Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

OpenStack-Zertifizierung erlaubt Nutzung der Violin Flash Storage-Plattform FSP für private und öffentliche Cloud-Infrastrukturen


 

München, 16.12.2015 – Violin Memory®, Inc. (http://www.violin-memory.com/), (NYSE:VMEM), ein weltweit tätiger Pionier von All Flash Datenspeicherlösungen für Primärstorage und aktive Workloads, gibt die allgemeine Verfügbarkeit eines Treibers für den Support von OpenStack Block Storage (Cinder) bekannt. Damit erhalten Unternehmen und Service-Provider die Möglichkeit, die Flash Storage-Plattform (FSP) von Violin in privaten und öffentlichen Cloud-Umgebungen zu nutzen.

Der Cinder-Treiber unterstützt das Juno-Release von OpenStack für Infrastructure-as-a-service (IaaS). Eingebunden in das von Violin entwickelte Betriebssystem Concerto OS 7 unterstützt er Kunden, die Cloud Services auf einer OpenStack-Plattform einsetzen, durch leistungsstarken Flash-Storage und vereinfacht die Einbindung und Bedienung.

Violin gibt außerdem die Zertifizierung seiner Lösungen für die Red Hat Enterprise Linux OpenStack-Plattform bekannt. Damit ist die FSP von Violin für diese Linux-Distribution zertifiziert und gewährleistet konsistente Performance und Komptabilität.

„Um den Kunden bei der optimalen Nutzung von OpenStack und hybriden Cloud-Angeboten zu unterstützen, setzt Red Hat auf eine enge Zusammenarbeit mit Technologieunternehmen wie Violin Memory, die leistungsstarke und komplementäre Lösungen entwickeln. Mit dieser Zertifizierung können unsere Kunden ihre Flash Storage-Plattform zuverlässig in eine OpenStack-Infrastruktur integrieren“, freut sich Mike Werner, Senior Director Global Ecosystems bei Red Hat.

Für Infrastructure-as-a-Service (IaaS), Platform-as-a-Service (PaaS) und Software-as-a-Service (SaaS) hat sich OpenStack in kürzester Zeit zur führenden Plattform für private und öffentliche Cloud-Computing-Umgebungen entwickelt. Cinder ist der Infrastrukturservice für die Verwaltung Block-basierter Storage-Lösungen innerhalb des OpenStack-Frameworks.

Über seine hochentwickelte REST-Programmierschnittstelle (API) integriert sich der Cinder-Treiber für Violins Betriebssystem Concerto OS 7 in OpenStack basierte Clouds, egal ob privat oder öffentlich.

Über die REST-Programmierschnittstelle (API) lässt sich der Cinder Treiber von Violin für Concerto OS 7 direkt in OpenStack-basiert private und öffentliche Cloud Umgebungen einbinden und bietet damit eine agile Plattform für Entwickler, die alle OpenStack Juno Cinder APIs unterstützt. Der Treiber wird kostenlos mit jeder Flash Storage-Plattform geliefert und ist vollständig dokumentiert, um Einrichtung, Installation, Konfiguration und Problembehandlung zu vereinfachen.

„Für unseren wachsenden Kundenstamm an Cloud-Dienstleistern und Unternehmen, die eine private Cloud einrichten wollen, ist die Kompatibilität mit OpenStack und Red Hat von zentraler Bedeutung“, so Sudhir Prasad, Senior Director Product Management bei Violin Memory. „Mit dem Treiber für den de facto Standard OpenStack-Plattform profitieren Anbieter von Cloud-Services und können die hohe Performance der Violin Flash Storage-Plattform und Concerto OS 7 in ihre Umgebungen einfach nutzen.“

Violin Memory plant, seinen Cinder-Treiber mit weiteren OpenStack-Distributionen zu zertifizieren und OpenStack auch weiterhin Beiträge für die Community mittels Upstream für die OpenStack Liberty Code-Base zu leisten.

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis