Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

Wie gelingt die Digitalisierung des Mittelstands – Robert Nabenhauer (Consulting)

9323
 

Während der Corona-Pandemie boomt der Markt wie nie zuvor. Wird dieser Trend anhalten?

RN: Ich glaube schon, dass der Trend anhalten wird zum Thema Online-Marketing. Ganz einfach deswegen, weil Corona jetzt aus Marketingsicht eher der Brandbeschleuniger war. Also das Thema Online-Marketing und Erstellung von neuen Inhalten im Online -und Interessentengewinnung über das Internet ist ja in den letzten Jahren mehr und mehr ein Thema geworden und dient eigentlich eher Corona, das was wir da jetzt hatten oder haben als Beschleuniger von dem Prozess.

Welche Möglichkeiten haben KMUs, um am Online-Markt zu partizipieren?

RN: Ein KMU hat wie jedes andere Unternehmen natürlich auch Zielgruppen, die über das Internet sehr sehr gut zu erreichen sind. Ich sage immer, die wichtigste Quelle ist Google, weil derjenige, der googelt hat ein Problem und wenn Ihre Webseite bei Google aufzufinden ist, dann ist das ganz einfach. Derjenige, der googelt, findet dann die Webseite des Anbieters und kann eventuell das Problem dann auch lösen. Das ist die einfachste Möglichkeit, Kunden zu gewinnen und natürlich gibt es noch andere Möglichkeiten wie Xing und Linkedin usw. Facebook natürlich auch. Aber generell denke ich, dass das der KMU-Bereich im Internet noch sehr sehr viele Möglichkeiten hat für die Kundengewinnung.

Wie identifiziere ich Digitalisierungspotenziale in meinem Unternehmen?

RN: Digitalisierungspotenziale gibt es praktisch in jedem Unternehmen. Vor allen Dingen, wenn ein Unternehmen ein Angebot erstellt und Angebote nachfasst bei Kunden, bei potenziellen Kunden, ist das schon mal der erste Digitalisierungsprozess – das Nachfassen eines Angebotes. Oftmals ist es so, dass ein Interessent grundsätzlich die Bereitschaft hat etwas zu bestellen, weil sonst würde er ja keine Anfrage stellen und andererseits lediglich immer einen Schubser braucht und das lässt sich sehr einfach digitalisieren, weil oftmals muss nicht ein Verkäufer anrufen, sondern dem Kunde reicht schon ein Schubs und das kann man zum Beispiel über E-Mail-Marketing dann machen.

Welche Prozesse helfen beim Eintritt in die Online-Welt?

RN: Für den Eintritt in die Online-Welt ist es ja so, dass es ganz ganz viele Dinge gibt, die gemacht werden sollten, die gemacht werden müssen. Und ich denke, zunächst einmal wäre es wichtig, sich klarzumachen, welche Prozesse sind denn überhaupt relevant. Ist es die reine Digitalisierung, also Prozesse abzuwickeln? Ist es das Thema Kundengewinnung, wenn ja, über welche Plattform? Sprechen wir von Google oder sprechen wir von Social Media wie Facebook, Linkedin oder Xing usw. Also zunächst einmal muss klar sein, was soll den eigentlich erreicht werden.

Und welche Rolle spielt Social Media Marketing beim Online-Wachstum?

RN: Die Frage ist ja ergänzend zu der vorherigen Frage. Social Media ist einer der Haupt-Traffic-Quellen neben Google, wie man Interessenten im Internet überhaupt bekommen kann. In der Vergangenheit, als man noch sagte, ja Social Media Spielerei für Jugendliche, für Kinder noch auf Facebook oder sonst was. Das ist alles Käse. Also tatsächlich ist es so, dass Facebook und Social Media die Haupt-Traffic-Quellen überhaupt sind. Dort sind Ihre Zielgruppen, dort sind Ihre Interessenten, dort sind Ihre potenziellen Kunden zu Hause. Und auch wenn Sie sonst kein Interesse haben an Social Media, Ihre Zielgruppe ist dort. Deswegen macht es natürlich schon Sinn, Werbung zu machen und Aktivitäten zu machen, um an diese Zielgruppen heranzukommen.

Welche sind die ersten Schritte für eine erfolgreiche Beratung?

RN: Für eine erfolgreiche Beratung im Internet, wenn ich die Frage jetzt richtig verstanden habe, Sie können natürlich über das Internet auch Beratungsdienste machen. Ich habe gerade in der Corona-Zeit gesagt, naja was spricht denn dagegen über Zoom als Heizungsbauer eine Erklärung zu machen, was spricht denn dagegen als Schreiner eine Erklärung über Zoom zu machen und es gibt ja auch viele Programme, wo man Dinge zeigen kann und über Bildschirmübertragung machen kann. Ich bin fast schon der Meinung, dass ganz viele Dinge sich über das Internet abbilden lassen und auch Beratungen stattfinden können in jeglichen Bereichen. Es muss nicht der typische Trainer Berater Coach sein. Es gibt auch noch andere Bereiche, wo man sehr sehr gut über das Internet beraten kann aus meiner Sicht.

Mehr Informationen zu diesem Thema können Sie auf meiner Seite erhalten: https://nabenhauer-consulting.com/

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis