Warum Sie vor allem in wirtschaftlichen guten Zeiten Ihre Mitarbeiter trainieren sollten

Wann ist die beste Zeit gekommen, um Führungskräfte im Unternehmen zu trainieren? Welche Auswirkungen haben Veränderungen auf den kurzfristigen Unternehmenserfolg? Und ist es überhaupt sinnvoll seine Mitarbeiter in ein Training zu schicken?

Jede Spitzenmanschaft hat einen hervorragenden Trainer. Kein Weltmeister oder Olympia Sieger hat es in der modernen Zeit geschafft zu siegen, ohne einen erfahrenen Begleiter zu haben.

Wenn Talent auf Erfahrung trifft, entstehen Spitzenleistungen. Und Führungskräfte müssen in der heutigen Zeit Spitzenleistungen erbringen, um im globalen Wettbewerb als Sieger hervorzugehen. Um anspruchsvolle Leistungen zu erreichen, sind Veränderungen notwendig. Diese Veränderungen werden im Idealfall in bestimmten Unternehmensphasen eingeläutet.

Deshalb ist es wichtig, ihre Führungskräfte regelmäßig zu trainieren

Sind Trainings für Ihre Mitarbeiter überhaupt sinnvoll?

Schließlich arbeiten die Mitarbeiter ja jeden Tag im Job und trainieren quasi täglich. Ist der Aufwand, um seine Mitarbeiter zu trainieren also verschwendetes Geld?

Stellen Sie sich vor Michael Phelps hätte nach seinen Olympiasiegen in Athen (sechs Gold- und zwei Bronzemedaillen im Schwimmen) zu seinem Trainer Bob Bowman gesagt, dass er ihn nicht mehr brauchen würde, weil er doch schon so viel erreicht habe. Glauben sie das Phelps, vier Jahre später, in der nächsten Olympiade in Peking gleich 8 Goldmedaillen gewonnen hätte?

Oder stellen Sie sich vor, dass die deutsche Fußballnationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Brasilien 2014 nach dem Viertelfinale Sieg gegen Frankreich gesagt hätte ?So, jetzt sind wir schon so weit, jetzt brauchen wir auch keinen Trainer mehr?. Wie hoch wären dann die Chancen gewesen, dass Deutschland Weltmeister geworden wäre?

Wenn Sie mit Ihrem Unternehmen zur Spitze gehören wollen, ist es entscheidend, dass Sie Ihre Mitarbeiter in regelmäßigen Abständen ins ?Trainingslager? schicken. Damit verbessern Sie nicht nur die Effektivität und Effizienz, sondern tragen auch entscheidend für eine positive Unternehmenskultur bei.

Der Unterschied zwischen einem Seminar und einem Training

Was ist aus Ihrer Sicht wichtiger: Theorie oder Praxis?

Selbstverständlich geht das eine mit dem anderen einher. Theorien helfen dabei ein gedankliches Konstrukt im Kopf entstehen zu lassen. Doch werden Sie eine bessere Führungskraft, wenn Sie sich ?nur? anhören wie eine gute Führungskraft arbeitet?

Wir lernen hauptsächlich über Emotionen, die mit Erfahrungen verknüpft werden. Um nachhaltig Theorien zu verinnerlichen, ist es daher wichtig, das gelernte sofort in einen praktischen Kontext zu verknüpfen und mit intensiven Emotionen zu verbinden.

So funktioniert nachhaltige Veränderung

Und genau dies geschieht in (Führungskräfte-) Trainings. Seminare, die nur aus theoretischen Lernmaterialien bestehen, sind oft nicht sehr nachhaltig.

Schließlich ist noch keiner Weltmeister geworden, weil die Person alle Bücher zum Thema Führung gelesen hat!

Jede Veränderung bringt eine kurzfristige Verschlechterung

Stabile Strukturen erlauben es uns effizient zu arbeiten. Ein eingespieltes Team kennt die Reaktionen der Partner und kann schnell und effizient reagieren. Wenn Veränderungen eintreten brechen diese Strukturen auf, um neue (effektivere) Strukturen zu etablieren. Dieser Übergang bringt erst mal eine Verschlechterung der Ist- Situation.

Wann ist dann der richtige Zeitpunkt, um Ihre Führungskräfte zu trainieren? In wirtschaftlichen guten oder schlechten Zeiten?

Besonders in guten Zeiten macht es Sinn, Ihre Mitarbeiter ins Training zu schicken

Wir brauchen mindestens 3 Jahre, um uns merklich zu verändern. Dies geschieht, wenn wir das Gelernte in die tägliche Praxis einfließen lassen. In Stresssituationen bleibt nur das Geübte haften.

Jeder Veränderung sollte in der Aufstiegsphase eines Unternehmens angepackt werden.Die Veränderung bringt erst einmal eine Verschlechterung des IST- Zustandes. Am Ende der Veränderungsprozesses sind die Mitarbeiter jedoch wesentlich effektiver als zuvor. Deshalb kann das Unternehmen stabil wachsen und Krisen wesentlich besser abfedern.

Oft ist es jedoch leider so, dass die Mitarbeiter erst ins Training geschickt werden, wenn ?das Kind schon in den Brunnen gefallen ist?.

Das macht die Gesamtsituation wesentlich schwieriger und die Wiederstände unter den Mitarbeitern nehmen stark zu. Wer in guten Zeiten wichtige Veränderungen vornimmt, ist für die kurzfristige Verschlechterung wesentlich besser gewappnet.

Oder würden Sie ein neues Kochrezept ausprobieren, wenn Sie sich gerade übergeben haben?

Welches Ziel haben Sie?

Möchten Sie in der Regionalliga spielen oder im internationalen Wettbewerb? Ist es Ihnen wichtig, dass Sie auch Krisen bravurös bestehen? Möchten Sie Ihren Mitarbeiter und Ihrem Unternehmen die Gunst des Erfolges gönnen?

Was morgen erfolgt, basiert auf den Entscheidungen, die Sie heute treffen. Ohne Ziel kein Erfolg! Machen Sie sich bewusst, was Sie wirklich wollen und bereiten Sie Ihre Mannschaft bestmöglich für die Zukunft vor.

Michael Katzmann

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis