Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Vier auf einen Streich: Neue VDI 3805 Richtlinien für Gebäudeautomation und Elektrotechnik

Vier Richtlinienentwürfe auf einen Streich haben die Arbeitskreise ?BIM und Gebäudeautomation? und „BIM und Elektrotechnik“ des?VDMA Fachverbands Automation + Management für Haus + Gebäude (FV AMG)?und CADENAS als Technologiepartner des VDMA in enger Zusammenarbeit mit dem?VDI Arbeitskreis 3805??Elektrotechnik und Gebäudeautomation? erarbeitet. Seit dem 1. Mai 2021 sind die Blätter?51?(Sensoren),?52?(Bedien- und Anzeigeeinrichtungen für Gebäudeautomation),?53?(Schaltschränke) und?61?(Installationssteckverbinder-Systeme) als Gründruck verfügbar. ?Noch nie zuvor wurden in der Geschichte des VDI so viele Richtlinien in einer Richtlinienreihe auf einmal veröffentlicht?, freut sich Karsten Spieß, Head of Data Management BIM / MEP bei CADENAS sowie stellv. Vorsitzender im VDI (Verein Deutscher Ingenieure e.V.) Gremiumsausschuss VDI 3805 ELT und GA. ?Dank der großartigen Leistung aller Beteiligten konnten wir bei der Einbindung von Komponenten der Gebäudeautomation und Elektrotechnik in den BIM Prozess einen großen Schritt nach vorne machen.?

Standardisiertes Datenformat erleichtert TGA Herstellern die Bereitstellung von Produktinformationen

Die VDI Richtlinienreihe 3805 ?Produktdatenaustausch in der Technischen Gebäudeausrüstung? dient als standardisierte Schnittstelle zur Bereitstellung strukturierter und klassifizierter Daten für die TGA. Sie regelt das generelle Produktdatenmodell, die Datensatzstruktur sowie die Beschreibung der Geometriedaten und technischen Daten- und Leistungsmerkmale der TGA-Komponenten. Die VDI 3805 ist somit eine essenzielle Grundlagenarbeit, ohne die im späteren BIM Prozess nicht gearbeitet werden kann. Der Hintergrund: In der Vergangenheit haben Hersteller ihre technischen bzw. geometrischen Daten in vielen verschiedenen Formaten angeboten. Dies sorgte für einen großen Arbeitsaufwand bei Herstellern, Softwareanbietern und bei den Anwendern selbst sowie eine hohe Fehlerquote. ?Durch unsere Normierungsarbeit müssen Hersteller von TGA Komponenten nur noch ein standardisiertes Datenformat aufbereiten und pflegen. Aufwändige Konvertierungen in spezielle Formate fallen dadurch weg?, erklärt Thomas Müller, stellv. Geschäftsführer des FV AMG beim VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.), der größten Netzwerkorganisation des europäischen Maschinen- und Anlagenbaus.

Der VDMA entschied sich vor ca. vier Jahren dazu, die BIM Methode unter der Beratung von Karsten Spieß anzugehen. ?Wir wissen, dass BIM die Zukunft des Bauens ist. Deshalb wollen wir Komponentenherstellern den Weg in den BIM Planungsprozess ebnen und so dafür sorgen, dass sie von Planerinnen und Architekten besser wahrgenommen werden?, erläutert Thomas Müller. ?Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die VDI 3805 um weitere Bereiche der TGA, z.B. Sicherheitstechnik, zu erweitern. Aktuell haben wir noch 6 weitere Blätter in der Pipeline und hoffen, dass sich die gesamte TGA bald als durchgängiger digitaler Zwilling darstellen lässt.?

Normierung verbessert die Zusammenarbeit zwischen den TGA Gewerken

Vor allem aber profitieren auch TGA Planer und Planerinnen von der Normierungsarbeit der Verbände. Sie alle arbeiten mit unterschiedlichen Zielsystemen, was die Kooperation untereinander in der Vergangenheit erschwerte, da es bei der Übergabe von Gebäudeelementen oft zu Brüchen zwischen den einzelnen Gewerken (Heizung, Sanitär, Lüftung, Elektrotechnik, Gebäudeautomation) kam. ?Dadurch, dass jetzt auch elektrische Signal- und Kommunikationsanschlüsse in der VDI 3805 hinterlegt sind, können TGA Planer nun von einem ins andere Zielsystem wechseln, ohne wie früher mühsam technische Datenblätter per Hand eintippen zu müssen?, freut sich Karsten Spieß. ?Unser nächster Schritt besteht darin, Raum-Funktionen der Gebäudeautomation auf Basis der VDI 3814 in die VDI 3805 einfließen zu lassen. Die Use Cases der technischen Komponenten müssen zwingend abgebildet sein, damit der BIM Prozess nicht bei Übergabe des Objekts an den Betreiber endet, sondern auch vom Facility Management weitergeführt werden kann.?

Dank Multi BIM & CAD Format mühelos Planungsdaten mit Millionen von Kombinationsmöglichkeiten bereitstellen

Karsten Spieß und das Team des neuen?CADENAS Kompetenzzentrums für TGA konforme BIM CAD Produktdaten?unterstützen Komponentenhersteller bei der optimalen Bereitstellung und Vermarktung VDI 3805 konformer Produktdaten. Mit der Lösung für digitale Produktkataloge von CADENAS können Hersteller umfangreiche Multi BIM & CAD Produktdaten generieren. Dies ermöglicht es, Planungsdaten mit Millionen von Kombinationen in Bezug auf CAD System, Klassifikation, Spezifikationen, Level of Geometry, Level of Information, Sprachen, etc. aus einer zentralen Datenbank anzubieten ? egal welche individuellen Anforderungen Kundinnen und Kunden an die jeweiligen Produktdaten stellen.

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis