Sichere Zutrittskontrolle für Ihr Gebäude

Die Haustür ist das Eingangstor in die eigenen vier Wände. Umso wichtiger ist es, dass diese Tür so gut als möglich vor ungewollten Zutritten gesichert ist. Im Laufe der Geschichte hat sich die Zutrittskontrolle immer weiter verbessert. Vom anfänglichen hölzernen Riegel hinter der Haustür, über das erste metallische Schloss mit passendem Schlüssel bis hin zum heutigen smarten Zutrittskontrollsystem. Mittlerweile kann jeder für sich persönlich entscheiden, welche Variante er bevorzugt und bei welcher er sich am sichersten fühlt. Mit dem Konzept von myGEKKO steht jedem Hausbesitzer eine Vielzahl an Möglichkeiten zur Verfügung.

Die Karte

Heutzutage ist ein Leben ohne die kleinen rechteckigen Karten nicht mehr vorstellbar. In unseren Geldbeuteln und Kartenetuis sammelt sich eine Auswahl verschiedener Kartentypen: Kreditkarten, Führerschein und die ein oder andere Mitgliedskarte. Warum also nicht den sperrigen Hausschlüssel gegen eine platzsparende Karte tauschen? Mit renommierten Herstellern wie mifare können Sie Ihr Haus zukünftig mit einer RFID-Karte betreten. Diese Variante ist berührungslos, da die Karte lediglich an ein Lesegerät gehalten wird. Jede Karte funktioniert mit elektromagnetischen Wellen, auf der gespeicherte Daten enthalten sind. Dadurch erkennt das Lesegerät nur befugte Karten und verhindert dadurch einen ungewollten Zutritt Dritter. Wird eine Karte gestohlen oder verloren, kann sie gesperrt werden. Das macht diese Variante des Zutrittskontrollsystems sicher.

Der Fingerabdruck

Wer komplett auf jegliche materielle Gegenstände für sein Zutrittskontrollsystem verzichten will, kann seine Tür ganz einfach mit seinem eigenen Fingerabdruck öffnen. Diese Variante verhindert ein Verlieren von Schlüsseln oder Karten. Dadurch wird sichergestellt, dass sich kein Dritter unbefugten Zutritt zu Ihrem Haus verschaffen kann. Hersteller wie ekey ermöglichen eine sichere und individuelle Zutrittslösung für Ihr Eigenheim. Das Lesegerät speichert keine Fingerabdrücke, sondern wandelt das Muster in einen binären Zahlencode um, welcher jedes Mal verglichen wird. Dieser Zahlencode kann nicht wieder zum Fingerabdruck rückkonstruiert werden. Dadurch wird die Sicherheit der Daten gewährleistet. Auch bei einem Stromausfall öffnet sich die Tür nicht, da der Leser nur mit einem Finger betätigt werden kann. Das Zutrittskontrollsystem von ekey kann dank der bereits integrierten Geräteschnittstelle unkompliziert an myGEKKO angebunden werden.

Das Konzept von myGEKKO ermöglicht nicht nur eine smarte Zutrittskontrolle, sondern auch auf Sie abgestimmte Funktionen.?Stellen Sie sich vor: Sie öffnen Ihre Haustür ohne lästigem Wühlen nach den Schlüsseln und kommen in ein Haus, das nur auf Sie gewartet hat. Die Rollläden fahren nach oben, das Licht im Eingangsbereich brennt und Ihr Lieblingssender läuft im Radio. Sie genießen Ihren Feierabend auf dem Sofa und plötzlich klingelt es an der Haustür. Auch für den gefühlt anstrengenden Weg zum Unbekannten hat myGEKKO eine Lösung parat.

Die Videotürsprechanlage

Der Displaycontroller myGEKKO SLIDE 2 oder das Smartphone fungieren in diesem Fall als Ihre Augen, Ohren, Hände und Füße. Die IP-Türklingel DoorBird, der Alarmanlagen-Hersteller Telenot oder die IP-Türsprechanlage 2N ermöglichen etliche smarte Funktionen in Ihrem Alltag. Sie können vom Sofa aus auf Ihrem Endgerät sehen, wer vor der Haustür steht, mit ihm sprechen und gegebenenfalls die Tür aus der Ferne öffnen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie sich zuhause aufhalten oder unterwegs sind. Sobald die Türklingel betätigt wird, werden Sie informiert.

Für welches Zutrittskontrollsystem Sie sich also entscheiden, myGEKKO bietet die ideale Lösung für Ihre persönlichen Präferenzen und Ihr individuelles Sicherheitsgefühl.

Erfahren Sie jetzt mehr über das?Sicherheitskonzept von myGEKKO

Die Ekon GmbH mit Sitz in Bruneck (Südtirol / Italien) ist seit 1999 mit ihrem Produkt myGEKKO eines der innovativsten Unternehmen im Bereich der Hausautomation. myGEKKO ist ein ortsunabhängiges, hersteller- und plattformübergreifendes Regel- und Automatisierungssystem, mit dem alle Anlagen und Geräte zentral erfasst, gesteuert sowie kontrolliert werden. myGEKKO bietet im Bereich der Installation alle möglichen Schnittstellen an die verschiedenen Installation- und Medienbussystemen. Ob Modbus, EnOcean oder KNX – die optimale Verkabelungsart hängt von den Bedingungen des Gebäudes und des Benutzers ab. Derzeit bedient die Ekon GmbH die Märkte Deutschland, Österreich, Schweiz und Italien.

Mehr Informationen unter www.my-gekko.com

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis