Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Praxis statt Theorie – Politikerin im Pflegepraktikum / MdB Monika Lazar erlebt Pflegepraxis im Leipziger Altenpflegeheim Geborgenheit

Jedes Jahr bieten der Bundesverband privater
Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa) und der Bundesverband der
Dienstleistungswirtschaft (BDWi) interessierten Politikern ein
„Praktikum“ in Pflegeeinrichtungen an. Im Rahmen dieser Initiative
besuchte die Bundestagsabgeordnete Monika Lazar (BÜNDNIS 90/DIE
GRÜNEN) am 30.08.2018 das Altenpflegeheim Geborgenheit in Leipzig.

Die familiär geprägte Pflegeeinrichtung gibt es seit 2003 und
umfasst 27 Einzel- und 10 Doppelzimmer. Als prominente Praktikantin
erhielt Monika Lazar zunächst einen Einblick in die Organisation der
Arbeitsabläufe, begleitete die Pflegekräfte bei ihrem Dienst und
konnte beim Frühstück sowie den Sportangeboten mit dabei sein. „Ich
bin immer wieder froh, dass es diese Praktikumsmöglichkeit gibt. So
erhalte ich einen tieferen Einblick in die Branche und gerade bei der
Pflege ist das momentan besonders wichtig“, so Lazar. „Das Angebot
nutze ich gern, um in unterschiedlichen Einrichtungen ein Update der
Lage zu bekommen. Die Mitarbeiter haben mir heute sogar einen
„Wunschzettel“ an die Politik mitgegeben. Ganz oben steht, mehr Zeit
für die Bewohner und die Azubis zu haben.“

Die Einrichtungsleiterin, Ina Jüschke, freute sich über den
politischen Besuch und nutzte die Gelegenheit, die dringendsten
Anliegen direkt an die Bundespolitik zu adressieren. „Besonders vier
Themen sind für uns momentan wichtig, das zeige auch der
Mitarbeiter-Wunschzettel: Wir brauchen eine angemessene
Refinanzierung zur Zahlung höherer Gehälter, mehr öffentliche
Anerkennung für die schwere Arbeit in der Pflege, mehr Zeit für die
Auszubildenden und etwas mehr Ruhe und Kontinuität in der
Gesetzgebung, um nicht permanent Neuregelungen umsetzen zu müssen,“
so Jüschke. Lazar versprach, die im Rahmen des Praktikums gewonnenen
Eindrücke an die Fachpolitikerinnen ihrer Fraktion weiterzugeben.

Der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa)
bildet mit mehr als 10.000 aktiven Mitgliedseinrichtungen (davon über
650 in Sachsen) die größte Interessenvertretung privater Anbieter
sozialer Dienstleistungen in Deutschland. Einrichtungen der
ambulanten und (teil-)stationären Pflege, der Behindertenhilfe und
der Kinder- und Jugendhilfe in privater Trägerschaft sind im bpa
organisiert. Die Mitglieder des bpa tragen die Verantwortung für rund
305.000 Arbeits- und circa 23.000 Ausbildungsplätze
(www.youngpropflege.de, www.facebook.com/Youngpropflege). Das
investierte Kapital liegt bei etwa 24,2 Milliarden Euro.

Pressekontakt:
Für Rückfragen: Jacqueline Kallé, Leiterin der
bpa-Landesgeschäftsstelle, Tel.: 0341/52 90 44 60, Mobil: 0162/134 13
56, www.bpa.de

Original-Content von: bpa – Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V., übermittelt durch news aktuell

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis