Spielerisch Lernen – Kaufmannsladen für Kinder

Gutes Spielzeug für Kinder zu finden kann zu einer Herausforderung werden. Das Spielzeug soll nicht nur dem reinen Zeitvertreib dienen, es soll das Kind fördern und einen Lerneffekt darstellen. Diese Anforderungen werden von einem Kaufmannsladen erfüllt, welcher die Fantasie anregt und das spielerische Lernen unterstützt.

Der Kaufmannsladen – zwischen Realität und Fantasie

Ein solches Spielzeug ermöglicht es dem Kind, eine Alltagssituation nachzustellen. Tatsächlich erlebte Situationen können nachgespielt und verarbeitet werden. Gleichzeitig wird die Fantasie beflügelt, neue Situationen lassen sich erfinden und testen. Das Kind kann sich in verschiedene Personen hineinversetzen: Manchmal ist es ein Verkäufer, manchmal ein Kunde, manchmal sogar ein Elternteil, das mit seinem Kind einkaufen geht. Dadurch lernt das Kind, sich in unterschiedliche Situationen und Personen hineinzuversetzen. Der Perspektivenwechsel fördert die Persönlichkeitsentwicklung des Kindes und ermöglicht es ihm, neue Erfahrungen zu sammeln.

Der Kaufmannsladen lässt sich alleine bespielen, aber auch Geschwister, Freunde, Elternteile oder andere Spielzeuge und Puppen können involviert werden. Das gemeinsame Nachstellen von Situationen fördern die sozialen Kompetenzen des Kindes. Durch Interaktionen mit Kunden oder Verkäufern erlernt es im Umgang mit dem Kaufmannsladen, wie man sich am besten verbal artikuliert. Das Kind kann in die Rolle der Erwachsenen schlüpfen und somit erlebte Situationen aus einer anderen Perspektive betrachten. Der nachgebaute Verkaufsstand mit bekannten Lebensmitteln stellt ein reales Einkaufserlebnis dar. Diese gewohnte Umgebung erleichtert es dem Kind, Erlebtes nachzustellen und durch die eigene Fantasie zu ergänzen. Dadurch kann das Verständnis für andere bestärkt werden.

Kindliche Weiterentwicklung mit dem Kaufmannsladen

Das Spielen mit dem Kaufmannsladen bietet neben dem Spielspaß eine Möglichkeit der persönlichen Weiterentwicklung für Kinder. Gerade beim Spielen mit anderen kann der soziale Umgang mit Freunden oder Geschwistern gefördert werden. Aber auch alleine kann das Kind sich eine Geschichte ausdenken und erzählen. Das Wechseln der Perspektiven ermöglicht eine vertiefte Ich-Erfahrung und eine Auseinandersetzung mit der eigenen Rolle. Dabei können, anders als in einer realen Einkaufssituation, keine Fehler gemacht werden. Dadurch wird das Selbstbewusstsein sowie die Selbstsicherheit des Kindes gestärkt.

Der Kaufmannsladen bietet außerdem einen spielerischen Lerneffekt. In der Rolle des Kassierers erlernen junge Kinder die Bedeutung von Geld und Bezahlung. Ältere Kinder können üben, einfache Beträge zusammenzurechnen und erlernen den Umgang mit Cent und Euro. Nebenbei wird ein Gefühl dafür entwickelt, wie viel verschiedene Geldbeträge wert sind und welche Lebensmittel davon erworben werden können. So wird ein Bewusstsein für den verantwortungsvollen Umgang mit Geld und Lebensmitteln geschaffen.

Fazit

Ein Kaufmannsladen stellt ein gutes Spielzeug für Kinder dar. Spielerisch werden soziale Kompetenzen, das Verständnis für andere sowie der verantwortungsvolle Umgang mit Geld und Lebensmitteln erlernt. Dabei wird die Fantasie beflügelt und die Kreativität gefördert: Spielgeld kann selbst gebastelt, Marmeladengläser beschriftet und Verkleidungen zusammengestellt werden. So fördert ein Kaufmannsladen die kindliche Weiterentwicklung durch Spielspaß.

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis