Ökonom Rudolf Hickel: EZB nicht schuld an niedrigen Zinsen

Die Europäische Zentralbank (EZB) ist nach Ansicht des Bremer
Ökonomen Rudolf Hickel nicht schuld an den derzeit historisch niedrigen Zinsen.
“Die entscheidende Ursache ist das Übersparen und damit die überschüssige
Liquidität, die den Weg in die Finanzierung privater und öffentlicher
Investitionen nicht findet”, sagte Hickel, Mitglied der Arbeitsgruppe
Alternative Wirtschaftspolitik, im Vorfeld der EZB-Ratssitzung der Tageszeitung
“neues deutschland” (Donnerstagausgabe). Hinter der überschüssigen Liquidität
und den niedrigen Zinsen stehe einerseits die wachsende Konzentration der
Vermögenseinkommen, die auf den Finanzmärkten rentable Anlagen suchen.
Andererseits geben nicht mehr nur die privaten Haushalte und die Unternehmen,
sondern auch der Staat mit seinen Haushaltsüberschüssen weniger aus, als sie
einnehmen. “Wer dennoch die Zinswende verspricht, der hat die Ursachen dieser
verzweifelten Geldpolitik nicht verstanden”, so Hickel.

Pressekontakt:

neues deutschland
Redaktion

Telefon: 030/2978-1722

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/59019/4499397
OTS: neues deutschland

Original-Content von: neues deutschland, übermittelt durch news aktuell

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis