Der polnische Minister für Landwirtschaft kündigt neue rechtliche Lösungen im Rindfleischsektor an

Wir arbeiten an der Verbesserung der bereits hohen Standards

Das polnische Ministerium für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung und die
Rindfleischerzeuger planen, die bereits hohen Normen der Rindfleischproduktion
weiter zu verbessern. Dies ist eine Reaktion auf das wachsende Interesse an
polnischen Produkten unter den ausländischen Verbrauchern.

Das Ministerium für Landwirtschaft arbeitet zusammen mit den polnischen
Herstellern an einer Erhöhung der Sicherheit bei der Erzeugung von Rindfleisch.
Die wichtigsten Änderungen umfassen dabei:

– 24/7-Überwachung in den Schlachthöfen
– ein innovatives System aus Biosensoren, die in Kombination mit der
Blockchain-Technologie die vollständige Kontrolle über das Tier sicherstellen;
– schärfere Strafen für Verstöße, einschließlich der Verletzung der Bestimmungen
über die Kennzeichnung und Registrierung der Tiere;
– Festlegung einer Frist für die Vernichtung oder Annullierung der Ohrmarken und
Pässe nach der Schlachtung;

Dank dieser Vorschläge wird Polen seine Position auf dem Weltmarkt für
Rindfleisch stärken. Die polnischen Verbraucher werden im Wissen um diese
Standards größeres Vertrauen in die inländischen Hersteller haben – sagt der
Minister für Landwirtschaft, Jan Krzysztof Ardanowski.

Im Februar wurde nur ein einziger Fall illegaler Schlachtung verletzter Rindern
in Polen festgestellt. Dies stieß auf Widerspruch der einheimischen Produzenten.
Die polnischen Betriebe wurden von EU-Inspektoren geprüft, die keine Mängel in
ihrer Funktion feststellten. Die polnischen Produzenten erfüllen alle
anzuwendenden EU-Vorgaben. Wir dürfen selbst gelegentliche Verletzungen der
Vorschriften nicht zulassen – sagt Jerzy Wierzbicki, der Präsident der
Polnischen Vereinigung der Rindfleischerzeuger.

Die Vereinigung der Rindfleischerzeuger wird in Kürze einen offenen Brief an
alle Abgeordneten des neuen Europäischen Parlaments veröffentlichen. Darin
fordern die polnischen Züchter die Harmonisierung der gesetzlichen Vorgaben in
allen Mitgliedstaaten, um die Standards in der Rindfleischbranche zu erhöhen.

Kontakt:
Adrian Slojewski
Vermarktungspartner
a.slojewski@partnersi.com.pl
Tel.: +48 22 858 74 58, Durchwahl 67

Original-Content von: Polnischer Verband der Viehzüchter und -erzeuger, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis