebot: Von
Fjordforellen und weißem Heilbutt über Seelachs und Kabeljau bis hin
zur nur saisonal verfügbaren norwegischen Delikatesse Skrei und
erlesenen Muscheln und Königskrabben.

Weitere Texte und Fotos unter:
https://dl.fhnews.de/nsc/buchmesse/press_kit.zip

Weiterführende Informationen unter: www.fischausnorwegen.de

Pressekontakt:
Pressebüro Norwegian Seafood Council
c/o FleishmanHillard Germany GmbH
Hanauer Landstr. 182 A
60314 Frankfurt am Main

+49 69 405 702 240
seafoodfromnorway@fleishman.com

Original-Content von: Norwegian Seafood Council, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis