Vereinigte Arabische Emirate treten Artemis-Abkommen bei

Die Vereinigten Arabischen Emirate unterzeichnen das Abkommen zur friedlichen Zusammenarbeit bei der Erforschung der Planeten und in der Wissenschaft

Die Raumfahrtbehörde der Vereinigten Arabischen Emirate hat bekannt gegeben, dass sie die “Artemis Accords” unterzeichnet hat, ein internationales Abkommen, das darauf abzielt, die Prinzipien der friedlichen Zusammenarbeit und des Miteinanders bei der Erforschung des Weltraums, der Planetenforschung und der Weltraumtechnik weiter zu festigen und den Weg für die Exploration von Mond und Mars zu ebnen.

“Wir selbst konnten auf die Unterstützung zahlreicher erfolgreicher Partnerschaften zählen, als wir unser eigenes Raumfahrtprogramm entwickelt haben”, erklärte Sarah Al Amiri, Staatsministerin für Spitzentechnologie und Vorsitzende der Raumfahrtbehörde der Vereinigten Arabischen Emirate. “Aus diesem Grund konnten wir auch zunehmend wirksame Beiträge zu internationalen Bemühungen leisten, um die Grenzen des menschlichen Wissens und Verständnisses unseres Universums weiter zu verschieben.”

Im Artemis-Abkommen sind mehrere hohe Grundsätze festgehalten, die zukünftig die Zusammenarbeit und die Kontrolle in der Weltraumforschung stärken sollen. Es bekräftigt die Grundsätze des Weltraumvertrags, fördert eine positive kommerzielle Auslegung der Aktivitäten im Zusammenhang mit Himmelskörpern und untermauert eine Reihe wichtiger Prinzipien, darunter Transparenz, Soforthilfe für Astronauten in Not, Achtung von geschichtlichem Erbe und die Veröffentlichung wissenschaftlicher Daten für alle.

Das Weltraumprogramm der Vereinigten Arabischen Emirate hat sich vom Land als Käufer und Betreiber von Satelliten hin zum Aufbau eigener Fähigkeiten im Bereich der Raumfahrtsystemtechnik entwickelt. Dazu gehören auch Partnerschaften in Südkorea, Japan, Russland, den USA und der Europäischen Union. Die Mars-Mission der Emirate im Besonderen ist eine wahrhaft internationale Zusammenarbeit, an der wissenschaftliche Partner aus den USA, wissenschaftliche Mitarbeiter aus den USA und Europa sowie ein japanischer Startpartner beteiligt sind.

“Von der Vereinbarung grundlegender Standards für die Interoperabilität unserer Systeme bis hin zur Untermauerung wichtiger Sicherheitsgrundsätze und Richtlinien zur Steuerung der operativen Leistungsfähigkeit – dieses Abkommen soll uns helfen, zusammenzuarbeiten, und zwar zum Nutzen aller Beteiligten. Aus diesem Grund begrüßen wir diese Initiative der NASA, mit der die Grundprinzipien der friedlichen menschlichen Zusammenarbeit und des Miteinanders im Weltraum gestärkt werden sollen”, erklärte Al Amiri.

Transparenz, öffentliche Zulassungen und konfliktfreie Unternehmungen stehen im Mittelpunkt des Abkommens, das auch dazu beitragen wird, in Zukunft multilaterale Diskussionen im Ausschuss der Vereinten Nationen für die friedliche Nutzung des Weltraums sowie in anderen internationalen Foren zu fördern.

“Alles, was wir auf unseren Reisen in den Weltraum lernen, hilft uns, unsere fragile Welt und die Planetensysteme, die menschliches Leben ausmachen, besser zu verstehen. Die Grundlage unseres Engagements für wissenschaftliche Forschung, Planetenforschung und Raumfahrtsystemtechnik ist der Wunsch, junge Menschen zu fördern und ihnen die Chance zu bieten, die Entwicklung unserer Nation voranzubringen”, so Amiri.

Informationen zur Raumfahrtbehörde der Emirate

Die Raumfahrtbehörde der Emirate (United Arab Emirates Space Agency, UAESA) wurde 2014 mit der Vision ins Leben gerufen, die Emirate als führenden und bedeutenden Interessenvertreter in der Raumfahrt zu etablieren und die zukünftige Generationen in den Emiraten dazu anzuregen, berufliche Ziele in diesem Bereich aktiv zu verfolgen.

Mit der Ausbildung hochqualifizierter Fachkräfte und der Verbesserung von Forschung und Entwicklung in diesem Bereich, dem Start von Weltraumprogrammen und der Förderung strategischer Partnerschaften trägt die UAESA auch zur Volkswirtschaft bei und unterstützt nachhaltige Entwicklungen. Im Rahmen ihres übergeordneten Ziels möchte die Agentur die Erforschung des Weltraums durch arabische Länder fördern, eine Raumfahrtindustrie in der Region aufbauen und regionale wie nationale Kenntnisse in dem Sektor ausbauen.

Pressekontakt:

FleishmanHillard will.king@fhflondon.co.uk
+44(0)7395622890

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/149062/4733326
OTS: The United Arab Emirates Space Agency

Original-Content von: The United Arab Emirates Space Agency, übermittelt durch news aktuell

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis