Widgetized Section

Go to Admin » Appearance » Widgets » and move Gabfire Widget: Social into that MastheadOverlay zone

–Wir unterstützen die Energiewende mit Sicherheit–

Viele Allianz Kunden zeigen Umweltbewusstsein: Als Hausbesitzer installieren sie Solaranlagen auf ihren Dächern und speisen Strom in die öffentlichen Netze ein. Susanne Schiller von der Allianz Deutschland spricht im Interview über die Versicherungslösungen für Photovoltaikanlagen und was private Kunden beim Versicherungsschutz beachten sollten.

Wie trägt die Allianz Deutschland allgemein zu Klimaschutz und Energiewende bei?

Susanne Schiller: Wir unterstützen unsere Privatkunden, indem wir zum Beispiel Sachschäden an deren Photovoltaikanlagen im Rahmen unserer Wohngebäudeversicherung ohne einen Aufpreis mitversichern Denn gerade mit Solarstromanlagen leisten unsere Kunden ihren ganz persönlichen Beitrag zu Klimaschutz und Energiewende ? und noch dazu einen sehr wichtigen. Der im vergangenen Jahr in Deutschland durch Sonnenenergie erzeugte Strom hat bereits den Jahresstrombedarf von rund 5,2 Millionen Haushalten gedeckt.

Aber gehen nicht gerade Privathaushalte ein hohes finanzielles Risiko ein, um die CO2-Reduktion zu unterstützen?

Photovoltaik- oder Solarstromanlagen sind während ihrer Lebensdauer zahlreichen Gefahren ausgesetzt. Der größte Teil der Sachschäden ist dabei auf Feuer, Sturm, Überspannung und Schneedruck zurückzuführen. Aber auch technische Schäden können die komplexe Photovoltaikanlage schwer beschädigen. Damit die Investition aufgeht, ist jedoch entscheidend, dass die Anlagen reibungslos und ohne Störungen funktionieren.

Aber es gibt noch ein weiteres finanzielles Risiko: Die Haftung. Es können hohe Schadenersatzforderungen auf den Hausbesitzer zukommen, wenn beispielsweise wegen mangelnder Befestigung auf dem Dach Anlagenteile herabstürzen und Fußgänger verletzen.

Was kann ein Kunde tun, um sich vor diesen Schäden zu schützen?

Der Kunde kann mehrere Präventionsmaßnahmen ergreifen. Er sollte zum Beispiel einen qualifizierten Betrieb für die Installation der Anlage auswählen oder Bau- und Ersatzteile in einem verschlossenen Gebäude vor Dieben schützen. Eine ausführliche Einweisung durch den Installateur in alle Funktionen der Anlage ist unerlässlich. Im täglichen Betrieb spielen dann Funktionsüberwachung, regelmäßige Wartung sowie Sichtkontrollen eine entscheidende Rolle, um Störungen zu erkennen und von größeren Schäden verschont zu bleiben. Zur Vorsorge gehört natürlich auch die richtige Versicherung.

Und welche Versicherungen bietet die Allianz Deutschland Hausbesitzern mit Solaranlagen?

Bei uns lassen sich bereits ab der Montage fast alle Ereignisse und deren Folgen individuell absichern. In der aktuellen privaten Wohngebäudeversicherung der Allianz sind Sachschäden an der Photovoltaikanlage analog der Gefahren, gegen die das Gebäude versichert ist, eingeschlossen. Wer sich gegen Risiken absichern will, die darüber hinausgehen, kann den Allgefahren-Baustein „Erweiterte Deckung für Solar-/Photovoltaikanlagen“ wählen. Mit diesem besteht auch umfassender Versicherungsschutz für Schäden infolge unbenannter Gefahren. Zum Beispiel, wenn Mess-, Regel- oder Sicherheitseinrichtungen versagen. Oder Kurzschluss, Überstrom oder Überspannung sowie Konstruktionsfehler zu erheblichen Defekten führen. Weitere Gefahren lauern bei Diebstahl und Vandalismus. Wird eine dritte Person durch die Solaranlage verletzt, zum Beispiel durch ein herunterfallendes Teil bei einem Sturm, dann greift die Privat-Haftpflichtversicherung der Allianz.

Viele Hausbesitzer sparen durch Solaranlagen nicht nur bei den eigenen Energiekosten, sondern speisen einen Teil des Stroms in die öffentlichen Netze ein. Gibt es hier etwas Besonderes im Versicherungsschutz zu beachten?

Durchaus, denn der Kunde agiert hier als eine Art Unternehmer. Wenn der Betreiber einer Photovoltaikanlage Überschüsse ins öffentliche Netz einspeist, kann er dadurch Erträge erzielen. Fällt die Anlage aus, entstehen ihm Einnahme-Ausfälle. Daher ist sowohl in der privaten Wohngebäudeversicherung als auch im Allgefahren-Baustein die Ertragsausfall-Deckung infolge eines versicherten Schadens automatisch inbegriffen. Die Entschädigung erhält der Kunde unabhängig davon, wie intensiv die Sonne am Schadentag schien. Die Einspeisung in das öffentliche Stromnetz stellt für den Gesetzgeber eine unternehmerische Tätigkeit dar. Dieses Unternehmer-Risiko ist im Rahmen der aktuellen Privat-Haftpflichtversicherung ebenfalls mitversichert.

Mit der Allianz können sich also auch Privatkunden entscheidend im Bereich Erneuerbare Energien einbringen ? Mit diesem Versicherungsschutz geben wir unseren Kunden Sicherheit, wenn sie nicht nur mitdiskutieren, sondern konkret handeln wollen. Nur wenn sich unsere Kunden vor den finanziellen Risiken eines Schadens an oder durch ihre Solaranlage geschützt fühlen, werden sie eine alternative Energieerzeugung überhaupt in Betracht ziehen. Übrigens: Kommt es zu einem Schaden, sorgen wir über die reine Geldleistung hinaus auch für rasche Hilfe, indem wir schnell und kostengünstig einen Handwerker organisieren.

Diese Aussagen stehen, wie immer, unter unserem Vorbehalt bei Zukunftsaussagen, der Ihnen oben rechts zur Verfügung gestellt wird.

Kontakt für Presse
Corinna Hartmann
Allianz Deutschland AG
Tel. +49.89.3800-3470
corinna.hartmann@allianz.de

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis