Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

surveydoc und andere Umfragetools im Vergleich (2019)

Online-Umfragetools ermöglichen es, mit geringen Kosten und wenig Aufwand Befragungen zielgenau durchzuführen. Es gibt zahlreiche Programme und Anwendungen, die sich durch ihre eigenen Vor- und Nachteile kennzeichnen. Wir geben Ihnen einen kleinen Überblick und stellen Ihnen vier aktuelle Umfragetools vor.

surveydoc
surveydoc überzeugt mit vielen praktischen Funktionen, die bereits in der kostenlosen Basic-Version vorhanden sind. Dazu zählen u.a. die Möglichkeiten, unbegrenzt Befragungen anzulegen und unbegrenzt Antworten einzusehen und auszuwerten. Damit unterscheidet sich die Software von vergleichbaren Anwendungen, die oftmals nur eine bestimmte Anzahl an Fragen und Antworten kostenlos erlauben. Hinzu kommt, dass das Programm als App auch unterwegs komplett offline nutzbar ist. Damit ist es geeignet für z.B. Messen oder Bereiche mit schlechtem Empfang.
surveydoc ist flexibel einsetzbar: Anfänger können mit wenigen Schritten bereits ihre Umfrage starten, Firmen und Unternehmen können auch umfangreichere Befragungen für professionelle Anlässe einrichten. Das Preismodell ist transparent und simpel: Für 49,90 monatlich können zusätzliche Funktionen (z.B. eigene Logos oder Hintergründe) freigeschaltet werden. surveydoc wird ausschließlich auf deutschen Servern gehostet und ist EU-DSGVO konform.
Neben all den positiven Punkten fehlt es surveydoc an vorgefertigten Templates für bestimmte Anlässe oder Einsatzgebiete. Eine neue Umfrage muss immer von Grund auf individuell angelegt werden. Außerdem besitzt die Anwendung keine Schnittstellen zu anderen Programmen, wie beispielsweise Salesforce oder MailChimp.

SurveyMonkey
Das wohl weltweit bekannteste Tool für digitale Umfragen ist SurveyMonkey. Das Programm besitzt einen riesigen Funktionsumfang. Neben zahlreichen Templates und Vorlagen kann es auch in viele Plattformen integriert werden. Mit seinen Features für nahezu jede Branche, ist SurveyMonkey für die professionelle Anwendung bestens geeignet. Es gibt auch eine App-Version, offline funktioniert diese jedoch nur, wenn das entsprechende Paket kostenpflichtig hinzu gebucht wird.
Die riesige Auswahl an Features bringt aber zugleich auch Nachteile mit sich: Die sechs unterschiedlichen Preismodelle sind schwierig zu durchschauen und relativ teuer. Es gibt keine einfache Übersicht über die inkludierten Funktionen. Da die kostenfreie Variante sehr eingeschränkt ist (10 Fragen pro Umfrage, max. 100 Antworten einsehbar), eignet sich diese leider bestenfalls zum Kennenlernen. Der Datenschutz muss auch kritisch bewertet werden, da die Daten auf Servern in den USA gespeichert werden.

LimeSurvey
LimeSurvey hebt sich von den anderen Programmen hervor, da es auch als Open Source verfügbar ist. Das heißt, das Umfragetool ist grundsätzlich kostenlos, wenn man sich für diese Option entscheidet. Daraus ergeben sich tolle Möglichkeiten, wie anspruchsvolle Individualisierungen und komplexe Befragungen für den professionellen Einsatz vorzunehmen. Weit verbreitet ist LimeSurvey vor allem deshalb, da es in mehr als 80 Sprachen erhältlich ist. Der Nutzer behält die volle Kontrolle über die erhobenen Daten, da das Tool auf dem eigenen Server oder Rechner installiert werden kann.
Einschränkungen gibt es im Anwendungsgebiet von LimeSurvey – es gibt keine App-Version. Abhängig davon, ob man die Anwendung als Open Source selbst installiert und administriert (zusätzliche Kosten für Hosting) oder ein Paket bucht, welches auch das Hosting beinhaltet, entstehen weitere Vor- und Nachteile. Bei den bezahlten Versionen gibt es unterschiedliche und teils komplizierte Preismodelle. In der kostenlosen Basic-Version können nur 25 Antworten pro Umfrage eingesehen werden. Dafür kann der Nutzer entscheiden, dass seine Befragungen auf einem deutschen Server gehostet werden und somit DSGVO konform sind. Wer auf Open Source zurückgreift braucht Programmierkenntnisse. Anfänger und Gelegenheitsnutzer sollten auf andere Anwendungen ausweichen.

Typeform
Typeform ist ein innovatives Tool, welches nicht nur für Umfragen gedacht ist, sondern wie der Name schon sagt auch für andere Formulare. Die Entwickler haben sich zur Hauptaufgabe gemacht, dass die positive Nutzererfahrung im Vordergrund steht. Dies fällt beim Erstellen einer Befragung sofort auf, die optische Präsentation und Usability ist sehr gut. Umfragen können außerdem stark individualisiert werden und es kann mit der Tastatur navigiert werden. Dazu gibt es die Möglichkeit, mehrere Anwendungen zu integrieren (z.B. MailChimp, HubSpot). Unerfahrenen Nutzern wird der Einstieg mithilfe von vorgefertigten Templates erleichtert. Die kostenlose Version erlaubt jedoch leider nur 100 Antworten pro Monat und maximal zehn Fragen pro Umfrage, was sie für intensive und professionelle Einsätze unbrauchbar macht. Allerdings kann die unbeschränkte Pro-Version relativ günstig hinzu gebucht werden.
Abstriche müssen mobile Anwender hinnehmen, es gibt keine spezielle App. Jedoch sind die Umfragen auch für Browser auf mobilen Geräten angepasst. Wer des Englischen nicht mächtig ist, wird es schwer haben sich zu orientieren, die Oberfläche von Typeform gibt es nur in Englisch. Der Datenschutz ist auch hier kritisch zu bewerten, die Server sind in den USA.

Fazit
Unser Vergleich zeigt: Online-Umfragetools sind vielseitig einsetzbar und besitzen zahlreiche praktische Funktionen. Ob Kundenbefragungen, Mitarbeiterfeedback, Gästebewertungen oder Umfragen für Projekte und Analysen – alles ist möglich. Egal wo und wann. Erfolgreiche Umfragen können also bereits mit geringen Kosten und wenig Aufwand durchgeführt werden.

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis